Mittwoch, den 24. Mai 2017
Noch keinen Zugang? Dann testen Sie unser Angebot jetzt 3 Monate kostenfrei. Einfach anmelden und los geht‘s!
Angemeldet bleiben
Ausgewählte Ausgabe: 01-02-2017 Ansicht: Modernes Layout
| Artikelseite 1 von 2

VDI-GPL: 26. Deutscher Materialfluss-Kongress 2017

Während des 26. Materialfluss-Kongresses werden auch in diesem Jahr wieder zahlreiche Logistik-Experten am 6. und 7. April an der Technischen Universität München (Garching) über aktuelle Lösungen, Innovationen und Trends diskutieren. Einen besonderen Schwerpunkt bilden dabei die Auswirkungen der digitalen Transformation auf die Intralogistik. So thematisiert der Kongress u.a. den Umgang mit Big Data, die Nutzung von Cloudlösungen sowie neue digitale Geschäftsmodelle.


Unter dem Eindruck sich wandelnder wirtschaftlicher, technischer und gesellschaftlicher Bedingungen verändern sich auch die Anforderungen an moderne Materialfluss-Systeme. Der deutsche Materialflusskongress gibt einen Überblick über aktuelle Lösungen sowie Neuheiten und Trends in diesem Bereich. Im Mittelpunkt der Tagung stehen Lösungen für den Online-Handel, der Einsatz von IT in der Logistik und Supply Chain, Herausforderungen durch die digitale Vernetzung und mobile Roboter in der vernetzten Intralogistik.
Experten stellen den Tagungsteilnehmern auf dem Kongress technische Lösungen von Logistikprojekten und Praxisprojekte aus dem Bereich Materialfluss vor. Die Veranstaltung bietet zudem die Gelegenheit, sich über neue Produkte, Systeme und Anwendungen zu informieren.
Vernetzte Intralogistik wird während des diesjährigen Materialfluss-Kongresses am 6. und 7. April zu den Schwerpunktthemen zählen.  Bild: Rolf Müller-Wondorf

Vernetzte Intralogistik wird während des diesjährigen Materialfluss-Kongresses am 6. und 7. April zu den Schwerpunktthemen zählen.
Bild: Rolf Müller-Wondorf


Diskutiert wird u.a.:

• was Standard- und Spezialsoftware voneinander unterscheidet
• wie mit Big Data umzugehen ist
• wie sich Cloudlösungen ideal nutzen lassen
• wie logistische Kennzahlen zu bewerten sind
• welche  Möglichkeiten  die  Visualisierung bietet
• wie  sich  AUTO-ID  Systeme,  RFID und Sensorik einsetzen lassen

Seite des Artikels
Verwandte Artikel

Logistik-Mitarbeiter werden Smart Talents

Neue Lieferkettenmodelle

Zusammenspiel von Mensch und Roboter

VDI-Innovationspreis 2017

Ein umfassender Blick in die logistische Zukunft