06.10.2015, 07:45 Uhr | 0 |

Ranking Die 10 größten Städte der Welt

Berlin ist mit rund 3,4 Millionen Einwohnern die größte Stadt Deutschlands. Gegen diese zehn Metropolen wirkt die deutsche Hauptstadt jedoch direkt winzig. Wir haben die 10 größten Städte der Welt für Sie gesammelt.

Shanghai
Á

Shanghai gehört zu den Top 3 der weltweiten Megametropolen.

Foto: Ole Spata/dpa

10. Delhi (Indien)

Delhi hat derzeit 10 972 065 Einwohner. Damit ist die indische Stadt, die zusammen mit Neu-Delhi die Hauptstadt des Landes bildet, die zehntgrößte der Welt. Wer hierher reist, sollte sich den Reisezeitraum genau überlegen: Im Mai etwa liegt die Durchschnittstemperatur bei fast 40°C.

9. Guangzhou (China)

Die Megametropole Guangzhou liegt im Südosten von China in unmittelbarer Nähe zu Hongkong. 11 114 200 Menschen finden hier Platz und erhalten Guangzhou als wichtige chinesischen Industrie- und Handelsstadt. Bis nach Peking führt eine 2298 Kilometer lange Hochgeschwindigkeits-Trasse, auf der einige der schnellsten Züge der Welt verkehren.

8. Moskau (Russland)

Moskau ist mit 11 551 930 nicht nur die größte Stadt Russlands, sondern auch die achtgrößte der Welt. Um die Unmengen an Menschen zu transportieren, gibt es in Moskau drei Flughäfen, drei Binnenhäfen sowie acht Fernbahnhöfe. Übrigens: Moskau liegt im europäischen Teil Russlands, weshalb die Stadt auch als größte in ganz Europa zählt.

7. São Paulo (Brasilien)

Noch mehr Menschen finden in São Paulo Platz: 11 821 873 sind hier zu Hause. Damit ist São Paulo die größte Stadt der gesamten Südhalbkugel. Doch die Menge der Menschen bringt auch Probleme mit sich: Die Stadt ist in wirtschaftlicher, kultureller und finanzieller Sicht das Zentrum des Landes Brasilien. Der dadurch entstehende extreme Verkehr sowie die in der Stadt angesiedelte Industrie haben zu massiver Umweltverschmutzung geführt.

6. Mumbai (Indien)

Das an der Westküste Indiens gelegene Mumbai hieß früher Bombay, was so viel wie „gute Bucht“ bedeutet. Seit 1996 ist der offizielle Name jedoch Mumbai, was „Mutter“ bedeutet. Auch Mumbai hat aufgrund der Größe mit 12 478 447 Einwohnern erhebliche Probleme: Die Reinigung und Entsorgungsmöglichkeiten sind nach wie vor unzureichend. Nur die wenigsten Haushalte können auf eine intakte Abwasserentsorgung zugreifen. Die Folgen sind immer wieder Krankheiten, die sich über verschmutztes Wasser verbreiten.

5. Karatschi (Pakistan)

Bis 1959 war Karatschi Hauptstadt von Pakistan. Die Metropole liegt an der Südküste des Landes. 13 052 000 Menschen leben hier, was Karatschi zur fünftgrößten Stadt der Welt macht. Diese Zahlen sind jedoch recht vage, da es in Pakistan keine Erfassung des Wohnsitzes der Menschen gibt. Man muss sich daher auf Volkszählungen und deren Hochrechnungen stützen.

4. Istanbul (Türkei)

Istanbul ist die einzige Stadt der Welt, die sich über zwei Kontinente erstreckt. Ein Teil liegt in Europa, der andere in Asien. Und auch an zwei Meere grenzt die Stadt: an das Schwarze Meer und das Mittelmeer. Istanbul ist mit 14 160 467 Einwohnern zwar die größte Stadt der Türkei, die Hauptstadt ist jedoch Ankara. Die Jahresdurchschnittstemperatur liegt hier bei angenehmen 18,5°C.

3. Shanghai (China)

„Hinaus aufs Meer“ bedeutet der Name der Millionenmetropole im Osten Chinas. 19 210 000 Menschen leben hier. Um diese unterzubringen, wird permanent durch Landgewinnung am Jangtsekiang die Fläche der Stadt erweitert. Der Hafen Shanghais ist der größte Containerhafen der Welt, den die größten Schiffe der Welt ansteuern.

2. Peking (China)

Die chinesische Hauptstadt Peking liegt im Nordosten des Landes. Rund 20 000 000 Menschen leben in der über 3000 Jahre alten Stadt. Neben bedeutenden Kulturstätten wie dem Platz des Himmlischen Friedens, der Verbotenen Stadt und dem Konfuziustempel ist auch Sport ein wesentliches Thema in Peking: 2008 fanden hier die Olympischen Sommerspiele statt, 2022 werden die Olympischen Winterspiele hier ausgetragen.

1. Mexiko-Stadt (Mexiko)

20 115 842 Menschen leben in Mexiko-Stadt, das durchschnittlich auf einer Höhe von 2310 Metern über dem Meeresspiegel liegt. Damit ist die Hauptstadt des nordamerikanischen Landes die größte Stadt der Welt. Und auch hier bringt die Größe Schwierigkeiten mit sich: Mexiko-Stadt kämpft mit erheblichen Umweltproblemen. Die Trinkwasserversorgung gestaltet sich schwierig, die Luft ist stark verschmutzt, die Abfallbeseitigung ist stark ausbaufähig, und auch der öffentliche Nahverkehr weist erhebliche Mängel auf.

Anzeige
Von Klara Papp
Zur StartseiteZur Startseite
schlagworte: 
kommentare

Aktuell wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben. Loggen Sie ich ein oder melden Sie sich neu an, wenn Sie noch keine Zugangsdaten haben
> Zum Login     > Neu anmelden