16.03.2017, 07:29 Uhr | 0 |

TV mit Holzrahmen Samsung macht den Fernseher zum Gemälde an der Wand

Längst haben Flachbildschirme den klobigen Fernseher aus den allermeisten  Wohnzimmern verdrängt. Und doch passt das TV-Gerät nicht unbedingt zur Einrichtung. Ein optischer Störenfried. Und dann erst die Kabel ... Samsung will das ändern. Im Ruhemodus wird das Bild zum Gemälde.

„The Frame“ heißt das neue Modell des südkoreanischen Herstellers. Und es ist ein Chamäleon. So wird aus dem Bildschirm im Kunst-Modus ein Gemälde. Mehr als 100 Motive von 38 Künstlern stehen zur Auswahl. Und: Das Gerät kann mit einem austauschbaren Bilderrahmen aus Holz an der Wand montiert werden. 

Eine spezielle Halterung erlaubt dabei eine lückenlose Montage zwischen Wand und dem Fernseher. Dank des neuen Invisible-Connection-Angebots von Samsung sollen die Kabel nahezu unsichtbar sein.

TV-Gerät mit Gemäldefunktion von Produktdesigner Yves Behar

The Frame entstand in Zusammenarbeit mit dem Unternehmen Fuseproject. Dahinter steht mit Yves Behar einer der führenden Industriedesigner der Gegenwart. „Ein Haus ist ein Ausdruck von persönlichem Geschmack, funktionalen Bedürfnissen und Interessen. Jedes Möbelstück, jedes Kunstwerk an der Wand, jedes Objekt, wird Teil einer Ästhetik und eines Stils“, sagte Designer Behar. „Der Fernseher ist keine Ausnahme. Ob er klein oder groß ist, er hat eine starke visuelle Präsenz in einem Raum – auch wenn man versucht, ihn zu verstecken.“

Deshalb sieht Behars Lösung ganz anders aus: Der Fernseher muss nicht in den Schrank hinter verschlossene Türen, sondern selbst salonfähig sein.  Und kann über einen „Art-Modus“ zum Kunstwerk umfunktioniert werden. Wenn auch zum digitalen: Das ausgewählte Motiv wird bei 4000K Auflösung gescannt und erscheint in Ultra High Definition (UHD) – wenn sich eine Person im Raum befindet. Das erkennt der Fernseher über Sensoren.

Ohne Publikum stellt sich das Gerät ab. Andererseits sorgen Helligkeitssensoren für eine optimale Ausleuchtung der Kunstwerke, wenn sich Besucher im Raum befinden.

Studiostativ als Alternative zur Wandhalterung

Um den Effekt eines echten Bilderrahmens zu erhöhen, bietet Samsung zudem wahlweise ein Studiostativ an, auf dem The Frame montiert werden kann. Zum Preis wurden noch keine konkreten Angaben gemacht. Ganz billig wird The Frame nicht sein. Aber auch keine 130.000 Euro kosten, wie der 8K-Fernseher von LG, den wir Ihnen hier vorstellten. 

Die Frage ist auch: Wie viel ist es Ihnen wert, sich beispielsweise einen digitalen Rembrandt an die Wand hängen zu können? Und im nächsten Monat vielleicht Gerhard Richter, passend zum neuen Sofa ...

Kurz angekündigt hatte Samsung The Frame auch schon auf der Elektronikmesse CES Anfang Januar in Las Vegas. Wir berichteten hier über weitere spannende Neuheiten.

Anzeige
Von Martina Kefer
Zur StartseiteZur Startseite
schlagworte: 
kommentare

Aktuell wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben. Loggen Sie ich ein oder melden Sie sich neu an, wenn Sie noch keine Zugangsdaten haben
> Zum Login     > Neu anmelden