Sonntag, den 19. November 2017
Noch keinen Zugang? Dann testen Sie unser Angebot jetzt 3 Monate kostenfrei. Einfach anmelden und los geht‘s!
Angemeldet bleiben
Ausgewählte Ausgabe: 10-2017 Ansicht: Modernes Layout
| Artikelseite 1 von 3

Lösungen für individuelle Logistikanforderungen

Kommissionierfahrzeuge | Gewohnt spektakulär stellte der Hamburger Intralogistikanbieter Still Anfang September im italienischen Luzzara seine neue OPX-Baureihe ins Rampenlicht (Bild). Die insgesamt neun neuen Kommissionierer und ein neues Zugfahrzeug ersetzen nicht nur die bestehende Baureihe, sondern ergänzen diese um zusätzliche Modelle.


Gewohnt aufwendig gestaltete der Hamburger Intralogistikspezialist Still die Präsentation seiner neuen OPX-Baureihe im italienischen Luzzara.

Gewohnt aufwendig gestaltete der Hamburger Intralogistikspezialist Still die Präsentation seiner neuen OPX-Baureihe im italienischen Luzzara.

Mit der neuen OPX-Baureihe hat Still Kommissionierer auf den Markt gebracht, die laut Hersteller für weitere Effizienzsteigerungen sorgen. Dies habe ein viermonatiger Praxistest beim italienischen Handelsdiscounter EuroSpin gezeigt. Die EuroSpin Mitarbeiter können nach eigenen Aussagen aufgrund des höheren Fahrzeugkomforts ermüdungsfrei arbeiten und sind deshalb deutlich produktiver. Zudem überzeugte der OPX hinsichtlich Geschwindigkeit, sicherer Kurvenfahrt, Stabilität und Zuverlässigkeit.
„Wir möchten zukünftig auf dem europäischen Markt zu den großen Playern gehören“, sagt ein Mitglied der Geschäftsführung von EuroSpin. „Dazu müssen wir nicht nur unser Produktportfolio an die sich stetig ändernden Anforderungen im Markt sowie aktuellen Trends anpassen, sondern auch die Effizienz unserer Logistikprozesse auf den Prüfstand stellen. Seit Jahren verlassen wir uns auf die Kompetenz des Intralogistikspezialisten Still, der uns stets die passende Flurförderzeuglösung liefert. Mit dem neuen OPX 20, den wir auf Herz und Nieren getestet haben, hat uns der Hersteller einmal mehr überzeugt.“

Hohe Umschlagraten

Die OPX-Baureihe eignet sich besonders für Bereiche, in denen ein hoher Warenumschlag gefordert wird, wie zum Beispiel in den Zentrallagern der Retailer, der Automobilindustrie, in Distributionszentren, der Lebensmittelindustrie sowie im Bereich der Third Party Logistics (3PL) – also überall dort, wo Ware mit einer hohen Pickdichte kommissioniert wird, lange Wegstrecken zurückgelegt werden müssen und höchste Effizienz gefordert ist.
Bei der Entwicklung der neuen Modellreihe gab die Ergonomie den Takt an. Ein niedriger Einstieg und mehr Platz im Fahrerarbeitsstand sind nur zwei Beispiele für ein bedienerfreundliches Gesamtkonzept, bei dem der gesamte Fahrerarbeitsplatz individuell auf die Bedürfnisse des Fahrers eingestellt werden kann, damit dieser so angenehm und effizient wie möglich arbeiten kann.

Seite des Artikels
Autoren

 Rolf Müller-Wondorf

Verwandte Artikel

Qualität in Flaschen

Flurförderzeuge im digitalen Wandel

Sicherheit und Umweltschutz

Automatisierter Transportprozess

Effiziente Raumnutzung