Noch keinen Zugang? Dann testen Sie unser Angebot jetzt 3 Monate kostenfrei. Einfach anmelden und los geht‘s!
Angemeldet bleiben
Ausgewählte Ausgabe: 03-2017 Ansicht: Modernes Layout
| Artikelseite 1 von 4

Papierveredelung der Extraklasse

Printerzeugnisse verändern sich im Zeitalter der Digitalisierung besonders schnell und müssen permanent neue Herausforderungen meistern. Statt früheren Massenprodukten in hohen Auflagen sind immer öfter nahezu personalisierte, auf individuelles Nutzerverhalten zugeschnittene Medien gefragt und deshalb auch spezielle Maschinen zu deren Herstellung. Eine solche Lösung bietet Matti Technology mit seiner hochpräzisen Beschichtungsanlage zur Papierveredelung. Der neue anspruchsvolle „GP Tinter SG-150“ färbt Papier ein- oder doppelseitig, während intelligent eingesetzte Pneumatik für den richtigen Anpressdruck der Walzen, die Ansteuerung der Tintenpumpen und Sicherheitskontrollen sorgt.


„Ihre Vision ist unsere Mission“, heißt es bei der Matti Technology AG in Sulgen, Kanton Thurgau. Kunden mit großen Visionen im Druckbereich, denen das schweizerische Unternehmen mit seinen Maschinen zur Verwirklichung verhilft, gibt es mehr und mehr. Dem gegenüber stehen nur wenige Anbieter weltweit, die solche Lösungen bieten können, weshalb die jüngste Maschine der Baureihe GP Tinter SG-150 auch gleich nach Südafrika geliefert wurde. Der Endanwender ist eine staatliche Behörde, die auf dem Tinter Formulare für verschiedene Anwendungen einfärben wird.
Tinter sind Universalmaschinen zur Beschichtung von Papier mit Schichtdicken im Mikrometerbereich. Sie werden aufgrund des veränderten Nutzerverhaltens mit steigender Nachfrage nach individuellen Medien vermehrt im Digitaldruck eingesetzt, wo sie bereits bekannte Coater bei der Papierveredelung ergänzen. Matti Technology konstruiert und baut solche Tinter, die als Stand-alone-Lösung oder integriert in Digitaldruckanlagen eingesetzt werden können. Je nach Kundenwunsch erfolgen Farbwechsel sowie Wasch- und Reinigungsprozesse automatisch.

Bild 1 Breite Papierrollen von 1540 mm erfordern bei der Beschichtung im Mikrometerbereich eine präzise Druck- verteilung, so dass die vier eingesetzten Farben gleichmäßig aufgetragen werden und sich nicht vermischen.

Bild 1
Breite Papierrollen von 1540 mm erfordern bei der Beschichtung im Mikrometerbereich eine präzise Druck- verteilung, so dass die vier eingesetzten Farben gleichmäßig aufgetragen werden und sich nicht vermischen.

Geschwindigkeit und Anpressdruck qualitätsentscheidend

Die vor kurzem neu konstruierte kundenspezifische Maschine stellt nicht nur aufgrund ihres Gewichts mit 9 t ein Novum für die Schweizer dar. Das Papier wird in einer Breite von 1540 mm auf eine Geschwindigkeit von 100 m/min beschleunigt und über verschiedene Rollen durch den Tinter geführt.

Seite des Artikels
Verwandte Artikel

Anlagenmodernisierung im XXL-Format

Universelle Mehrfachkupplung kombiniert alle Versorgungsleitungen

Optimale „Rahmenbedingungen“

Intelligente Pneumatik bereit für Industrie 4.0