Noch keinen Zugang? Dann testen Sie unser Angebot jetzt 3 Monate kostenfrei. Einfach anmelden und los geht‘s!
Angemeldet bleiben
Ausgewählte Ausgabe: 06-2017 Ansicht: Modernes Layout
| Artikelseite 2 von 3

Blaues Licht mit Zeug zum Standard

Bild 2 Inkremental-Drehgeber „ENI58IL BlueBeam“ von Pepperl + Fuchs. Die Drehgeber erfüllen höchste Präzisionsanforderungen auch bei sehr hohen Drehzahlen (von bis zu 12 000 U/min) und das auch noch unter schwierigen Umgebungs- bzw. Betriebsbedingungen.

Bild 2
Inkremental-Drehgeber „ENI58IL BlueBeam“ von Pepperl + Fuchs. Die Drehgeber erfüllen höchste Präzisionsanforderungen auch bei sehr hohen Drehzahlen (von bis zu 12 000 U/min) und das auch noch unter schwierigen Umgebungs- bzw. Betriebsbedingungen.

Bei Toleranzen, unter anderem auch durch den bereits genannten Jitter, wird es vor allem bei hohen Geschwindigkeiten immer schwieriger Impulsvervielfachungen umzusetzen. Impulsvervielfachungen dienen der Erhöhung der Anzahl von auswertbaren Impulsen um bis zu Faktor 4. So macht es die BlueBeam-Technologie möglich, mit den neuen ENI58IL-Drehgebern absolute Genauigkeiten auch in höchsten Drehzahlbereichen von bis 12 000 U/min zu garantieren. Die maximale Ausgangsfrequenz der ENI58IL liegt bei beachtlichen 400 kHz und damit um bis zur Hälfte höher als bei gängigen Drehgeber-Varianten. So bieten die BlueBeam-Drehgeber ENI58IL schon als Standardprodukt mit ihrer außer-gewöhnlich hohen absoluten Genauigkeit und Dynamik beeindruckende Leistungsmerkmale wie sie sonst nur in hochperformanten Sonderlösungen realisierbar waren.

Robustheit erweitert das Einsatzspektrum

Ein wesentliches Kriterium für eine möglichst universelle Einsetzbarkeit von Drehgebern ist deren Robustheit im Hinblick auf die Umgebungs- bzw. Betriebsbedingungen. Auch diesbezüglich sollte ein Standardprodukt nicht nur die durchschnittlichen Erwartungen erfüllen. Die BlueBeam-Technologie bietet hier einige Vorteile. Einerseits sind die blauen LEDs temperatur- und langzeitstabiler als die bisher verwendeten Infrarotlichtquellen und andererseits ist die Umsetzung engerer Fertigungstoleranzen möglich. Dies geschieht in einer eigens dafür eingerichteten Fertigungslinie mit einem modernen One-Piece-Flow-System. Hier wird beispielsweise auch in einem innovativen Produktionsschritt jede Codescheibe exakt justiert. Ebenfalls technologiebedingt ist die enorme Schock- und Vibrationsresistenz der ENI58IL. Mit blauem Licht sind die Signale unter hohen mechanischen Einwirkungen stabiler, da die Abtastung mehr Toleranzen verzeiht. Die Erschütterungsfestigkeit (Schock 300g, 6 ms und Vibration 30g, 10 … 2000 Hz) ist zwar nominal Marktstandard, allerdings in Anbetracht der hohen Präzision definiert sich Marktstandard auch in dieser Hinsicht auf einem beacht- lichen Niveau.

Modular und vielfältig

KAP-Pepperl-Blue-3-BU

Bild 3
Die ENI58IL-Drehgeber zeigen schon als Standard- produkt Leistungsmerkmale wie sie sonst nur in hoch-performanten Sonderlösungen realisierbar wären.

Die Robustheit der ENI58IL resultiert neben den generellen technologischen Vorteilen auch aus dem neuen Design mit einer modularen Produktarchitektur und in Zusammenhang damit aus der genannten One-Piece-Flow-Fertigung. Für das Gehäuse mit 58 Milli- meter Durchmesser verwendet Pepperl+Fuchs ein seewasserbeständiges Aluminium. Zum robusten Aufbau gehören verblockte Lagereinheiten, die dauerhaft hohe Lagerlasten ermög- lichen und das Auspressen der Kugel-lager verhindern. Das sorgt für eine zuverlässige Funktion und eine erhöhte Lebensdauer. Gleichzeitig bietet eine besondere EMV-Schutzbeschaltung höchste Funktionssicherheit. Sie verhindert Beschädigungen durch elektromagnetische Störungen. Im weltweiten Einsatz werden oft Anforderungen gestellt, die teilweise weit über die CE-Mindestanforderungen hinausgehen. Um auch hier ein möglichst breites Einsatzspektrum mit Standard-Drehgebern abzudecken, erfüllen die Drehgeber im Vergleich zu Standardtests bis zu viermal so hohe Pegel, um selbst noch unter ungünstigen Bedingungen eine stabile, zuverlässige Funktion zu gewährleisten.

Seite des Artikels
Autoren

 Stefan Horvatic

Leiter Produktmanagement
Pepperl+Fuchs Drehgeber GmbH
Lilienthalstraße 200
68307 Mannheim
Tel.: 06 21/7 76–11 11
E-Mail: fa-info@de.pepperl-fuchs.com
www.pepperl-fuchs.com

Verwandte Artikel

Positionen sicher bestimmen – Messgeräte für sicherheitsgerichtete Anwendungen

Magnetische Drehgeber mit IO-Link

Resolverlösungen bieten höchste Betriebssicherheit

Absolute Drehgeber für Werkzeugmaschinen

Seilzug-Drehgeber-Kombinationen: Von der einfachen bis zur „Heavy-Duty“-Anwendung