Donnerstag, den 19. Oktober 2017
Noch keinen Zugang? Dann testen Sie unser Angebot jetzt 3 Monate kostenfrei. Einfach anmelden und los geht‘s!
Angemeldet bleiben
Sie befinden sich hier: Branchen-News

Dematic erhält Folgeauftrag von Velilla Confección

Der etablierte spanische Hersteller von Arbeits- und Sicherheitsbekleidung, Velilla Confección, erweitert sein automatisches Lager in Albacete. Dematic erhält erneut den Auftrag. Bereits 2008 hatte der Anbieter von Intralogistikautomatisierungslösungen, den Standort von Velilla Confección in Albacete automatisiert. Der seit 65 Jahren bestehende Arbeits- und Sicherheitsbekleidungshersteller verzeichnet stetig wachsende Kunden- und Absatzzahlen. Ein Strategieplan bis 2022 sieht daher umfangreiche Erweiterungsmaßnahmen vor.

Der Auftrag umfasst Systemerweiterungen der Lager- und Fördertechnik sowie der Packbereiche und Kommissionierstationen. Damit wird das Unternehmen seine Performance steigern und seinen Kunden einen besseren Service über eine schnellere und akkuratere Belieferung bieten können. Das Fassungsvermögen des automatischen Kartonlagers wird um 118.000 auf 308.000 Kartons erhöht. Drei Dematic Regalbediengeräte des Typs Rapidstore ML20 sowie ein Multishuttle-System mit zwei Gassen, vier Liften, 38 Dematic Multishuttles 2 und 76 Regalförderern zum Sequenzieren der Kartons werden die Artikelanlieferung zu den Kommissionierstationen optimieren.

Im Multishuttle-Lager werden pro Gasse zwei Lifte installiert, von denen jeder eine Seite bedient. Für jede Lagerebene gibt es einen Ein- und einen Auslageförderer. Beide sind abwechselnd angeordnet, so dass jeder Lift jeweils eine Hälfte der Lagerebenen bedient. Die Dematic Miniloads und Dematic Multishuttles 2 sind in der Breite und Länge flexibel konfiguriert.  Kartons ganz unterschiedlicher Größe können so geladen und gelagert werden – 270 bis 420 mm breit und bis zu 620 mm lang. An die vorhandene Förderanlage wird eine neue angeschlossen. Zusätzliche Ein- und Ausgangs-Loops werden für die Regalbediengeräte und die Multishuttles im automatischen Lager eingerichtet. Außerdem sollen Verbindungen zwischen den Loops hergestellt werden. Die bestehenden Kommissionierstationen und Packbereiche werden modernisiert und um jeweils zusätzliche neue erweitert. Das neue Logistiksystem wird von einem Lagerverwaltungssystem (WMS) verwaltet, das alle Bewegungen der Logistikanlage, die Kommissionierungen und die Auftragslisten überwacht und steuert.

Das Projekt wird im Laufe dieses Jahres umgesetzt. 2018 soll die neue Anlage vollständig in Betrieb gehen.

www.dematic.com

Meistgelesen

Megatrends in der Logistik

Produktion und Logistik perfekt synchronisiert

Die Automobilindustrie als Vorbild