21.05.2013, 10:39 Uhr | 0 |

Yahoo kauft Tumblr Verjüngungskur für einen Internet-Dinosaurier

Der Internetriese Yahoo übernimmt den Blog-Dienst Tumblr für 855 Millionen Euro und will damit vor allem junge Kundschaft anlocken. Yahoo-Chefin Marissa Mayer verspricht, dass Tumblr eigenständig bleibt.

Yahoo will weiter hoch hinaus
Á

Yahoo will weiter hoch hinaus und übernimmt den Blog-Dienst Tumblr, den vor allem junge Menschen nutzen. Yahoo-Chefin Marissa Mayer ist der Deal 855 Millionen Euro wert. 

Foto: dpaJohn G. Mabanglo

Yahoo, eine der weltweit größten und erfolgreichsten Internetfirmen mit knapp 12.000 Mitarbeitern, feiert im kommenden Jahr 20. Geburtstag. In der Welt des Internet ist das schon ein fast biblisches Alter. Jetzt hat der Yahoo-Aufsichtsrat dem Kauf des sechs Jahre jungen Blog-Dienstes Tumblr, der vor allem bei Jugendlichen beliebt ist, zugestimmt. Für beide Firmen soll die Übernahme zum Win-Win-Geschäft werden.

Eigenständigkeit bleibt, aber Werbeanzeigen werden zunehmen

Tumblr, neben WordPress einer der beliebtesten Blog-Dienste, könnte für Yahoo tatsächlich neue Kundschaft bringen. Junge Menschen, die in eigenen Blogs ihre Inhalte hauptsächlich selbst generieren, zählen zu den begehrten Nutzern. Nach eigenen Angaben hat Tumblr derzeit 107,8 Millionen Blogs mit 50,6 Millionen Einträgen. Im April sollen 117 Millionen Besucher bei Tumblr unterwegs gewesen sein.

Größtmögliche Eigenständigkeit gegen den moderaten Einsatz von Werbung – so lassen sich kurz die Kaufverhandlungen zwischen Yahoo-Chefin Marissa Mayer und Tumblr-Chef David Karp auf den Punkt bringen. Tumblr war, wie viele andere Web-Startups auch, in seinen Anfangsjahren zunächst völlig werbefrei. Erst im letzten Jahr hatte man kleinere Anzeigen zugelassen, hauptsächlich für eigene Produkte. Vor den klassischen Werbebannern schreckte das Unternehmen bisher aber immer noch zurück, um die Kundschaft nicht zu verärgern. Das wird sich nach der Übernahme von Yahoo wahrscheinlich drastisch ändern, denn Yahoo betreibt eines der größten Anzeigensysteme im Internet. Marissa Mayer, die Yahoo seit letztem Sommer führt, will das Geschäft ankurbeln und mit Tumblr gemeinsam „Möglichkeiten für Werbung“ schaffen.

Tumblr-Nutzer reagieren skeptisch auf die Übernahme

Im Gegenzug hat Tumblr-Chef David Karp ausgehandelt, dass er für mindestens vier weitere Jahre auf seinem Posten bleibt und die Kontrolle über das Firmenangebot behält. „Unser Team wird sich nicht verändern. Unsere Zukunftsplanung wird sich nicht verändern“, beteuert er. Das Yahoo-Logo soll auf den Tumblr-Seiten erst gar nicht auftauchen. In den vergangenen Jahren hatte Karp etliche andere Kaufangebote für seine Firma ausgeschlagen. Marissa Mayer konnte ihn jetzt offensichtlich davon überzeugen, in Yahoo weniger die Bedrohung als eine Chance zu sehen.

Allerdings müssen auch die Tumblr-Nutzer dieser Einschätzung folgen. Aus der Sorge heraus, dass sich ihr Tumblr-Blog nach der Übernahme durch den Internetriesen erheblich verändern oder am Ende gar ganz eingestampft würde, wechselten bereits zahlreiche Nutzer zu WordPress. An einem normalen Sonntag würden 400 bis 600 Tumblr-Einträge zu WordPress herübergeholt, meldete dessen Chef Matt Mullenweg am Wochenende. „In der vergangenen Stunde waren es mehr als 72.000.“ 

Anzeige
Von Gudrun von Schoenebeck
Zur StartseiteZur Startseite
schlagworte: 
kommentare

Aktuell wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben. Loggen Sie ich ein oder melden Sie sich neu an, wenn Sie noch keine Zugangsdaten haben
> Zum Login     > Neu anmelden