Noch keinen Zugang? Dann testen Sie unser Angebot jetzt 3 Monate kostenfrei. Einfach anmelden und los geht‘s!
Angemeldet bleiben
Ausgewählte Ausgabe: 09-2017 Ansicht: Modernes Layout
| Artikelseite 2 von 2

Korrelationsfreies Messen bringt Effizienzschub

Sicherheit ab dem ersten Teil

Deshalb entwickelte Zeiss das korrelationsfreie Messen, das in der Linie bereits für das erste Bauteil die notwendige Sicherheit über die Maßhaltigkeit liefert; ein System, das die Abweichung der Roboter von ihrer vorgegebenen Position – bedingt beispielsweise durch die oben beschriebenen Temperatureinflüsse – über Standardkameras detektiert. Diese werden oberhalb der Inlinezelle installiert und können so problemlos jede Bewegung des Zeiss AIMax cloud Sensors verfolgen. Damit das System die absolute Position der Sensoren im Raum bestimmen kann, befinden sich Marker auf den Roboterarmen und auf dem Boden der Inlinezelle. Aufgrund dieser Informationen und vor allem dank intelligenter Algorithmen erkennt die von Zeiss entwickelte Software Abweichungen vom Normzustand und rechnet diesen sofort heraus.
Mit dem System können Unternehmen folglich darauf verzichten, in regelmäßigen Abständen ihre Karosserieteile auf einem KMG nachzumessen und die erkannten Abweichungen zwischen Inline und KMG als Korrekturwerte auf die Inline-Messanlagen zu übertragen. „Sie haben jetzt ab dem ersten Teil bereits die Sicherheit, dass die gemessenen Werte stimmen“, beschreibt Modrich den Vorteil. Viele Kundengespräche haben bestätigt, dass Autobauer „auf diese Entwicklung sehnsüchtig gewartet haben.“
Die Vorteile liegen auf der Hand: „Sie beschleunigen die Anlaufzeiten der Fertigung neuer Modelle deutlich und erreichen schneller die Kammlinie. Das ist bares Geld.“ Da das System bereits ab dem ersten Teil verlässliche Daten liefert, sei jetzt die Basis vorhanden, um einen Prozessregelkreis zwischen der Inline-Messstation und beispielsweise dem Schweißroboter zu implementieren.

***
Kontakt
Carl Zeiss AG
Carl-Zeiss-Straße 22
73447 Oberkochen
Tel.: 0 73 64/20-0
E-Mail: info.de@zeiss.com
www.zeiss.com

Seite des Artikels
Verwandte Artikel

Sonnenbeobachtung mit bisher unerreichter Genauigkeit durch Längenmessgeräte

Neuartige Winkel- und Drehzahlsensoren auf Basis des tunnelmagnetoresistiven Effekts

Massenträgheitsloses Messsystem für Winkel- und Drehzahlmessung in hochdynamischen Antrieben

Magnetische Sensoren für Weg- und Winkelmessung unter rauen Umgebungsbedingungen

Winkel- und Längenmessung in hochdynamischen Antrieben mit magnetoresistiven Sensoren