Noch keinen Zugang? Dann testen Sie unser Angebot jetzt 3 Monate kostenfrei. Einfach anmelden und los geht‘s!
Angemeldet bleiben
Ausgewählte Ausgabe: 10-2017 Ansicht: Modernes Layout
| Artikelseite 3 von 4

Fahrt durch den Dschungel – Sicherheitsbremse für den Outdoorlift

KAP-TT-mayr-Bild-3-BU

Bild 3
Das Bremsenansteuermodul „ROBA-SBCplus“ leistet eine sichere Schaltzeitenüberwachung. Es ist vom TÜV Süd baumustergeprüft und bis zum höchsten Performance Level PLe und Safety Integrity Level (SIL) 3 einsetzbar.

Das Modul ROBA-SBCplus muss beim Abschalten der Bremse den Strom in der Magnetspule sicher unterbrechen. Dazu arbeitet das Modul mit verschleißfreien elektronischen Halbleitern und erreicht dadurch praktisch unbegrenzte Schalthäufigkeit und Schaltzuverlässigkeit. Das Bremsenansteuermodul leistet eine sichere Schaltzeitenüberwachung. Hinzu kommt eine sichere integrierte Plausibilitätskontrolle durch die Auswertung der Lüftüber-wachungssignale. Die Auswertungen der Schaltzustände und des Rückgabesignals ermöglichen somit eine zuverlässige Fehlerdiagnose. Auch schleichende Fehler mit Einfluss auf die Schaltzeiten wie zum Beispiel zunehmender Verschleiß können so rechtzeitig detektiert werden. Die sichere Bremsenansteuerung ROBA-SBCplus ist vom TÜV Süd baumustergeprüft und bis zum höchsten Performance Level PLe und Safety Integrity Level (SIL) 3 einsetzbar.

Vorteil Modularität

Bild 4 Die Langkawi Sky-Bridge in Malaysia gehört zu den spektakulärsten Fußgängerbrücken der Welt. Auf dem Gipfel des Berges Gunung Machinchang, hoch über dem Regenwald, bietet sie atemberaubende Aussichten und ist für Einheimische und Touristen ein beliebtes Ausflugsziel. (Bilder 1, 4: L-TEC GmbH)

Bild 4
Die Langkawi Sky-Bridge in Malaysia gehört zu den spektakulärsten Fußgängerbrücken der Welt. Auf dem Gipfel des Berges Gunung Machinchang, hoch über dem Regenwald, bietet sie atemberaubende Aussichten und ist für Einheimische und Touristen ein beliebtes Ausflugsziel. (Bilder 1, 4: L-TEC GmbH)

„Für unseren neuen Outdoorlift benötigen wir Bremsen, die sich einerseits sehr genau auf unser modulares System abstimmen lassen“, erläutert Daniel Laidig. „Deshalb passen hier die ROBA-diskstop-Sicherheitsbremsen gut, denn mit diesen Bremsen sind wir je nach Liftgröße und Steigung flexibel.“ Und dies liegt am modularen Baukastenprinzip der Bremsen selbst. So können jeweils die Baugröße, die abgestufte Federkraft, die Anzahl der Bremseinheiten pro Scheibe und der Durchmesser der Bremsscheibe flexibel gewählt werden. Die Höhe des Bremsmoments errechnet sich dann aus dem Wirkdurchmesser der Bremsscheibe sowie der Stärke und Anzahl der Bremsen. Dieses Bremssystem stellt somit z. B. auch für große Bremsmomente eine attraktive Lösung dar. „Andererseits ist für uns auch die Zertifizierung der Bremsen ein wichtiges Kriterium“, ergänzt Daniel Laidig. Die ROBA-diskstop-Aufzugsbremsen sind baumustergeprüft durch den TÜV Süd nach Richtlinie 2014/33/EU und der Prüfgrundlage EN 81–50 bzw. EN 81–20.

Seite des Artikels
Verwandte Artikel

Bremsen intelligent überwachen und steuern

Klemmsysteme sorgen für Sicherheit in Hochgeschwindigkeits-Fräsmaschinen

Permanentes Bremsenmonitoring

Mess- und Prüfprozesse sichern mit Klemm- und Bremselementen

Vollständig geprüfte Roboterbremsen