03.05.2013, 09:00 Uhr | 0 |

Ifo-Branchenkonjunkturtest Ifo rechnet mit Frühjahrsbelebung trotz trüberem Geschäftsklima

Die Stimmung in den Chefetagen trübte sich im April überraschend deutlich ein. Der Ifo-Geschäftsklimaindex fiel auf 104,4 Zähler von 106,7 Punkten im März – der zweite Rückgang in Folge.

Blauer Himmel
Á
Foto: ccvision.de

„Das ist eine Gegenbewegung zum starken Anstieg zu Jahresbeginn“, erklärte Ifo-Ökonom Klaus Wohlrabe in der vergangenen Woche. „Der große Optimismus wurde etwas zurückgenommen, vor allem wegen der Geschehnisse in Italien und Zypern. Dadurch ist die Euro-Krise wieder ins Bewusstsein zurückgekehrt.“

Das Ifo-Institut rechnet trotz der eingetrübten Stimmung in den Chefetagen der deutschen Wirtschaft kurzfristig mit einer Belebung. „Wir gehen davon aus, dass die Konjunktur im Frühjahr an Fahrt gewinnt“, sagte Wohlrabe. Im ersten Quartal 2013 sei das Bruttoinlandsprodukt voraussichtlich um 0,2 % gewachsen. Von April bis Juni dürfte die Zahl noch größer ausfallen. Das Ifo-Institut begründet seinen Optimismus vor allem mit der robusten Auslandsnachfrage nach deutschen Produkten und vollen Auftragsbüchern in der Bauwirtschaft. „Der Export läuft gut“, sagte Wohlrabe. „Die Unternehmen sind zuversichtlich, dass es weiter nach oben geht.“ rtr/ps

 

Das Ifo-Institut fragt monatlich bei 7000 Unternehmen in Deutschland wichtige Daten ab. So ermitteln die Wissenschaftler – nach Branchen gesplittet – die aktuelle Geschäftslage und die Erwartungen für die nächsten sechs Monate in den Unternehmen. Beispiel: Wenn 40 % der Befragten ihre derzeitige wirtschaftliche Lage positiv beurteilen, 60 % dagegen negativ, ergibt das einen Wert für die Geschäftslage von minus 20 %.

Anzeige
Von Peter Schwarz | Präsentiert von VDI Logo
Zur StartseiteZur Startseite
kommentare

Aktuell wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben. Loggen Sie ich ein oder melden Sie sich neu an, wenn Sie noch keine Zugangsdaten haben
> Zum Login     > Neu anmelden