Mittwoch, den 22. März 2017
Noch keinen Zugang? Dann testen Sie unser Angebot jetzt 3 Monate kostenfrei. Einfach anmelden und los geht‘s!
Angemeldet bleiben
Ausgewählte Ausgabe: 01-02-2016 Ansicht: Modernes Layout
| Artikelseite 1 von 2

Megatrends in der Logistik

Trendbarometer | Wodurch wird die Logistikbranche in den kommenden Jahren geprägt? Welche Entwicklungen sind jetzt schon vorhersehbar und was werden die Treiber der Zukunft sein? Die Fraunhofer-Arbeitsgruppe für Supply Chain Services SCS beobachtet seit 20 Jahren die Entwicklungen in der Logistik und leitet daraus wesentliche Tendenzen ab.


Seit 20 Jahren beobachtet die Fraunhofer-Arbeitsgruppe für Supply Chain Services SCS die Entwicklung in den Logistik-Märkten und leitet daraus wesentliche Tendenzen ab.

Seit 20 Jahren beobachtet die Fraunhofer-Arbeitsgruppe für Supply Chain Services SCS die Entwicklung in den Logistik-Märkten und leitet daraus wesentliche Tendenzen ab.

Container und Internet: Das sind zwei offensichtliche Innovationen, die die Logistik in den letzten Jahrzehnten maßgeblich verändert haben. Sie sorgten für eine weltweite Vernetzung und damit für neue, größere Märkte und ein enormes Wachstum des globalen Handels. Die Welt ist mit ihnen kleiner geworden aber die Chancen für die Wirtschaft wurden größer – jedoch nur für die Unternehmen, die das Potenzial der Innovationen rechtzeitig erkannten und die Klaviatur der neuen Zeit perfekt spielen lernten.
Deshalb ist es so wichtig, heute schon zu wissen, was morgen State-Of-The-Art sein wird. Nur: Was sind die Innovationen der Zukunft? Im Rückblick scheinen solche wesentlichen Innovationen immer als logische Konsequenz vorheriger Entwicklungen – sie muten revolutionär an, mit einer klaren Grenze zwischen Vorher und Nachher. Diese Klarheit wird aber nur beim Blick zurück deutlich.
Fragen wir uns heute welche Innovationen bis zum Jahr 2030 eine ähnliche Schlagkraft entwickeln werden, wird die Beantwortung der Frage um einiges schwieriger. Diese sogenannten disruptiven Innovationen befördern zwar grundlegend neue Funktionen und Anwendungen und verändern die Spielregeln auf dem Markt. Anfangs werden sie jedoch in vielen Fällen unterschätzt und fahren unter dem Radar. Wenn sie wahrgenommen werden, ist ihr Einfluss für die Masse noch so unbedeutend, dass deswegen funktionierende Geschäftsmodelle nicht umfunktioniert werden. Tritt die Veränderung dann aber mit ihrer ganzen Kraft ein, kann es in vielen Fällen schon zu spät sein. Es gilt deshalb den richtigen Zeitpunkt für die Einführung der Innovationen nicht zu verpassen.

Aktuelle Entwicklungen in der Logistikbranche

Voraussetzung dafür ist, die Trends zu kennen, die den eigenen Markt beherrschen. Wir von der Fraunhofer-Arbeitsgruppe für Supply Chain Services SCS beobachtet seit 20 Jahren die Entwicklungen in der Logistik und leitet daraus wesentliche Tendenzen ab. Aktuell fokussieren wir unsere Forschung auf acht Megatrends, die aus unserer Sicht das Potenzial haben, die Logistik in den nächsten Jahren maßgeblich zu verändern:

• Digitalisierung
• 3D-Druck
• Autonomes Fahren
• Robotik
• Wissensgesellschaft
• Diversifizierung
• Servitization
• Nachhaltigkeit
• Trends  beherrschen  und Chancen ergreifen

Diese Megatrends werden sich in der Zukunft verändern, durch neue ergänzt werden, für die Logistikbranche an Bedeutung verlieren oder gewinnen. Sie müssen also regelmäßig überprüft werden. Vor allem aber stehen sie in engem Zusammenhang zueinander und sind nicht isoliert zu betrachten.
Wer zukünftig also Supply Chain Management erfolgreich betreiben möchte, indem er neue Produkte, Prozesse und Geschäftsmodelle definiert, muss das Wissen um die kontinuierliche Veränderung und die Vernetzung von Trends berücksichtigen, nur dann wird er die Zukunft beherrschen können.

Seite des Artikels
Autoren

Prof. Dr. Alexander Pflaum

Fraunhofer SCS und Otto-Friedrich-Universität Bamberg