09.07.2013, 15:00 Uhr | 0 |

Basic Bear aus China Billig-Smartphone von Apple geklont

Nein, es ist nicht das von so vielen lange ersehnte Billig-Smartphone von Apple, es sieht nur so aus. Das Basic-Bear-Smartphone des vollkommen unbekannten chinesischen Smartphone-Händlers Techdy ist ein Klon von einem Smartphone, das es noch gar nicht gibt. Besser noch: Vielleicht niemals geben wird.

Smartphone Basic Bear von Techdy
Á

Achten Sie auf die Bärentatze. Es ist kein Apple-iPhone, es ist ein Techdy-Bear.

Foto: Techdy

Die chinesischen Raubkopierer werden nicht nur immer dreister, sie werden auch immer schneller. Jetzt ist ihnen etwas Sensationelles gelungen: Sie haben eine Raubkopie des Billig-Smartphones von Apple vorgestellt, obwohl es dieses Billig-Smartphone von Apple noch nicht einmal gibt. Was es gibt über dieses Billig-Smartphone von Apple, das sind Tonnen von Gerüchten. Und diverse gerenderte Animationen und Fotos. Und mit diesen Bildern als Vorlage hat der chinesische Smartphone Händler und Zubehör-Lieferant Techdy seinen Basic Bear Smartphone genannten Apple-Klon gebaut.

Dabei nutzt der recht unbekannte chinesische Smartphone-Händler recht geschickt den Megahype aus, der um das Billig-Smartphone von Apple seit Monaten im Netz tobt. Auf der Techdy-Webseite schreibt exklusiv ein Mister Chris Chang, Chefredakteur des Blogs M.I.C. Gadget, einen Artikel über die Entwicklung dieses neuen BasicBear-Smartphones. „Neulich tauchte die rückseitige Schale eines angeblich günstigeren iPhones in den Farben Rot, Weiß, Grün, Blau und Gelb auf. Manche Leute glauben, dass diese Schalen chinesische Kopien sind, andere, dass das Billig-iPhone genauso aussehen könnte wie diese rückseitige Schale. Heute haben wir Apples Billig-iPhone in die Hände bekommen und können es kaum erwarten, euch eine Foto-Gallerie und ein phänomenales Video zu präsentieren. Unser Urteil: Es wirkt ganz und gar nicht billig.“ Dann folgen ein paar Bilder und das Video.

Bärentatze statt Apfel

Besonders witzig: In diesem aufwändig produzierten Werbeclip zelebriert Techdy das Design des unter dem Namen Budget iPhone laufenden Billig-Smartphones von Apple. Man schwenkt das Handy von rechts nach links ab, untermalt die Schwenks mit dramatischer Musik. Der Hintergrund wechselt von Weiß zu Schwarz, Gewittersimulationen erzeugen Dramatik. Immer präsent dabei: Der markante Apfel und der bekannte iPhone-Schriftzug. Dann kommt der Moment der Wahrheit: Flinke Finger öffnen das edle Plastikgehäuse und offenbaren das technische Wunderwerk im Budget iPhone – das Gehäuse ist vollkommen leer. Wieder Schwenks hin und her, unterlegt mit dramatischer Musik. Dann Blende in ein Modell des Apple-Klons mit zwei wichtigen Unterschieden: Dieses Gerät ist keine leere Hülle, denn es existiert und was noch wichtiger ist, es funktioniert. Und statt des Apfels prangt eine Bärentatze auf der Rückseite und auf dem Home-Button – der Bear anstelle des Apple.

Jetzt rätselt die Fangemeinde des Apfels aus Cupertino und fragt sich: Sind diese Bilder echte Bilder des Budget iPhones, über das es bisher nichts gab, außer eben diese Tonnen von Gerüchten?

Das von der Bochumer Firma Filks GmbH betriebene Internet-Magazin Macnotes hat sich die Bilder und das Video auf der Techdy-Homepage akribisch genau angeschaut. Ihr Urteil: „Der Zubehörlieferant Techdy formuliert, er sei in den Besitz des “Billig”-iPhones gelangt. Weder Fotos noch ein Video, das Techdy veröffentlichte, können das belegen. Im Video sieht man stattdessen die Gehäuserückseite und eine Display-Einheit, die nur ein Ersatzteil sein könnte. Auffällig sind die fehlenden Lautstärkeregler und der SIM-Karten-Slot. Dies könnte daran liegen, dass das Modell während der Produktion entwendet wurde. Techdy hat kurzerhand eine Kopie des angeblichen Chassis des Budget-iPhone hergestellt und verkauft diese mit einem Android-Betriebssystem unter dem Namen Basic Bear. Der Verdacht liegt nahe, dass ein Hersteller nur auf der Aufmerksamkeitswelle reiten möchte. Wenn es sich um das “Original”-Design handeln würde, muss Techdy sicherlich mit Klagen wegen Urheberrechtsverletzung rechnen.“

Werbestrategie bricht die hyperventilierenden Nachrichten herunter

Es wäre wohl der Ritterschlag für den Zulieferer Techdy, wenn es tatsächlich zu einer Klage wegen Urheberrechtsverletzungen käme. Denn es hat schon Chuzpe, eine solche Werbestrategie durchzuziehen. Und es bricht ausgesprochen feinsinnig und ironisch all die hyperventilierenden Nachrichten über das neue Billig-Smartphone von Apple herunter.

So hat der kleine unbedeutende Zulieferer Techdy eine enorme Welle ausgelöst mit seiner i Marketingstrategie. Und dabei so ganz nebenbei ein Smartphone hergestellt, das ein Budget iPhone sein könnte. Von der Haptik, von der Optik, von den Funktionen. Die Hülle besteht aus Plastik, das ist ein Zugeständnis an die Höhe der Herstellungskosten. Und folgerichtig: Denn Gerüchte, dass Gehäuse des Billig-Smartphones von Apple werde aus Plastik sein, gab es ja zuhauf. Genauso ist das mit dem Farbspektrum des Gehäuses. Die Farben Rot, Weiß, Grün, Blau und Gelb waren allesamt schon in der Gerüchteküche über das Teil von Apple verkocht worden. Und das nicht zu knapp.

Technik ist Apple-like

Auch die verbaute Technik ist Apple-like: Das Techdy Bear bietet ein 4-Zoll-Display mit 1136 Mal 640 Pixeln und basiert auf einem Vier-Kerne-Prozessor, der mit 1,7 Gigahertz taktet und zusammen mit zwei Gigabyte Arbeitsspeicher sowie 16 GB Flash-Speicher verbaut ist. Es hat eine 8-Megapixel-Kamera und einen LED-Blitz auf der Rückseite, sowie eine 2-MP-Kamera auf der Frontseite. Der Akku des nur 128 Gramm schweren Techdy Bear soll eine Kapazität  von 2300 Milliamperestunden bieten und unterstützt kabelloses Aufladen. Das Plastik-Gehäuse ist neun Millimeter dick und damit definitiv dicker als zum Beispiel das iPhone 5 von Apple mit seinen 7,6 Millimetern Dicke.

Kaufen kann man den fiktiven Klon eines Billig-Smartphone von Apple noch nicht. Techdy nimmt im Webstore derzeit erste Vorbestellungen entgegen. Ausgeliefert werden soll ab dem 31. Juli 2013. Auch ein Gag: Es werden zunächst nur 100 Exemplare dieses Geräts hergestellt. Fakt ist auch: An Bord des Bären von Techdy ist ein konventionelles Android 4.2 Jelly Bean Betriebssystem und eben kein Apple iOS. Aber: Das Techdy Bear, welches jetzt so Apple-like daherkommt, kostet auch nur 199 Dollar, nach aktuellen Kurs so etwa 155 Euro. Das wird beim Billig-Smartphone von Apple definitiv anders sein. Wenn es denn je kommt, werden Preise so um die 330 Dollar genannt. Denn Apple kann vieles, aber sicherlich nicht billig. Techdy schon und schickt seinen Bären in die Arena beim Tanz um den Apfel.

Anzeige
Von Detlef Stoller
Zur StartseiteZur Startseite
schlagworte: 
kommentare

Aktuell wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben. Loggen Sie ich ein oder melden Sie sich neu an, wenn Sie noch keine Zugangsdaten haben
> Zum Login     > Neu anmelden