21.03.2017, 10:30 Uhr | 0 |

Virtueller Assistent Die fünf besten Funktionen von Amazon Echo

Mit Amazon Echo hält eine neue Generation der digitalen Welt Einzug in die heimischen Wohnzimmer. Und sie nimmt uns einige Arbeit ab. Diese Anwendungen sind besonders interessant.

Amazon Echo
Á

Der vernetzte Lautsprecher Amazon Echo bietet dem Nutzer viele Möglichkeiten - von Musikhören bis Banking.

Foto: Christoph Dernbach/dpa

Beim Amazon Echo handelt es sich um ein Audiogerät, welches sieben eingebaute Mikrofone besitzt. Mit digitaler Spracherkennung und Sprachsteuerung kann es bestimmte Funktionen auf Zuruf ausführen. So verhält sich Amazon Echo wie ein persönlicher Assistent, der allzeit bereit auf neue Arbeitsaufträge wartet.

Doch welche Möglichkeiten bietet Amazon Echo dem Nutzer? Welches sind die besten Funktionen, die mit der Spracherkennung durchgeführt werden können? Wir haben die fünf praktischsten Möglichkeiten herausgefiltert.

Einkaufen bei Amazon

Naturgemäß ist eine der naheliegenden Funktionen von Amazon Echo das Shoppen im Sortiment des Herstellers. Leider ist dies jedoch teilweise noch recht unausgereift. Zwar reicht ein einfaches "Alexa, Fernseher kaufen" aus, um verschiedene TV-Geräte präsentiert zu bekommen. Jedoch werden die Geräte einzig und allein per Sprachausgabe vorgestellt. Als Konsument erhält man so kein Bild zum Produkt und ist rein auf die verschiedene Daten, welche Amazon Echo vorliest, angewiesen. Eine Auswahl zu treffen, fällt da schwer. Dies mag bei kleinen und billigen Produkten oder solchen, welche bereits einmal erworben wurden, funktionieren. Ein wirklicher Produktvergleich ist jedoch (noch) nicht gut möglich. Daher ist Einkaufen mit Alexa ein interessantes Konzept, welches jedoch noch etwas überarbeitet gehört, um wirklich alltagstauglich zu werden.

Musikhören mit Amazon Echo

Kennen Sie das auch? Mitten beim Kochen fällt Ihnen ein bestimmtes Lied ein, welches Sie nun sofort hören möchten. Bisher mussten Sie die Arbeit unterbrechen, zur Musikanlage gehen oder zum Handy greifen. Mit Amazon Echo hat dies ein Ende. Nur einmal "Alexa, spiele Musik [hier Titel einfügen] von [hier Interpret einfügen] ab" und schon läuft der gewünschte Song.

Natürlich hat Alexa auch hier gewisse Schwierigkeiten, die Songs zu identifizieren, was vor allem bei unkorrekter englischer Aussprache der Fall ist. Auch klingen einzige Titel sehr ähnlich, doch mit hinzugefügtem Interpreten ist der Prozentsatz der erkannten Lieder sehr hoch. Auch das Pausieren von Liedern oder das Ändern der Lautstärke ist einfach per Sprachbefehl möglich. Dementsprechend ist das Musikhören derzeit eine der sinnvollsten Funktionen von Amazon Echo und stellt eine wirkliche Bereicherung im Zuhause dar. Sie müssen dafür lediglich Ihre Lieblingslieder auf Ihr Amazon-Music-Konto hochladen oder können mit Amazon Music Unlimited oder Spotify Premium alternativ aus über 40 Millionen Songs auswählen.

Smartphone, Smarthome und Amazon Echo

Immer mehr Haushalte werden smart. So wird es möglich, ganz einfach mit dem Smartphone die Lichter einzuschalten oder zu dimmen, das Backrohr vorzuheizen oder die Heizung aufzudrehen. Viele Funktionen im Haus können bereits über ein Smartphone reguliert werden. Hier setzt Amazon Echo an und koppelt sich mit etlichen dieser Apps, sodass diese auch per Sprachbefehl gesteuert werden können. Prinzipiell bietet dies zahlreiche komfortable Funktionen, leider sind jedoch im deutschsprachigen Raum noch zu wenige Apps verfügbar, welche zusätzlich auch noch auf einige wenige Hersteller begrenzt sind. So sind beispielsweise Philips mit seinen Hue-Lampen oder Honeywell für die Regelung der Heizung zu nennen. Im englischsprachigen Raum jedoch gibt es bereits unzählige Apps, sodass das Smarthome per Sprachsteuerung dort bereits Realität geworden ist. Dies lässt hoffen, dass es auch bei uns in absehbarer Zeit so weit sein wird.

Banking mit Amazon Echo

Sofern man keine Sicherheitsbedenken hat, ist es außerdem möglich, über Amazon Echo mit ausgewählten Banken zu kommunizieren, den Kontostand abzurufen oder auch Überweisungen durchzuführen. Wer eher ängstlich ist, an eine falsche Kontonummer zu überweisen oder generelle Vorbehalte hat, sollte jedoch lieber auf das "normale" Online-Banking zurückgreifen. Eine gewisse Sicherheit besteht jedoch auch beim Amazon Echo: So greift das Gerät beim Banking nur auf vorab mit sämtlichen üblichen Sicherheitsvorkehrungen freigegebene Vermögenswerte zu. Es ist außerdem möglich, eine spezielle vierstellige Sicherheitsphrase zu definieren,welche bei sämtlichen Bankgeschäften bestätigt werden muss.

Nachrichten, Sportergebnisse und mehr

Mit Alexa können zudem schnell und gezielt bestimmte Nachrichten abgerufen werden. Wollen Sie wissen, wie das Spiel Ihres Lieblingsvereins ausgegangen ist, kann Amazon Echo dies in Kürze beantworten. Auch Nachrichten zur Region oder zur Weltpolitik liefert der Assistent. Und da es wichtig ist, von welchem Medienanbieter die Nachrichten stammen, können Sie bei Amazon Echo festlegen, auf wessen RSS-Feed zurückgegriffen werden soll. Verfügbar sind unter anderem die Angebote von n-tv, der Tagesschau aber auch Bild. Mit diesem Angebot betritt Amazon Echo vor allem Googles Angebotsfeld. Denn so wie man bisher über den Befehl "Ok Google" auf dem Smartphone Suchbefehle eingeben und auch Nachrichten abrufen konnte, so liefert nun auch Amazon Echo die entsprechenden Ergebnisse.

Anzeige
Von Klara Papp
Zur StartseiteZur Startseite
kommentare

Aktuell wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben. Loggen Sie ich ein oder melden Sie sich neu an, wenn Sie noch keine Zugangsdaten haben
> Zum Login     > Neu anmelden