04.07.2014, 15:15 Uhr | 0 |

Kickstarter-Projekt von Architektur-Studenten Ein Sonnentempel in der Wüste für nur acht Tage

In Nevadas in Black-Rock-Wüste werden vom 25. August bis zum 1. September 70.000 Menschen erwartet. Denn dann findet dort das “Burning Man Festival” statt. Gefeiert wird ein Fest der Sonne, der Liebe, der Geschenke und der Kunst. Dieses Mal steht das Fest unter dem Motto “Karawanserei”. 

Sonnentempel
Á

Wie eine Fata Morgana mutet der Sonnentempel auf dieser Fotomontage an. Und ein ähnliches Schicksal ist ihm jetzt schon beschieden. Im Anschluss an das Festival muss er – falls das Projekt überhaupt realisiert wird – wieder abgebaut werden.

Foto: Josh Haywood/Kickstarter

Designer und Architekturstudenten aus der Londoner Universität Westminster unter Leitung von Josh Haywood haben einen Sonnentempel für das Fest entworfen und bauen ihn in der Nevada-Wüste auf – wenn sie bis zum 19. Juli 9375 Euro zusammenbekommen haben. Alle Kosten, die diesen Betrag überschreiten übernimmt eine Partnerschaft aus Black Rock City in Nevada.

Ein leidenschaftliches Kunstprojekt zum Musikfestival

Das Wort Hayam stammt aus dem Arabischen und besagt soviel wie leidenschaftliche Liebe. Und von einer solchen Liebe sprechen auch all jene, die an dem Tempelprojekt beteiligt sind. Für sie ist der  Sonnentempel weit mehr als ein kurzfristig zu bestaunendes Kunstwerk.

Länger als ein Jahr haben die Vorbereitungen gedauert, die unter anderem darauf abzielten, Geometrie und Architektur so berühmter arabischer Bauten wie der Alhambra in Spanien oder der vielen Alkazare in die Tempelkonstruktion einfließen zu lassen.

Der Sonnentempel als geistiges Ruhezentrum

Der Hayam-Tempel bleibt nach oben offen – um Sonne und Licht hereinzulassen. Nachts soll der Tempel dezent von innen beleuchtet werden.

Gedacht ist der Hayam-Tempel als geistiges Ruhezentrum während des “Burning Man”- Festivals. Tagsüber wirft der Tempel je nach Sonnenstand die verschiedensten Schatten.

Eine ungewöhnliche Mischung von Mystik und Magie

Der Hayam-Sonnentempel verkörpert eine ganz ungewöhnliche Kombination von Mystik, Magie und Digitalisierung. Die Schöpfer dieses Kunstwerks scheinen jede Möglichkeit zu nutzen, diese Kombination in jeder Weise auszuspielen: in Formen und Mustern und selbst in den T-Shirts, die mit Hayam-Motiven verkauft und an viele Spender verschenkt werden.

In allem und jedem finden sich immer wieder wichtige Elemente der geometrischen maurischen Architektur wieder. Auch auf diese Weise soll der Sonnentempel integrierter Teil der Karawanserei sein. Er soll die Reise zu exotischen Teilen der Welt, Abenteuer und Erforschunggleichermaßen versinnbildlichen.

Tempel muss wieder abgebaut werden

Zu den ungewöhnlichen Elementen des Festivals in der Wüste von Nevada gehört, dass ungeachtet der hohen Teilnehmerzahl von 70.000 Menschen nach Ende der Veranstaltung die Wüste auszusehen hat, wie vorher.

Das bedeutet, das jedes Sperrholzelement, jede Schraube, jeder Holzsplitter nicht nur des Hayam-Sonnentempels sondern der gesamten Sonnenstadt wieder aus der Wüste verschwunden sein muss. Fels und Sand sollen so aussehen, als ob hier nie etwas gestanden hätte.

Anzeige
Von Peter Odrich
Zur StartseiteZur Startseite
schlagworte: 
kommentare

Aktuell wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben. Loggen Sie ich ein oder melden Sie sich neu an, wenn Sie noch keine Zugangsdaten haben
> Zum Login     > Neu anmelden