Noch keinen Zugang? Dann testen Sie unser Angebot jetzt 3 Monate kostenfrei. Einfach anmelden und los geht‘s!
Angemeldet bleiben
Ausgewählte Ausgabe: 07-08-2017 Ansicht: Modernes Layout
| Artikelseite 1 von 2

Kugelumlaufführungen machen Entwicklungssprung

Mit der neu entwickelten sechsreihigen Kugelumlaufführung „KUSE“ beweist die INA-Lineartechnik von Schaeffler, dass auch bei einem bewährten Produkt noch große Entwicklungssprünge möglich sind. Die Führung ist so präzise und laufruhig, dass sie sogar in Messmaschinen eingesetzt werden kann.


Bild 1 Die sechsreihigen Kugelumlaufführungen der „KUSE X-life“-Baureihe können nun auch in Anwendungen eingesetzt werden, die nur geringste Vibrationen dulden und höchste Genauigkeit erfordern.

Bild 1
Die sechsreihigen Kugelumlaufführungen der „KUSE X-life“-Baureihe können nun auch in Anwendungen eingesetzt werden, die nur geringste Vibrationen dulden und höchste Genauigkeit erfordern.

Bei Kugelumlaufführungen zählen die Einlaufzonen – also der Bereich, in dem die Wälzkörper bis zur vollständigen Belastung in den Tragkörper laufen – zu den entscheidenden lebensdauerbegrenzenden Bereichen. Sie sorgen dafür, dass die Belastung des Wälzkörpers nicht schlagartig, sondern sanft erfolgt. Der INA-Lineartechnik ist es nun gelungen, durch eine verbesserte Gestaltung der Einlaufzonen an den Tragkörpern der Führungswagen die Tragzahlen der sechsreihigen Kugelumlaufführungen KUSE je nach Baugröße und Bauform um bis zu 44 % zu erhöhen. Die Lebensdauer verlängert sich im Vergleich zur herkömmlichen Ausführung damit um etwa das Drei-fache, wie der fränkische Familienunternehmen kundtut. Aufgrund der signifikanten Performance-Steigerung erhält die überarbeitete KUSE-Baureihe das Schaeffler-„X-life“-Premiumsiegel.

Bis zu 83 Prozent geringere Pulsationsamplitude

Die sechsreihigen Kugelumlaufführungen der KUSE X-life-Baureihe weisen eine hohe Steifigkeit und eine sehr geringe Pulsationsamplitude auf und können nun auch in Anwendungen eingesetzt werden, die nur geringste Vibrationen dulden und höchste Genauigkeit erfordern, wie z. B. in Messmaschinen.

Seite des Artikels
Verwandte Artikel

Gleiten oder rollen? – Linearkugel- und Lineargleitlager im Vergleich

Zehnfache Standzeit: Linearführungen in einer automatisierten Schweißanlage

Schwerlastauszüge sorgen für Effizienzsteigerung in der Chip-Produktion

Linearführungen mit hohen Tragzahlen

Für jede Bewegungsaufgabe die passende Führung