16.09.2016, 07:29 Uhr | 0 |

Italienisches Design Dieses E-Bike ist eine Augenweide mit versteckter Technik

„Ich geh´ mich mal schnell schön machen – und mein Fahrrad holen!“ Das geht. Ab Mai 2017. Dann kommt das E-Bike E-voluzione auf den Markt. Elegant und technisch ausgereift. Ein Schmuckstück zum Fahren.

E-Bike Evoluzione
Á

Das E-voluzione ist schlicht schön – und wurde mit dem Eurobike Award 2016. Seine ganze Technik ist im Rahme versteckt. 

Foto: Pininfarina

Italiener gelten als besonders modebewusst. Und so stammt das Design des E-Bikes E-voluzione auch aus italienischer Hand, vom Designstudio Pininfarina. Dabei ist Pininfarina ein alter Hase, was das Gestalten von Autokarosserien anbelangt. Darunter auch Entwürfe für ganz große Autohersteller wie Ferrari und Maserati. Das Elektrofahrrad aber ist ein Erstlingswerk. Und wurde gleich mit dem Eurobike Award ausgezeichnet.

Das kommt nicht von ungefähr: Beim E-voluzione arbeitet Pininfarina mit dem Schweizer E-Bike-Hersteller Diavelo zusammen.  Und der hat den Eurobike Award schon sechsmal in Folge für sich entschieden.

Ganze Technik im Rahmen untergebracht

Das Reizvolle am E-voluzione: Es ist schlicht schön. Alle Technikkomponenten verbergen sich im Rahmen des sportlichen Pedelecs. Das reicht vom patentierten 500 Wh Panasonic-Akku über den Mittelmotor, der vom deutschen Hersteller Brose stammt, bis hin zu Kabeln und Lampen. Die Lichter scheinen durch eine Öffnung im Sattelrohr und in den Felgen des Vorderrades.

Selbst das Info-Display wurde unauffällig im Rahmen vor dem Lenker versenkt. Das Versteckspiel dient aber nicht nur der Schönheit: Laut Pininfarina sorgt es auch für eine effektive Gewichtsverteilung.

E-voluzione wiegt nur 16 kg

Apropos Gewicht: Der Rahmen besteht aus reinem Karbon und so wiegt das E-Bike nur 16 kg. Deshalb ist es auch besonders wendig und leistungsfähig. Und dabei auch noch wartungsarm. Denn statt einer Fahrradkette gibt es einen Riemenantrieb.

Sogar eine Weltneuheit hat das E-voluzione mit seinen Karbon-Keramik-Scheibenbremsen zu bieten. Dafür wird die Karbon-Legierung in einem speziellen Verfahren ganz schnell auf 1.700 °C erhitzt und dann gesteuert abgekühlt. Dadurch wird ein Härtegrad des Materials erreicht, der bislang ohne Konkurrenz ist.

Das E-Bike kommt in drei Ausführungen auf den Markt

Was all das kosten soll? Um die 5.000 Euro. Feste Preise liegen noch nicht vor. Zudem wird es das E-voluzione in drei Ausführungen geben: Elegance, Hi-Tech und Dynamic. Bei allen drei Varianten garantiert Paolo Pininifarina, Chef des gleichnamigen Unternehmens, ein sportliches und dynamisches E-Bike, „harmonisch, mit hoher Leistungsfähigkeit und großartigem Komfort“.

Etwas ganz Besonderes ist auch das Gi FlyBike, denn dieses Pedelec lässt sich in nur einer Sekunde zusammenfalten. Schauen Sie sich es doch einmal hier an.

Anzeige
Von Martina Kefer
Zur StartseiteZur Startseite
schlagworte: 
kommentare

Aktuell wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben. Loggen Sie ich ein oder melden Sie sich neu an, wenn Sie noch keine Zugangsdaten haben
> Zum Login     > Neu anmelden