Noch keinen Zugang? Dann testen Sie unser Angebot jetzt 3 Monate kostenfrei. Einfach anmelden und los geht‘s!
Angemeldet bleiben
Ausgewählte Ausgabe: 03-2017 Ansicht: Modernes Layout
| Artikelseite 4 von 4

Komplementäre Kompetenz beim Clinchen und Nieten

Zukunftsfähige und prozesssichere Lösungen aus einer Hand

Weitere Vorteile sind die Mehrlagen-Fähigkeit (bis zu vier Blechteile), konkurrenzlose elektrische Leitfähigkeit, geringste Kosten pro Fügepunkt, und schließlich auch deutlich niedrigere Anlagen- und Servicekosten als bei herkömmlichen Füge-/Verbindungs-verfahren. Außerdem bieten sowohl das TOX-Rund-Punkt-Verfahren als auch die TOX-ClinchNiet-, Vollstanzniet- und Halbhohlstanzniet-Verfahren noch einiges an Entwicklungs-Potential, etwa in Richtung weiterer Verbreitung moderner oder alternativer Werkstoffe/ Materialien, indem Aluminium-Druckgussteile mit Bauteilen aus Stahl/Edelstahl wie zum Beispiel AlSi19MnMg 2,9 mm in ENAW 5182 2,0 mm oder auch CR240BH 1,5 mm in AlSMnMg 2,9 mm gefügt werden können und das in beiden Fügerichtungen. Andere Beispiele gibt es beim Verbinden von hochfesten TWIP- und TRIP-Stählen (Zugfestigkeiten bis 1000 MPa und Bruchdehnungen von 50 %), die wegen ihres hohen Energie-Aufnahmevermögens im Crashfall hauptsächlich für insassenschutzrelevante Bauteile zur Verwendung gelangen. Ausgehend von den vielfachen Erfahrungen in der Automobilindustrie nutzen mehr und mehr auch die Weißwarenindustrie, der Maschinen-, Apparate- und Gehäusebau sowie die Elektromechanik diese Clinch-/Fügeverbindungen.

***
Kontakt
TOX Pressotechnik GmbH & Co. KG
Riedstr. 4     
88250 Weingarten
Tel.: 07 51/50 07-0
Fax: 07 51/5 23 91
E-Mail: info@tox-de.com
www.tox-de.com

Seite des Artikels
Verwandte Artikel

Universelle Mehrfachkupplung kombiniert alle Versorgungsleitungen

Laserschweißen und thermisches Fügen für exzellente Maschinenbaulösungen

Leckage unbekannt

Reibelementschweißen – Fügetechnologie für den automobilen Misch- und Leichtbau

Mehr Flexibilität in der Konstruktion