Noch keinen Zugang? Dann testen Sie unser Angebot jetzt 3 Monate kostenfrei. Einfach anmelden und los geht‘s!
Angemeldet bleiben
Ausgewählte Ausgabe: 04-2017 Ansicht: Modernes Layout
| Artikelseite 4 von 4

Trennung im Sekundentakt

Dazu sind alle Werkzeuge am Werkzeugschaft mit einem RFID- Datenträger von Balluff ausgestattet, der neben der individuellen Kennung und den spezifischen Werkzeugdaten u. a. auch Informationen wie Betriebs- und Standzeiten mit sich führt. Ein IO-Link- fähiges RFID-Schreib-/Lesegerät gibt den Referenzwert vor, Abweichungen werden im Werkzeug registriert. Kommt beispielsweise ein Werkzeug mit einem Offset von 0,2 mm zum Einsatz, weiß die Maschine genau, wie sie fahren muss, um dennoch die geforderten Fertigungsgenauigkeiten zu erfüllen. Ist ein definierter Minimalwert unterschritten, macht das Werkzeug selbständig auf den erforderlichen Wechsel aufmerksam. „Es ist das breite Know-how in der Automatisierungstechnik, die detaillierte Lösungskompetenz bis ins Detail sowie der Blick fürs Ganze, weshalb wir die Zusammenarbeit mit Balluff schätzen. Deshalb sind die Kollegen auch beim nächsten Projekt wieder mit an Bord“, fasst Stefan Wasserthal zusammen.

***
Kontakt
Balluff GmbH
Schurwaldstraße 9
73765 Neuhausen a.d.F.
Tel.: 0 71 58/1 73-0
E-Mail: balluff@balluff.de
www.balluff.de

Seite des Artikels
Verwandte Artikel

Ohne Umwege vom Sensor ins ERP-System

IO-Link-Sensoren mit „Durchblick“

Hochpräzise Wegmessung im größten Spiegelteleskop der Welt

Steuerungslösungen für Extruder

Neuartige Winkel- und Drehzahlsensoren auf Basis des tunnelmagnetoresistiven Effekts

Mehr Ertrag, weniger Risiko – mit kontinuierlicher Rotorblattüberwachung