Noch keinen Zugang? Dann testen Sie unser Angebot jetzt 3 Monate kostenfrei. Einfach anmelden und los geht‘s!
Angemeldet bleiben
Ausgewählte Ausgabe: 09-2017 Ansicht: Modernes Layout
| Artikelseite 3 von 3

48-Volt-Hybrid-Antriebe – kosteneffizient hergestellt

Neues Motorkonzept und modulare Fertigung

Der Fertigungsabschnitt für die 48-Volt-Antriebe gliedert sich in insgesamt drei Linien. Auf der ersten Linie wird der Gleichrichter gefertigt, der die Schnittstelle zwischen der mit Gleichstrom arbeitenden Batterie und dem mit Wechselspannung arbeitenden Bordnetz darstellt. Die Leistungselektronik übernimmt zugleich die Ansteuerung des Elektromotors. Auf einer zweiten Linie erfolgt die Herstellung des Stators, auf einer dritten die Endmontage. Schon in einer frühen Entwicklungsphase wurde der Aufbau der Linien simuliert, um möglichst ökonomische Arbeitsabläufe zu garantieren. So konnten durch mehrere Optimierungsschritte die Gehwege der Mitarbeiter um 40 Prozent reduziert werden.
„Mit dem neuen 48-Volt-Antrieb verbinden wir hier am Standort Nürnberg jahrzehntelange intensive Erfahrung in Halbleitertechnologie mit einem völlig neuen Motorenkonzept. Mit unserem modularen Fertigungsansatz ermöglichen wir hier somit eine effiziente, an den Kostenstrukturen des Volumenmarktes orientierte Herstellung“, so Pühl.

***
Kontakt
Continental AG
Division Powertrain
Siemensstr. 12
93055 Regensburg
Tel.: 09 41/7 90-0
E-Mail: simone.geldhaeuser@continental-corporation.com
www.continental-corporation.com

Seite des Artikels
Verwandte Artikel

Robuste Antriebstechnik für Kühltunnel und Pasteurisieranlagen

Mechatronisch konzipierter Getriebemotor

Definition Servomotor

RMS: Das Maß für thermische Belastung

Der kleinste Roboterarm der Welt