Noch keinen Zugang? Dann testen Sie unser Angebot jetzt 3 Monate kostenfrei. Einfach anmelden und los geht‘s!
Angemeldet bleiben
Ausgewählte Ausgabe: S2-2017 Ansicht: Modernes Layout
| Artikelseite 1 von 2

Linearführungen für Wasserstrahlschneidanlagen

Perndorfer Maschinenbau im österreichischen Kallham hat sich von einer 1985 gegründeten Ein-Mann- Schlosserei zu einem der innovativsten Produktionsbetriebe für Wasserstrahlschneidanlagen und Sondermaschinen entwickelt. Bei einer Reinwasser-Schneidanlage mit zwei separaten Wechseltischen setzt das Unternehmen auf hochwertige Laufrollenführungen und prismatische Führungen von Rollon (Bild 1).


Bildartikel zu Bild 1_KAP_Rollon.jpg

Bild 1
Für die verfahrbaren Wechseltische an der Fünfkopf-Reinwasser-Schneidanlage verwendete Perndorfer Maschinenbau Linearführungen von Rollon.

Seit 1991 die erste Wasserstrahlschneidanlage gebaut wurde, hat Perndorfer Maschinenbau eine ganze Palette an Serienmaschinen konstruiert und eine passende Hochdruckpumpe sowie ein effizientes Wasserrecyclingsystem zur Schwebstoffabtrennung und Filtration für die Wasserstrahlschneidtechnik entwickelt. Das Serienprogramm ergänzen zahlreiche Sondermaschinen, die bereits kurz nach der Firmengründung für die unterschiedlichsten Einsatzzwecke gebaut wurden. Das Spektrum reicht von vollautomatischen Fertigungslinien über Ultraschallinspektionsanlagen bis hin zu Laserbeschriftungs- und Sonderfräsmaschinen. Möglich wurde diese Vielfalt, weil Firmeninhaber Franz Perndorfer und sein Team von Anfang an den Anspruch hatten, für jedes Problem eine Lösung zu finden und dabei auf Zuverlässigkeit, Innovationsgeist, Flexibilität und höchste Qualität setzen. So erhielt das Familienunternehmen zum Beispiel auch den Zuschlag für den größten Auftrag der Firmengeschichte: eine komplette Fertigungslinie für einen namhaften österreichischen Produzenten von Lkw-Anhängern und -Aufliegern.

Individuelles Wechseltischsystem

Eine der jüngsten Einzelanfertigungen ist eine Fünfkopf-Reinwasser-Schneidanlage, die über ein spezielles Wechseltischsystem verfügt, bei dem die beiden Tische auf Wunsch der Firma Getzner aus Bürs in Vorarlberg in einer Ebene nebeneinander aufgestellt wurden. Getzner schneidet darauf aus seinen eigenen produzierten Produkten Sylomer und Sylodyn Dämpfungselemente zur Schwingungsisolierung für Bahn, Bau und Industrie.

Bildartikel zu Bild 2_KAP_Rollon.jpg

Bild 2
Die äußeren vier Wasserstrahlschneidköpfe können über Servoantriebe automatisch verstellt werden. Zusätzlich verfügt die Anlage über eine Bohreinheit für die zusätzliche Bearbeitung der Werkstücke.

Die Schneidköpfe können über Servoantriebe automatisch verstellt werden (Bild 2). Von den fünf Wasserstrahlschneidköpfen lassen sich die jeweils äußeren beiden verstellen, der mittlere ist auf seiner Position fixiert. Zusätzlich verfügt die Anlage über eine Bohreinheit für die zusätzliche Bearbeitung der Werkstücke.
Um diese Anordnung zu realisieren, suchte Andreas Perndorfer, der im Betrieb für die Konstruktion verantwortlich ist, nach passenden Linearführungen, die auch korrosiven Einsatzbedingungen mit abrasivem Schmutz und Feuchtigkeit widerstehen können. Nach kurzer Recherche wurde er auf die Rollon Gruppe aufmerksam, die eines der umfassendsten Sortimente an wirtschaftlichen und kundenspezifisch adaptierbaren Lineartechnik- Lösungen am Markt anbietet.

Laufrollen geben die Richtung vor

Überzeugt von den Produkten entschied er sich nach optimaler fachlicher Beratung durch die Rollon-Experten für die Laufrollenführung Compact Rail und Prismatic Rail-Prismenführungen. „Sehr angenehm waren der Service und die fachliche Kompetenz des Rollon-Vertriebsingenieurs hinsichtlich Konstruktion und Maschinenbau. Es ist einfach wichtig, dass man die technische Problemstellung mit einem Fachmann auf Augenhöhe diskutieren kann“, findet Perndorfer.
In der Reinwasser-Schneidanlage übernehmen acht Rollon Compact Rail der Baugröße 43 die zuverlässige und präzise Führung der Tische auf der Seite des Maschinengestells. Diese Führungsschienen aus kaltgezogenem Kohlenstoffstahl bestehen aus Rollenläufern mit Radiallagern, die auf den innenliegenden, induktiv gehärteten und geschliffenen Laufbahnen eines C-Profils laufen. Beim Wasserstrahlschneiden kommt es auf absolut präzise Positionierung der zu bearbeitenden Werkstücke an. Die großformatigen Wechseltische müssen perfekt ausgerichtet sein. Perndorfer setzt deshalb zum Ausgleich eventueller Parallelitätsfehler eine paarweise Kombination aus Festlager (T-Schiene) und Loslager (U-Schiene) ein. Die Festlagerschiene nimmt die Hauptlast der radialen und axialen Kräfte auf, während die Loslagerschiene radiale Kräfte abfängt und als Stützlager für auftretende Momente dient. Andreas Perndorfer bestätigt: „Die Möglichkeit durch die Schienenauswahl einen Parallelitätsausgleich zu erreichen, war ein besonderes Feature, welches für unsere Anwendung sehr wichtig ist. Allein diese Eigenschaft spricht schon für den Einsatz der Compact Rail in unserer Maschine.“

Seite des Artikels
Autoren

 Klaus-J. Hermes

Marketingleitung, Rollon

Kontakt:
Rollon GmbH
Bonner Straße 317–319
40589 Düsseldorf
Tel.: 02 11/95 74 70
Fax: 02 11/95 74 71 00
E-Mail: info@rollon.de
www.rollon.de

Verwandte Artikel

Perfekt aufeinander abgestimmte Hubsäulen für Buchscanner

Robuste Portalträger für flexiblen Einsatz von Robotern

Elektromechanische Aktuatoren statt Pneumatik- oder Hydraulikzylinder: Kosten- und Leistungsvorteile

Mehrachsige Bewegungen mit hoher Präzision und Dynamik

Die richtige Einheit aus Linearführung und Antrieb