09.05.2015, 09:03 Uhr | 0 |

Drumi von Yirego Ökologische Waschmaschine arbeitet mit Fußantrieb

Wäsche rein, Waschmittel und Wasser einfüllen und fleißig das Fußpedal treten: Schon beginnt die Waschmaschine Drumi ihre Arbeit. Das Gerät des Herstellers Yirego aus Kanada arbeitet ohne Strom und wäscht sieben Wäscheteile in fünf Minuten. 

Waschmaschine Drumi
Á

Drumi verzichtet auf Strom und lässt sich mit einer Pedale antreiben. Die ökologische Waschmaschine benötigt pro Waschgang zehn Liter Wasser. 

Foto: Yirego

Ob sie eine herkömmliche Waschmaschine ersetzen wird, sei noch dahin gestellt. Klar ist jedoch, dass die neuartige fußangetriebene Waschmaschine eine Alternative zur guten alten Handwäsche sein kann: Fünf Minuten treten und die Wäsche ist wieder sauber. Der Zeitaufwand ist damit relativ überschaubar. Und dabei arbeitet die Waschmaschine noch wassersparend. Gerade mal zehn Liter werden für einen Waschgang benötigt. Fünf Liter für den eigentlichen Waschvorgang und fünf Liter zum Spülen. Herkömmliche Waschmaschinen benötigen dagegen schnell 35 Liter Wasser.

Besitzer muss kräftig in die Pedale treten

Um Drumi zu benutzen, muss zunächst der Kunststoffdeckel angehoben werden. Die Kleidung wird in die Trommel hineingelegt, zusammen mit fünf Liter Wasser und Reinigungsmittel. Jetzt kommt die eigene Körperkraft ins Spiel, damit die Maschine ans Laufen kommt. Das an der Unterseite der Drumi befestigte Pedal wird zwei Minuten lang getreten. Dann wird mit einem Druck auf eine Taste das Seifenwasser herausgelassen. Weitere zwei Minuten Fußarbeit kommen hinzu. Jetzt wird das komplette Wasser manuell abgepumpt. Für den Schleudervorgang wird eine weitere Minute getreten.

Yirego möchte mit Drumi auch den Menschen die Möglichkeit geben, ihre Wäsche hygienisch zu halten, die keinen Zugang zu Waschmaschinen haben. Aber auch für Wenigwascher in Singlehaushalten oder auch unterwegs im Urlaub kann Drumi zum Einsatz kommen.

Waschmaschine kommt im Sommer auf den kanadischen Markt

Das Haushalts-Design-Unternehmen Yirego hat seinen Sitz im kanadischen Toronto. Dort werden umweltfreundliche Haushaltsprodukte entwickelt, die einfache Lösungen für den Alltag im Haushalt bieten sollen. Dabei legt das Unternehmen einen speziellen Wert auf die Reduzierung des Kohlenstoff-Fußabdruckes. Für die Herstellung von Drumi wird laut Hersteller etwa 40 Prozent recyceltes Material verwendet. Auch der Herstellungsprozess selbst soll energiesparend erfolgen. Ab Sommer 2015 kann Drumi in Kanada erstmals erworben werden. Angaben über einen offiziellen Preis hat das Unternehmen noch nicht gemacht. 

Anzeige
Von Petra Funk
Zur StartseiteZur Startseite
schlagworte: 
kommentare

Aktuell wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben. Loggen Sie ich ein oder melden Sie sich neu an, wenn Sie noch keine Zugangsdaten haben
> Zum Login     > Neu anmelden