15.01.2014, 16:16 Uhr | 0 |

Pressemitteilung 2014 sechs große Jobmessen für Ingenieure in NRW

Start am 31. Januar in der Dortmunder Westfalenhalle – Neue Jobmesse in Köln – Weitere Messen in Aachen, Bonn und Düsseldorf

Ingenieure in Nordrhein-Westfalen haben in diesem Jahr sechsmal die Chance, auf Recruiting Tagen der VDI nachrichten nach einer neuen Beschäftigung zu suchen. Wegen der hohen Nachfrage nach technischen Fachkräften hat die Wochenzeitung als führender Anbieter solcher Jobmessen speziell für Ingenieure die Zahl der Termine weiter erhöht. Neben den etablierten Standorten in Dortmund (2 Termine) und Düsseldorf kamen 2013 Bonn und Aachen als Messestandorte hinzu. 2014 werden die VDI nachrichten erstmals eine weitere Jobmesse für Ingenieure in Köln anbieten, einem der wichtigsten Industriestandorte Nordrhein-Westfalens.
„Mit sechs Terminen im Jahr haben Ingenieure an Rhein- und Ruhr nun regelmäßig die Möglichkeit, sich nach neuen beruflichen Herausforderungen umzuschauen“, sagte Organisatorin Silvia Becker bei der Vorstellung der NRW-Termine in Düsseldorf. „Unternehmen können kurzfristig auf Personalbedarf reagieren und vakante Stellen mit qualifizierten Ingenieuren besetzen.“
 
Den Auftakt zu den NRW-Recruiting Tagen bildet die Jobmesse am 31. Januar im Kongresszentrum der Dortmunder Westfalenhallen. Die beiden Frühjahrs- und Herbstmessen in Dortmund zählen mit bis zu 1.000 Besuchern zu den größten Jobmessen in Deutschland, neben den Recruiting Tagen in München, Hamburg, Berlin und Ludwigsburg. 25 Aussteller wollen in Dortmund mehrere Hundert offene Stellen besetzen. Darunter sind der Energiekonzern E.ON, der japanische Automobilzulieferer Yazaki mit seiner Europazentrale in Köln, der Landmaschinenspezialist Claas, die Deutsche Bahn und der Betreiber von Gasnetzen, die Essener Open Grid Europe. Hinzu kommen mittelständische Maschinenbauer, Gerätehersteller und Unternehmen aus der Automobilindustrie wie Bilstein aus Hagen, Kostal aus Lüdenscheid, Vorwerk aus Wuppertal, Wago aus Minden sowie Windmöller & Hölscher aus Lengerich. Auch IT-Spezialisten und Informatiker sind stark gefragt, etwa von Systemhäusern und IT-Anbietern wie dSPA! CE aus Paderborn und ComputerKomplett ASCAD aus Bochum.
 
Erstmals vertreten ist die Bundeswehr mit ihrem Karrierezentrum in Dortmund. Die Bundeswehr beschäftigt schon heute 3000 Ingenieure und sucht in diesem Jahr 150 Ingenieure mit Master-Abschluss und weitere 150 Bachelor-Absolventen der Fachrichtungen Elektrotechnik, Informatik, Nachrichtentechnik, Luft- und Raumfahrt, Schiffbautechnik sowie Automatisierungstechnik. Stellen besetzen wollen in Dortmund außerdem das Chemieunternehmen Oxea, der LED-Spezialist Insta aus Lüdenscheid sowie Ingenieurgesellschaften und Dienstleister wie Randstad, Brunel, Ferchau, Hays, M Plan, plantIng, Tintschl und Yaver.
 
Gefragt sind auf den Recruiting Tagen Absolventen und Berufsanfänger ebenso wie Ingenieure mit langjähriger Berufs- und Führungserfahrung. Die Ingenieure haben die Möglichkeit, direkt mit Personalverantwortlichen der Unternehmen über konkrete Stellen, Arbeits- und Karrieremöglichkeiten zu sprechen. Bewerbungsunterlagen sollten die Besucher mitbringen. Zudem bieten alle Jobmessen kostenlose Vorträge zu Karrierethemen an. Ferner beraten Personalexperten die Besucher individuell und kostenlos bei Fragen zu Karriere und Beruf und checken auch mitgebrachte Bewerbungsunterlagen. Termine für individuelle Beratungen werden zu Beginn der Recruiting Tage vergeben.
 
Eine komplette Liste der Unternehmen, die sich in Dortmund vorstellen, und des Rahmenprogramms findet sich im Internet unter www.ingenieurkarriere.de/Dortmund. Unter dieser Adresse können sich die Besucher für den kostenlosen Besuch registrieren lassen. Alle Termine 2014 finden Interessierte unter www.ingenieurkarriere.de/recruitingtag
 

Pressekontakt:
Silvia Becker, Tel. 0049 - 211-6188-170
e-mail: sbecker@vdi-nachrichten.com
 

Vorträge

11.30 – 12.30 Uhr Auftreten, Outfit, Umgangsformen: der Erfolgsfaktor „Persönliches Image“
Diplom-Kauffrau Birgit Wolff, Imageberaterin
 
13.00 - 14.00 Uhr Podiumsdiskussion der VDI nachrichten mit Unternehmensvertretern
Leitung: Ken Fouhy, Chefredakteur VDI nachrichten
 
14.30 – 15.15 Uhr Karriere 2.0 - und alternative Strategien zur Jobsuche
Lars Hahn, Geschäftsführer der Lehr- und Versuchsgesellschaft für Qualität mbH, Mülheim an der Ruhr
 
15.45 – 16.15 Uhr Die systematische Nachfolge als Alternative zur Existenzgründung
Jörg T. Eckhold, Eckhold Consultants GmbH
 

NRW-Recruiting Tage für Ingenieure 2014

Freitag, 31. Januar 2014, Dortmund, Kongresszentrum Westfalenhallen
Freitag, 7. März 2014, Bonn, Beethovenhalle
Freitag, 9. Mai 2014, Düsseldorf, Maritim am Flughafen
Mittwoch, 18. Juni 2014, Aachen, Eurogress
Freitag, 12. September 2014, Dortmund, Kongresszentrum Westfalenhallen
Dienstag, 28. Oktober 2014, Köln, Maternushaus

Anzeige
Zur StartseiteZur Startseite
kommentare

Aktuell wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben. Loggen Sie ich ein oder melden Sie sich neu an, wenn Sie noch keine Zugangsdaten haben
> Zum Login     > Neu anmelden