06.09.2013, 00:00 Uhr | 0 |

Ifo-Branchenkonjunkturtest Geschäftsklima so gut wie seit April 2012 nicht mehr

In den Chefetagen der deutschen Wirtschaft setzen die Manager fest auf den Aufschwung. Die Stimmung dort ist so gut wie seit fast anderthalb Jahren nicht mehr. Der Ifo-Geschäftsklimaindex stieg im August um 1,3 auf 107,5 Zähler, wie das Münchner Institut zu seiner Umfrage unter rund 7000 Firmen mitteilte.

ifo Institut
Á
Foto: ifo

Damit steigt die Stimmung den vierten Monat in Folge: Seit April 2012 war sie nicht besser. Sowohl die Lage als auch die Geschäftsaussichten sehen die Firmenlenker rosiger, was auf robustes Wachstum hoffen lässt. „Die deutsche Wirtschaft schaltet einen Gang höher“, sagte Ifo-Konjunkturchef Kai Carstensen.

Anziehende Investitionen der Industrie und die Nachfrage nach deutschen Autos im Ausland sorgen dabei für die nötige Schubkraft. „Wir befinden uns im Aufschwung. Selbst die Exporterwartungen der Automobilbranche sind gestiegen“, erläuterte Ifo-Experte Klaus Wohlrabe. Dazu passt, dass Daimler auf dem Wachstumsmarkt China eine Offensive startet: Um zu den Konkurrenten BMW und Audi aufzuschließen, wollen die Stuttgarter in den kommenden zwei Jahren 20 neue oder überarbeitete Modelle herausbringen. rtr/ps

Automobil

Der Geschäftsklimaindikator ist kräftig gestiegen. Infolge eines Nachfrageschubs wurden die Warenlager trotz Produktionsausweitungen im Schnitt als zu klein bewertet. Wegen guter Geschäftsperspektiven wurden die Produktionspläne nach oben angepasst. ifo

Chemie

Das Geschäftsklima hat sich abgekühlt. Die Unternehmen waren mit ihrer momentanen Lage etwas weniger zufrieden als noch im Juli, bezeichneten sie aber dennoch überwiegend als „gut“. Die Aussichten bewerteten sie etwas weniger zuversichtlich. ifo

Elektro

Die Hersteller von elektrischen Ausrüstungen waren mit ihrer Geschäftslage im August zufrieden. Die Nachfrage wuchs kräftig, und die Lagerbestände wurden sogar als „zu klein“ bewertet. Die Produktionspläne waren weiter auf Expansion ausgerichtet. ifo

Maschinenbau

Der Geschäftsklimaindikator ist im August gestiegen. Die aktuelle Situation wurde wegen steigender Nachfrage positiver bewertet als zuletzt. Da sich die Geschäftsaussichten etwas aufhellten, rechneten die Firmen seltener mit Produktionssenkungen. ifo

Das Ifo-Institut fragt monatlich bei 7000 Unternehmen in Deutschland wichtige Daten ab. So ermitteln die Münchener Wissenschaftler nach Branchen gesplittet die aktuelle Geschäftslage und die Erwartungen für die nächsten sechs Monate in den Unternehmen. Beispiel: Wenn 40 % der Befragten ihre derzeitige wirtschaftliche Lage positiv beurteilen, 60 % dagegen negativ, ergibt das eine Geschäftslage von minus 20 %.

Anzeige
Von Peter Schwarz
Zur StartseiteZur Startseite
kommentare

Aktuell wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben. Loggen Sie ich ein oder melden Sie sich neu an, wenn Sie noch keine Zugangsdaten haben
> Zum Login     > Neu anmelden