19.07.2017, 11:45 Uhr | 0 |

Pressemitteilung AWA 2017: VDI nachrichten steigert Gesamtreichweite gegen den Markttrend

Technik-Titel legt besonders stark bei der weiblichen Leserschaft zu

Düsseldorf. – VDI nachrichten, Deutschlands führende Wochenzeitung für Technik, Wirtschaft und Gesellschaft, hat gegen den Markttrend ihre Reichweite erneut gesteigert. Während die meisten Printtitel Leser verloren haben, hat VDI nachrichten laut Allensbacher Markt- und Werbeträgeranalyse (AWA 2017) die Gesamtreichweite um 5,2 % gesteigert auf 365.000 Leser. Damit ist VDI nachrichten die einzige Zeitung im Segment „Wochenzeitungen und überregionale Abo-Tageszeitungen“, die ihre Reichweite ausbauen konnte. Schon 2016 hatte VDI nachrichten die Reichweite um 8 % verbessert. Das war damals ebenfalls das stärkste Wachstum im Segment.

Besonders stark gewonnen hat VDI nachrichten in der weiblichen Leserschaft. Sie legte um 10 % auf 54.000 zu. „Diese Zahlen sind eine Bestätigung des Relaunches der VDI nachrichten im Herbst 2016. Die Zeitung fokussiert sich noch stärker auf die Zukunftsthemen, die nicht nur Entscheider, sondern die gesamte Leserschaft interessieren“, unterstreicht Verleger Ken Fouhy.

Schon bei der „Leseranalyse Entscheidungsträger in Wirtschaft und Verwaltung“ (LAE 2017) hatte VDI nachrichten die Reichweite unter Entscheidern verbessert. Demnach lesen derzeit 228.000 Entscheidungsträger in Wirtschaft und Verwaltung VDI nachrichten, 15.000 mehr als vor einem Jahr.

„Während einige Titel bei den Entscheidern zulegen konnten, ist allein VDI nachrichten unter den Wochenzeitungen bei der Gesamtreichweite gegen den allgemeinen Trend gewachsen“, so Fouhy. VDI nachrichten gelinge es, die wesentlichen Themen für Ingenieure und das technische Management zu setzen. „Wir greifen die wichtigen Entwicklungen und Schlüsseltechnologien zur Digitalisierung, zur Fertigungstechnik und Automation, zur Elektromobilität, zu IT-Security und zum 3-D-Druck auf und rücken die exportstarken Investitionsgüter-Industrien wie Automobil, Maschinen- und Anlagenbau und die Elektro- und IT-Industrie in den Fokus. Und genau das honoriert eine stetig wachsende Zahl von Lesern.“

Seit 2014 hat VDI nachrichten die Gesamtreichweite von 310.000 auf jetzt 365.000 gesteigert. Das ist ein Plus von knapp 18 % in nur drei Jahren.
 

Pressekontakt:
Ulrike Glaesle, + 49 211 6188-443
uglaesle@vdi-nachrichten.com

Anzeige
Von Axel Mörer-Funk
Zur StartseiteZur Startseite
kommentare

Aktuell wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben. Loggen Sie ich ein oder melden Sie sich neu an, wenn Sie noch keine Zugangsdaten haben
> Zum Login     > Neu anmelden