Mittwoch, den 22. November 2017
Noch keinen Zugang? Dann testen Sie unser Angebot jetzt 3 Monate kostenfrei. Einfach anmelden und los geht‘s!
Angemeldet bleiben
Ausgewählte Ausgabe: 09-2017 Ansicht: Modernes Layout
| Artikelseite 1 von 3

200-Tonnen-Generatoren mit nur einer Hand „heben“

Fördertechnik | Die Schluchseewerk AG macht ihre Anlagen fit für richtig schwere Aufgaben: Das Pumpspeicherkraftwerk Witznau im Südschwarzwald nutzt seit Jahrzehnten das Wasser des Schluchsees, um Strom zu erzeugen. Jetzt müssen die mehr als 200 t schweren Generatorpolräder zur Revision – deshalb modernisiert das Unternehmen seine Krananlagen. Konecranes hat veraltete Komponenten demontiert und die Maschinenhaus-Zweiträgerbrückenkrane mit neuen Hilfshubwerken und digitalen Features ausgestattet – sie machen die Transportprozesse im Kraftwerk jetzt deutlich sicherer, effizienter und können bei Bedarf von nur einem Kranführer gesteuert werden (Bild 1).


Bild 1 Konecranes hat die Maschinenhaus-Zweiträgerbrückenkrane im Pumpspeicherkraftwerk Witznau der Schluchseewerk AG mit neuen Hilfshubwerken und digitalen Features ausgestattet. Sie können damit bei Bedarf von nur einem Kranführer im Tandembetrieb absolut synchron gesteuert werden.

Bild 1
Konecranes hat die Maschinenhaus-Zweiträgerbrückenkrane im Pumpspeicherkraftwerk Witznau der Schluchseewerk AG mit neuen Hilfshubwerken und digitalen Features ausgestattet. Sie können damit bei Bedarf von nur einem Kranführer im Tandembetrieb absolut synchron gesteuert werden.

Im Südschwarzwald ist die Energiewende seit Jahrzehnten Realität. Rund um den Schluchsee liefern fünf Pumpspeicherkraftwerke der Schluchseewerk AG aus Laufenburg umweltfreundliche Energie. Das Wasser aus dem See treibt die Turbinen der Kraftwerke an.

Bildartikel zu 092017_FT_Konecranes_Bild 2.jpg

Bild 2
Mehr als 200 t wiegen die Generatorpolräder im Pumpspeicherkraftwerk Witznau, die einmal jährlich zur Revision müssen.

Sie erzeugen mit ihren Generatoren Strom – jährlich rund 2,2 Mrd. kWh. Die rund 360 Mitarbeiter des Energieproduzenten decken so rechnerisch den Jahresstromverbrauch von rund 630 000 Haushalten. Seit 1943 ist das Pumpspeicherkraftwerk in Betrieb. Hier fällt das Wasser des Schluchsees aus 250 m Höhe in den mehr als 9 km langen Druckstollen; rund 130 m³ Wasser drücken pro Sekunde gegen die Rotorblätter der Turbinen. Sie treiben die vier Strom erzeugenden Generatoren an – mit einer Leistung von 220 mW. Jetzt müssen die jeweils mehr als 200 t schweren Generatoren zur Revision (Bild 2). Dafür benötigt die Schluchseewerk AG extrem tragfähige Krane. Sie sollen die Generatorenwellen präzise positionieren und Kollisionen zwischen Rotor und Stator beim Anheben verhindern. Konecranes hat deshalb für das Energieunternehmen wichtige, in die Jahre gekommene, Komponenten der Krananlagen demontiert und ersetzt sowie die Katzbahn eines der beiden Maschinenhaus-Zweiträgerbrückenkrane exakt vermessen und geprüft.

Seite des Artikels
Verwandte Artikel

So kommt der Dünger schneller in den Garten

In Bestandsimmobilie perfekt eingepasst

Kleinladungsträger im Fluss

Eine saubere Sache mit dem Müll

Denkmalschutz trifft auf High-Tech