17.04.2015, 15:29 Uhr | 1 |

Hannover Messe 2015 Geschickter Roboter Yumi zieht Nadel durch Nadelöhr

Der Roboter Yumi ist zu den kniffeligsten Handgriffen in der Lage. Zukünftig soll er deswegen Arbeitern in der Elektroindustrie bei der Kleinteilmontage assistieren. Vorgestellt hat ihn das Schweizer Unternehmen ABB auf der Hannover Messe 2015.

Yumi arbeitet mit Menschen zusammen
Á

Yumi arbeitet direkt mit Menschen zusammen, ohne Sicherheitsgitter. Dank Sensoren kann er im Ernstfall seine Bewegungen innerhalb weniger Millisekunden stoppen.

Foto: ABB

Der zweiarmige Roboter Yumi aus dem Hause ABB in Mannheim verfügt über Kameraaugen und Hightech-Greifhände, die geschickt genug sind, um eine Nadel durch ein Nadelöhr zu ziehen. „Yumi wird uns zahllose neue Einsatzmöglichkeiten bieten, womit wir am Beginn einer sehr aufregenden neuen Phase der industriellen Automation stehen“, sagt Pekka Tiitinen, Leiter der Division Industrieautomation bei ABB. Yumi könnte beispielsweise Arbeitern in der Elektroindustrie zur Seite stehen und Komponenten eines Smartphones bearbeiten.

Yumi stoppt Bewegung, wenn er dem Menschen zu nahe kommt

Das Besondere: Yumi kann im direkten Kontakt mit Menschen arbeiten ­– er muss sich nicht wie viele seiner Kollegen aus Sicherheitsgründen hinter Gittern verstecken. „Die neue Ära einer echten Zusammenarbeit zwischen Mensch und Roboter hat begonnen und ist integraler Bestandteil unserer Next-Level-Strategie“, sagt Ulrich Spiesshofer, Vorsitzender der Konzernleitung von ABB.

Der Roboter verfügt über ein ausgeklügeltes Sicherheitssystem: Sensoren registrieren, wenn seine Arme dem Menschen bei der Arbeit zu nahe kommen. Befindet er sich im Gefahrenbereich, stoppt er innerhalb weniger Millisekunden seine Bewegungen – zusätzlich haben die Ingenieure seine Arme für den Fall eines Zusammenpralls weich gepolstert. Ist die Gefahr gebannt, reicht ein Knopfdruck aus und Yumi nimmt seine Arbeit wieder auf.

Nominiert für den Hermes Award der Hannover Messe 2015

Yumi ist das Ergebnis jahrelanger Forschung und Entwicklung der Mannheimer Firma, die bereits vor vier Jahrzehnten die ersten von Mikroprozessoren gesteuerten Roboter gebaut hat. Die Hannover Messe hat dieses Engagement mit einer Nominierung für den Technologiepreis Hermes Award gewürdigt. Die Jury achtet dabei neben dem technologischen Innovationsgrad eines Produkts auf Wirtschaftlichkeit und Nutzen für Industrie, Umwelt und Gesellschaft. 

Videoquelle: ABBRobotics
Anzeige
Von Petra Funk
Zur StartseiteZur Startseite
schlagworte: 
kommentare
19.04.2015, 22:25 Uhr hirmer
Interessant!

"Geschickter Roboter Yumi zieht Nadel durch Nadelöhr" Ich hatte früher immer bei Bedarf einen "Faden" durch ein Nadelöhr gezogen. Habe ich immer etwas falsch gemacht, sollte ich's mit einer kleineren Nadel versuchen? Und wie kriege ich den Faden da rein? - Dass auch einmal ein "Kamel" durch ein Nadelöhr gegangen sein sollte, hat sich als Abschreibfehler entpuppt, korrekt sei "Schiffstau".


Loggen Sie ich ein oder melden Sie sich neu an, wenn Sie noch keine Zugangsdaten haben
> Zum Login     > Neu anmelden