Noch keinen Zugang? Dann testen Sie unser Angebot jetzt 3 Monate kostenfrei. Einfach anmelden und los geht‘s!
Angemeldet bleiben
Sie befinden sich hier: Branchen-News

Tag der offenen Tür auf dem Forschungscampus Garching

Der Garchinger Forschungscampus lädt am 21. Oktober 2017 zum „Tag der offenen Tür“ ein. Von 11 bis 18 Uhr öffnen mehr als 30 Forschungseinrichtungen und Unternehmen des Campus ihre Türen und laden ein, sich auf eine spannende Reise in die Welt der Wissenschaft zu begeben mit Experimenten, Führungen und Vorträgen!

Mehr als 20.000 Menschen bevölkern an einem normalen Arbeitstag den Garchinger Forschungscampus. Einmal im Jahr laden die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Campus Besucher ein, die vielfältigen und oftmals weltweit einzigartigen Forschungsarbeiten aus der Nähe zu betrachten.

Zu besichtigen sind große Forschungseinrichtungen, wie der Fusionsreaktor des Max-Planck-Instituts für Plasmaphysik, die weltweit vielseitigste Neutronen-Quelle oder das Innere des Supercomputers „SuperMUC“. Erstmals können Besucher auch das neue Hotel- und Kongresszentrum Galileo von innen sehen.

Studentische Initiativen zeigen unter anderem das effizienteste Elektrofahrzeug der Welt, ein neu konstruiertes Segelflugzeug, das vor wenigen Tagen seinen Erstflug hatte, autonom fahrende Modellautos und eine Vielzahl weiterer Projekte.

Neben vielen Mitmach-Experimenten gibt es am Tag der offenen Tür wieder eine Reihe von Vorträgen, in denen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler ihre Arbeit erläutern. Die Deutschlandpremiere des Dokumentarfilms „Let there be Light“ konnte das EUROfusion-Konsortium nach Garching holen. ITER-Wissenschaftler und Protagonist Mark Henderson stellt sich im Anschluss den Fragen des Publikums.

Die Teilnehmer erfahren, wie viel Mathematik in unserem Alltag steckt, wie Informatik unseren Alltag intelligenter macht, wie Mobilität und Energieversorgung morgen aussehen könnten und im Innotruck des Bundesforschungsministeriums, wie Innovationen unser Leben positiv verändern.

Erstmals stellt sich in diesem Jahr die neu konzipierte Munich School of BioEngineering vor. Wieder dabei sind die drei der vier Max-Planck-Institute des Campus und die Metallgussvorführungen des Instituts für Umformtechnik und Gießereiwesen.

Und wer sich als Ausgleich zum „Gehirnjogging“ sportlich betätigen möchte, kann zwischendurch auf den Parabelbögen rutschen. Das vielfältige Programm des Tags der offenen Tür bietet Attraktionen für alle Altersgruppen; auch für Kinder gibt es eine Vielzahl spannender Angebote!

Weitere Informationen zum Tag der offenen Tür und seinen vielfältigen Angeboten finden sich unter www.forschung-garching.de.

Meistgelesen

Beitrag zur konstruktiven Gestaltung einer Präzisionslagerung hochsteifer Faserverbund-Wellen

Den Schweißverzug vorhersagen

Produktmodelle über den Lebenszyklus konsistent und vernetzt halten durch System Lifecycle Management