Freitag, den 22. September 2017
Noch keinen Zugang? Dann testen Sie unser Angebot jetzt 3 Monate kostenfrei. Einfach anmelden und los geht‘s!
Angemeldet bleiben
Ausgewählte Ausgabe: 09-2017 Ansicht: Modernes Layout
| Artikelseite 3 von 3

Schlanke Prozesse für den Cerealienversand

Zukunftssichere Investition

Seit einigen Monaten läuft das Kölln-Lager unter SAP EWM. „Die Effizienz der Abläufe ist deutlich gestiegen“, lautet das Fazit von Winfried Rostock. „Und mit dem Standard-System haben wir eine sehr transparente und zukunftsfähige Logistik-Welt. Die Ablösung des alten Systems durch SAP EWM ist also auch ein wichtiges Stück Investitionssicherheit.“

***

Neuer viastore-SAP-Dialog beschleunigt Kommissionierung bei Mennekes

Bildartikel zu 092017_TT_viastore_Kasten 2_Bild.jpg

Die Experten von viastore Software haben das SAP EWM im Lager der Mennekes Elektrotechnik Sachsen GmbH so angepasst, dass es keine Wartezeiten mehr bei der Kommissionierung gibt.

Zahlreiche marktführende Unternehmen aus dem In- und Ausland vertrauen seit Jahren auf die SAP-Logistiklösungen des Software-Anbieters  viastore.  Ein  Beispiel  ist  die  Mennekes  Elektrotechnik Sachsen GmbH. Das von viastore ausgestattete automatische Lager im erzgebirgischen Neudorf bildet das Rückgrat der neu organisierten Fertigung des führenden Herstellers von elektrischen Steckverbindern.  Dort  hat  viastore  Software  das  Lagerverwaltungssystem
SAP  EWM  sowie  das  Materialflusssystem  SAP  EWM-MFS  zur Steuerung der Anlage mit direkter Kopplung auf die Anlagen- und Fördertechniksteuerung  implementiert  (Bild).  Besonderes  Augenmerk  legten  die  Software-Spezialisten  auf  die  Set-Kommissionierung der Amaxx-Produkte. Um die Montageplätze optimal zu versorgen, kommissionieren hier die Mitarbeiter bestimmte Baugruppen wie Ober- und Unterteile vor. Dabei packen sie die für die Endmontage benötigten Teile als Sets in Behälter. Sechs dieser Set-Kisten können am Kommissionierplatz aufgestellt werden. Die Artikel werden immer genau in der Reihenfolge angedient, wie sie für die Kommissionierung  benötigt  werden,  auch  wenn  sie  in  mehreren Lagerbehältern liegen. SAP EWM muss also in der Lage sein, zum Beispiel zunächst zwei Kisten mit den Teilen „A“, dann zwei Kisten mit den Teilen „B“ und dann wieder drei Kisten mit den Teilen „C“ auszulagern. Umfasst ein Auftrag mehr Sets, als in die sechs Kommissionierbehälter  passen,  muss  der  gesamte  Kommissioniervorgang in einem neuen Durchlauf wiederholt werden, also wieder mit Teil „A“ anfangen. Die Experten von viastore Software haben SAP EWM so angepasst, dass die Behälter in der richtigen Reihenfolge angeliefert werden. Gleichzeitig kontrolliert das System, ob genug Material in den Behältern ist, um alle Sets zu füllen. Wenn dem nicht so ist, muss es einen zweiten Behälter mit dem gleichen Material anliefern, bevor neue Komponenten zum Kommissionierplatz kommen. Die Bedienung läuft über einen eigens für die Anforderung von Mennekes entwickelten Dialog. Auf diese Weise gibt es keine Wartezeiten mehr bei der Kommissionierung. Die Materialien werden just-in-time an die Arbeitsplätze geliefert. Es staut sich kein Material mehr in der Fertigung, wodurch wieder Flächen in der Produktion für wertschöpfende Prozesse freistehen.

Seite des Artikels
Die Projektpartner:

Kölln:
Im  Stadtzentrum  von  Elmshorn  ist  die  Firma  Peter Kölln GmbH & Co. KGaA seit fast 200 Jahren unternehmerisch  tätig.  Mit  seinen  368  Mitarbeiterinnen und  Mitarbeitern  sowie  35  Auszubildenden  erwirtschaftet  der  Lebensmittelhersteller  einen  Jahresumsatz von 129,1 Mio. Euro. Neben der Marke Kölln gehören  seit  2004  auch  Livio,  Biskin,  Palmin  und Becht’s  sowie  Pomps  Kindergrieß  und  Edelweiss Milchzucker  zum  Unternehmen.  Diese  Diversifizierungsstrategie wurde 2014 mit dem Kauf der Marke Mazola fortgesetzt.

viastore:
viastore ist ein führender internationaler Anbieter von Intralogistik-Systemen und Intralogistik-Software. Das Unternehmen viastore Systems fokussiert sich auf die Planung,  die  Implementierung  und  die  permanente Verbesserung von System-Anlagen. Die viastore Software bündelt alle Aktivitäten rund um das Standard-WMS viadat sowie um die viastore-SAP-Logistiklösungen  (EWM  und  WM).  viastore  beschäftigt  weltweit 500 Mitarbeiter und erwirtschaftet einen Umsatz von 130 Mio. Euro.

Verwandte Artikel

Intralogistik für eine vernetzte Welt

Lagerverwaltung für Schnuller & Co

“Wir bieten Intralogistik aus einer Hand“

Ganzheitliche Vernetzung im Fokus

Anlagenverfügbarkeit und Prozesseffizienz steigern