Noch keinen Zugang? Dann testen Sie unser Angebot jetzt 3 Monate kostenfrei. Einfach anmelden und los geht‘s!
Angemeldet bleiben
Ausgewählte Ausgabe: 11-12-2016 Ansicht: Modernes Layout
| Artikelseite 1 von 2

Massen kontrolliert im Fluss halten

Vereinzeler und Palettenstopper spielen in der Logistik eine wichtige Rolle. Mit insgesamt 32 unterschiedlichen Palettenstoppern vergrößert die ACE Stoßdämpfer GmbH nun ihr dämpfungstechnisches Angebot deutlich. Anwendern in den verschiedensten Bereichen der Transfertechnik stehen mit diesen Komponenten zuverlässige Helfer zur Verfügung, um Paletten unterschiedlichster Typen und Gewichtsklassen voneinander zu trennen und einzeln weiter zu befördern.


KAP-ACE 1 BU

Bild 1
Von den pneumatisch arbeitenden Palettenstoppern gibt es bei ACE acht Grundtypen. Wie beim hier abgebildeten größten Vertreter, dem Typ P-PS-160, ist die pneumatische Dämpfkraft dem Werkstückträgergewicht stufenlos anzupassen. An Transfersystemen für empfindliche Produkte verzögern diese pneumatisch arbeitenden Palettenstopper z. B. wirksam Massen von 5 bis 160 kg.

Wer auf dem Markt der Vereinzeler und Palettenstopper bestehen will, muss unterschiedlichsten Anforderungen gerecht werden. Diese richten sich nicht nur nach den verschiedenen Größen und Gewichten der zu transportierenden Paletten, sondern auch nach Fördergeschwindigkeit, Form und Robustheit eines Förderstücks. Mit der neuen Produktfamilie der ACE Stoßdämpfer GmbH gibt es ab sofort zuverlässige, effiziente und günstige Helfer, um Paletten mit Massen von 1 kg bis 1200 kg voneinander zu trennen und einzeln weiterzubefördern. Die kompakten, hoch integrierten Maschinenelemente arbeiten pneumatisch oder elektrisch. Die elektrischen Varianten funktionieren dabei allesamt gedämpft in Umgebungen ohne Druckluft. Bei den Pneumatik-varianten besteht die Wahl zwischen einfach- oder doppeltwirkenden Vereinzelern, die entweder ohne oder mit induktiver bzw. elektronischer Abfrage funktionieren.
 Insgesamt bietet ACE im pneuma- tischen Bereich acht Grundtypen an. Mit ihnen können Werkstücke schnell und sanft durch die verschiedenen Fertigungsprozesse transportiert werden. Dort bremsen die Palettenstopper von die Werkstückträger erschütterungsfrei an der hierfür definierten Anschlagplatte ab, bringen sie punktgenau zum Stehen und lassen sie, nach einer frei definierbaren Wartezeit, durch pneumatisches Absenken zum nächsten Bearbeitungsplatz – gemeinsam oder vereinzelt – wieder frei. Die pneumatische Dämpfkraft kann dem Werkstückträgergewicht stufenlos angepasst werden. Wählen Anwender in diesem Bereich die ebenfalls zur Verfügung stehenden Varianten mit selbsteinstellenden Kleinstoßdämpfern, lassen sich im Vergleich zur rein pneumatischen Variante sogar bis zu vier Mal höhere Massen abbremsen – und das bei gleicher Baugröße. Ein optionaler Luftanschluss garantiert dabei das Einfahren des Anschlags auch bei geringerer Auslastung. So werden die zusätzlichen Vorteile nicht durch Nachteile an anderer Stelle eingekauft. Das erschütterungsfreie Abstoppen sorgt für eine optimale Lagestabilität der Werkstücke, die Vereinzeler lassen sich zusätzlich z. B. an Pneumatikzylindern zum Positionieren verwenden. Und wie bei allen Produkten von ACE üblich, ist für eine leichte Montage sowie vielfältiges Zubehör gesorgt.

Seite des Artikels
Verwandte Artikel

Energieeffiziente Bausteine in Linearmodulen

Industriestoßdämpfer bremsen Sicherheitsventile

Letzter Mann

Gasdruckfedern sorgen für mehr Komfort in der Pflege