Mittwoch, den 22. November 2017
Noch keinen Zugang? Dann testen Sie unser Angebot jetzt 3 Monate kostenfrei. Einfach anmelden und los geht‘s!
Angemeldet bleiben
Ausgewählte Ausgabe: 06-2017 Ansicht: Modernes Layout
| Artikelseite 1 von 3

Alle Daten im Blick

Bildverarbeitung | Kamerabasierte Identifikationssysteme erfassen Briefe, Pakete und palettierte Fracht in Echtzeit. Als integrierte Lösung können sie Prozessabläufe bündeln und mehr Transparenz entlang der Lieferkette herstellen. Führende Express- und Paketdienstleister setzen deshalb auf Systeme des Bildverarbeitungsspezialisten Vitronic, um das wachsende Sendungsvolumen effizienter abzuwickeln (Bild). Gerade im KEP-Geschäft geht das wachsende Sendungsvolumen einher mit einem stetigen Zuwachs an Daten, die für unterschiedliche Zwecke aufbereitet werden müssen.


Im Hinblick auf steigenden Wettbewerbs- und Kostendruck im KEP-Bereich gewinnen smarte Lösungen - wie etwa kamerabasierte Identifikationssysteme - für die effiziente Abwicklung von Retouren zunehmend an Bedeutung.

Im Hinblick auf steigenden Wettbewerbs- und Kostendruck im KEP-Bereich gewinnen smarte Lösungen - wie etwa kamerabasierte Identifikationssysteme - für die effiziente Abwicklung von Retouren zunehmend an Bedeutung.

So lässt sich durch umfassende Analyse der in Echtzeit gewonnen Daten die Prozesse zielgerichteter organisieren, miteinander vernetzen und reibungslose Abläufe im Warenfluss überwachen. Nicht zuletzt steigen auch bei den Endkunden die Ansprüche an eine lückenlose Rückverfolgbarkeit von Waren- und Briefsendungen, Paketen und palettierter Ladung entlang der kompletten Lieferkette.
Eng mit dem Onlinehandel verbunden ist auch die Möglichkeit, die gelieferten Waren wieder umzutauschen. Für die Logistikdienstleister bedeutet dies ein weiteres Geschäftsfeld, bei dem sie durch schlanke Prozesse und die Einbindung intelligenter Technologien punkten können. Im Hinblick auf steigenden Wettbewerbs- und Kostendruck im KEP-Bereich gewinnen smarte Lösungen für die effiziente Abwicklung von Retouren zunehmend an Bedeutung. „In der Logistik sorgen steigendes Sendungsvolumen und komplexe Lieferketten für ständigen Zuwachs an Daten“, sagt Torben Posert, Head of Sales Logistics, Vitronic Dr.-Ing. Stein Bildverarbeitungssysteme GmbH. „Integrierte Lösungen zur Erfassung und Weiterverarbeitung dieser Daten übernehmen vor diesem Hintergrund eine Schlüsselrolle. Damit lassen sich Prozesse optimieren, miteinander vernetzen und gezielt auswerten.“
Weiterhin richten die global agierenden Logistikdienstleister ihre Prozesse nach einheitlichen Standards aus, um ihre Daten in übergreifenden IT-Strukturen integrieren zu können. Automatisierte und kamerabasierte Identifikationssysteme leisten hier einen wichtigen Beitrag. Sie erfassen die relevanten Daten zuverlässig – auch bei hohen Fördergeschwindigkeiten.

Seite des Artikels
Autoren

 Peter Mänz

Verwandte Artikel

Optimale Bestandstransparenz

Automobildaten in Echtzeit managen

IT ist Schwerpunktthema