Sonntag, den 22. Oktober 2017
Noch keinen Zugang? Dann testen Sie unser Angebot jetzt 3 Monate kostenfrei. Einfach anmelden und los geht‘s!
Angemeldet bleiben
Ausgewählte Ausgabe: 04-05-2017 Ansicht: Modernes Layout
| Artikelseite 1 von 3

Ein umfassender Blick in die logistische Zukunft

Kongress | Die 15. Hamburger Logistiktage der LMS Logistik Management Service GmbH fanden dieses Jahr am 15. und 16. Februar im Stadion des FC St. Pauli am Millerntor statt und boten wieder eine facettenreiche Sicht auf die zahlreichen Herausforderungen an eine zukunftsfähige Logistik der verschiedensten Branchen in immer komplexer werdenden Wirtschaftsprozessen (Bild 1).


Bild 1 Mehr als 300 Teilnahmen trafen sich in diesem Jahr während der 15. Hamburger Logistiktage im Stadion des FC St. Pauli am Millerntor.

Bild 1
Mehr als 300 Teilnahmen trafen sich in diesem Jahr während der 15. Hamburger Logistiktage im Stadion des FC St. Pauli am Millerntor.

Auch dieses Jahr hat Jörg Hermsmeier den Anspruch seiner Planungs- und Beratungsunternehmung LMS, welche er in Hamburg seit 1994 zusammen mit seinem Partner Dirk Lange führt, in den Hamburger Logistiktagen auf den Punkt gebracht: Logistik muss nicht nur im Hier und Jetzt professionell funktionieren, sondern auch zukunftsfähig und dafür über Grenzen hinausgehend sein. Unterstützt wurde diese Philosophie bei der Veranstaltung durch ein engagiertes Sponsoring plus einer interessanten Begleitausstellung – besonders erwähnenswert hier die Premiumpartner Container Centralen, Still, PSI Logistics, Dachser und Wagner.

Internationales Auditorium – hochkarätige Referenten

Die Hamburger Veranstaltung ist inzwischen eine feste Größe im Eventkalender der Logistikbrache. Und so waren es auch diesmal mehr als 300 Teilnehmer aus dem gesamten Bundesgebiet und dem Ausland, die den hochkarätigen und abwechslungsreichen Vorträgen folgten, welche aus Forschung und Praxis Aspekte für die Betrachtung des Best Practice und den Blick in die Glaskugel für die Anforderungen von morgen zur Diskussion stellten.

Bildartikel zu 042017_MA_Hamburger_Logistiktage_Bild 2.jpg

Bild 2
Werner Gliem, Geschäftsführer der Logistik-Initiative in Hamburg

Dr. Giovanni Prestifilippo, Geschäftsführer der PSI Logistics, und Christian Maasem vom FIR an der RWTH Aachen stellten „Smart Movement“ mittels IoT-Beacons vor, die mit dem PSItms kommunizieren, wodurch Transportprozesse und intralogistische Materialflüsse optimiert werden können.
Danach referierte Werner Gliem von der Logistik-Initiative Hamburg über das Projekt Smile – Smart Last Mile Logistics, welches Citylogistik trotz wachsendem E-Commerce mit besserer Luft, weniger Lärm und mehr Verkehrsfluss ermöglichen soll (Bild 2).

Seite des Artikels
Autoren

 Gisela Upmeyer

Verwandte Artikel

Mensch und Maschine werden Partner

Impulse für die Logistik in der digitalen Welt

„Einfach machen!“

Flexible Prozesse für die Industrie 4.0

30 Jahre Faszination FTS

Logistik 4.0 live erleben