Mittwoch, den 24. Mai 2017
Noch keinen Zugang? Dann testen Sie unser Angebot jetzt 3 Monate kostenfrei. Einfach anmelden und los geht‘s!
Angemeldet bleiben
Ausgewählte Ausgabe: 04-05-2017 Ansicht: Modernes Layout
| Artikelseite 1 von 2

60 000 Versandpositionen sicher verwalten

Warehouse-Management | Die FKB GmbH in Oberndorf verfügt über eine große Vielfalt an Eigenfertigungs- und Handelsprodukten. Mit zwei Softwarepaketen von LogControl kann das Unternehmen durch intelligente Lagerverwaltung und Bestandsoptimierung Kosten sparen. Und das schon seit Jahren – denn die Lagerverwaltungssoftware läuft seit 16 Jahren trotz Updates, Umstellungen und Erweiterungen nahezu unterbrechungsfrei.


Feinwerktechnik, Kunststoffverarbeitung und Beleuchtungstechnik – aus den Anfangsbuchstaben dieser drei Tätigkeitsfelder hat die in Oberndorf am Neckar ansässige FKB GmbH ihren Firmennamen abgeleitet. Und in allen drei Bereichen konnte sich das 1973 gegründete Unternehmen mit seinen 125 Beschäftigten als Qualitätshersteller positionieren: In der Feinwerktechnik und Kunststoffverarbeitung werden unter der Marke RSB Befestigungssysteme hergestellt, die in vielen Branchen vom Heizungs- und Sanitärgewerbe bis hin zum Windkraftanlagen- und Waggonbau eingesetzt werden, und unter der Marke Techmalux rüstet der Betrieb Maschinen und Arbeitsplätze mit Leuchten aus.
Dass Vielseitigkeit zu den großen Stärken von FKB zählt, zeigt ein Blick in den Lieferkatalog. Rund 10 000 unterschiedliche Eigenfertigungs- und Handelsprodukte führt das Unternehmen, wobei die Bandbreite vom zigtausendfach verkauften DIN-Standardteil bis hin zu kundenspezifischen Sonderanfertigungen reicht. Doch stellt gerade diese Produktvielfalt das mittelständische Unternehmen vor große Herausforderungen bei der Lagerverwaltung. Es gilt, die schnelle Lieferfähigkeit zu sichern, das Lager kostensparend zu betreiben und die Mitarbeiter in Lager und Versand so effizient wie möglich einzusetzen. „All dies ist nur möglich, wenn eine Lagerverwaltungssoftware im Einsatz ist, die der Komplexität unserer Anforderungen gewachsen ist, aber trotzdem eine schlanke und übersichtliche Lösung für den Mittelstand ist„, sagt Geschäftsführer Wolfgang Schatz, der seit 2011 den Betrieb in der zweiten Generation führt.
Schon seit Jahren setzt FKB auf die Lagerverwaltungssoftware von LogControl, die mittelgroßen Unternehmen eine flexible und leistungsstarke Lösung für ein Maximum an Effizienz in allen Lagerprozessen bietet. Bei FKB steuert die LogControl-Software ein automatisches Kleinteilelager, das über 11 000 Plätze für Lagerbehälter mit einem Maximalgewicht von jeweils 50 kg verfügt, sowie ein automatisiertes Palettenlager mit einem weiteren Regalbediengerät und 540 Palettenplätzen. Darüber hinaus verwaltet die Software weitere Lagerplätze, die manuell bestückt werden.

60 000 Versandpositionen an drei Arbeitsplätzen

Bildartikel zu 042017_FT_FKB_Bild.jpg

Ein Blick in das Hochregalllager am FKB Firmensitz in Oberndorf a.N..

Mit Unterstützung der Lagerverwaltungssoftware kann FKB mit lediglich drei Kommissionierungsplätzen ein enormes Logistikpensum bewältigen. Pro Jahr kommissionieren die Mitarbeiter rund 60 000 Versand-Einzelpositionen. „Die Bandbreite reicht dabei vom kleinen Päckchen bis hin zur Euro-Palette mit 100 verschiedenen Einzelpositionen“, erzählt Wolfgang Schatz.
Im Betrieb bildet die Software eine Vielzahl an Prozessketten ab. So kann im Wareneingang je nach Artikel die Ware als Rohstoff zunächst in das Fertigungslager oder als Handelsware direkt in das Hochregallager weitergeleitet werden (Bild). Auch die innerbetrieblichen Wege der Produkte durch verschiedene Fertigungsstufen bis hin zum Versand lassen sich mit der Lagersoftware von LogControl lückenlos abbilden. Mehr noch: Weil FKB produktbezogene Kostenstellen angelegt hat, lässt sich zum einzelnen Produkt auf Knopfdruck ermitteln, wie viele fertige und halbfertige Produkte sich am Lager befinden und ob genügend Rohstoff für die Nachproduktion vorhanden ist.

Seite des Artikels
Autoren

 Sabrina Schmalisch

Verwandte Artikel

Modernisierte Lagerprozesse

Fehlerfreie Lieferungen garantiert

Logistikbranche in der Zwickmühle

Mobilität punktet im Weihnachtsgeschäft

Digitalisierung als Wachstumstreiber