Noch keinen Zugang? Dann testen Sie unser Angebot jetzt 3 Monate kostenfrei. Einfach anmelden und los geht‘s!
Angemeldet bleiben
Ausgewählte Ausgabe: 01-02-2017 Ansicht: Modernes Layout
| Artikelseite 1 von 4

Hygiene Design-Antriebe: Für ein reines Gewissen

Aseptisch, hochdynamisch und äußerst positioniergenau – das neue Hygiene Design-Getriebe HDP und das bereits am Markt etablierte HDV von Wittenstein alpha erfüllen die Anforderungen hygiene- gerechter Produktions- und Verpackungsanlagen. Das HDV als derzeit einziges Planetengetriebe mit einem Zertifikat der EHEDG und das HDP, das ebenfalls entsprechend der Richtlinien der Organisation konzipiert wurde, bieten Anlagenbauern wie auch Maschinenbetreibern nicht nur Sicherheit gegen kontaminationsbedingte Produkt- und Prozessrisiken, sondern gewährleisten auch eine höchstmögliche Verfügbarkeit und Produktivität der Anlagen.


Durchgängiges Hygienekonzept = dauerhafte Produktivität – das ist im wesentlichen die Erfolgsformel für ein „reines Gewissen“ im Umfeld der hygienischen Produktion. Wie schnell Keime zu einer Kontamination und zu hohen Kosten führen können, zeigt ein Beispiel aus der Praxis. Beim Verpacken von Fleisch- und Wurstwaren wird Aufschnitt mittels eines Pick-and-Place-Roboters in Trays gelegt und verpackt. Bei einer durchschnittlichen Einlegeleistung von 50 Picks pro Minute werden so pro Stunde 3000 Packungen mit Ware in einem Wert von je 80 Cent befüllt. Damit erzeugt die Maschine pro Stunde einen Gesamtwarenwert von 2400 Euro bzw. im ununterbrochenen 24-Stunden-Dreischichtbetrieb von 57 600 Euro pro Tag. Fällt nun ein Getriebe der Maschine aus, entstehen durch den Produktionsausfall sofort hohe Kosten für den Betreiber. Ein Ausfall kann beispielsweise durch das Eindringen von Feuchtigkeit oder aggressiven Reinigungsmedien in das Getriebe verursacht werden oder durch Lagerschäden, hervorgerufen durch entstehende Stauwärme unter der Einhausung bei geschlossenen Maschinenkonzepten. Hygienegerecht ausgelegte Antriebstechnik, z. B. die Hygiene Design-Getriebe HDV und HDP, vermeidet solche Ausfallursachen und Verfügbarkeitsrisiken für den Betreiber und gewährleistet dadurch eine schnelle Amortisation. Für den Maschinenhersteller ist hygienegerechte Antriebstechnik ein Mehrwert und Verkaufsargument – vor allem dann, wenn die Getriebe durch ihre Leistungsmerkmale für eine hohe Präzi- sion und Produktivität der gesamten Maschine oder Anlage sorgen.

Hygienegerechte Antriebe für Steril- und Nassbereiche

KAP-Wittenstein Bild 1.jpg

Bild 1
Das neue Hygiene Design-Getriebe HDP der Wittenstein alpha GmbH erfüllt alle Anforderungen hygienegerechter Produktions- und Verpackungsanlagen.

KAP-Wittenstein Bild 2.jpg

Bild 2
Auch das Planetengetriebe HDV mit Zertifikat der EHEDG ist für den Einsatz in Steril- und Nassbe- reichen von Produktions- und Verpackungsanlagen im Umfeld der Lebensmittelverarbeitung oder der Herstellung pharmazeutischer Produkte konzipiert.

Das neue und am Markt weltweit einzigartige Hygiene Design-Planetengetriebe HDP mit Abtriebsflansch setzt neue Maßstäbe im Hinblick auf Positioniergenauigkeit und Leistungsdichte in Verbindung mit Reinigbarkeit und Prozesssicherheit. Mit einem Verdrehspiel kleiner 1 arcmin und einem maximalen Beschleunigungsmoment von 760 Nm sind die HDP-Getriebe perfekt geeignet für hochdynamische und kompakte Applikationen wie z. B. in Deltarobotik-Anwendungen. Das HDP ist in drei Baugrößen verfügbar und stellt eine leistungsstarke Erweiterung des Produktportfolios im Bereich Hygiene Design von Wittenstein alpha dar. Wie auch das HDV mit Abtriebswelle ist es für den Einsatz in Steril- und Nassbereichen von Produktions- und Verpackungsanlagen im Umfeld der Lebensmittelverarbeitung, der Getränkeabfüllung oder der Herstellung pharmazeutischer Produkte konzipiert. Beide Getriebe erfüllen nationale und internationale Richtlinien und Standards an eine sterile, aseptische und hygienische Getriebeauslegung – und bieten gleichzeitig sehr hohe Dynamik und Präzision in einem kompakten und formschönen Edelstahl-Design.

Seite des Artikels
Autoren

 Manuel Peter

Produktmanager, Wittenstein alpha GmbH

Verwandte Artikel

Simulationseinsatz bei der Entwicklung von Kegelradgetrieben

Einfluss der Gehäusesteifigkeit auf die Verzahnungslaufeigenschaften

Maßgeschneiderte Zykloidgetriebe

TÜV-zertifizierter Antrieb für Maschinenschutztüren

Automatischer Portier arbeitet mit Planetengetriebe