Noch keinen Zugang? Dann testen Sie unser Angebot jetzt 3 Monate kostenfrei. Einfach anmelden und los geht‘s!
Angemeldet bleiben
Ausgewählte Ausgabe: 10-2017 Ansicht: Modernes Layout
| Artikelseite 1 von 1

Installationen mit System

Haustechnik für 550 familienfreundliche Häuser: Die Voran GmbH realisiert im Bauprojekt „SeeSide“ im mittelfränkischen Adelsdorf die komplette Installation von Heizung, Sanitär und Gas mit einem Mehrschichtverbundrohrsystem.


Im Neubaugebiet „SeeSide“ kommen für die Heizungs-, Sanitär- und Gas-Installation Mehrschichtverbundrohrsysteme zum Einsatz

Im Neubaugebiet „SeeSide“ kommen für die Heizungs-, Sanitär- und Gas-Installation Mehrschichtverbundrohrsysteme zum Einsatz

Im Baugebiet „Wohnen am Reuthsee“ entstehen seit 2015 in mehreren Bauabschnitten Reihen- und Doppelhäuser. Den schlüsselfertigen Bau der verschiedenen Haustypen mit Wohnflächen von 135 bis 300 m2 übernehmen in erster Linie regionale Handwerksbetriebe, darunter die Voran Heizung und Sanitär GmbH aus Burgebrach. Für seine Aufgabe, die Installation von Heizung, Sanitär und Gas, holte Geschäftsführer Leo Voran einen weiteren Betrieb aus der Region mit ins Boot: die Fränkischen Rohrwerke. Für die Installationen in den Wohneinheiten verwenden die Installateure alpex F50 Profi in den benötigten Dimensionen 16 bis 32 mm und das gelbe alpex-gas für die Gasleitungen. Je nach Einsatzbereich verlegt das Montage-Team die Rohre in Steigleitungen, Anschlussleitungen und Kellerverteilleitungen, sowohl als stabile Stangenware als auch als flexible Ringware mit und ohne Isolierung. Das Mehrschichtverbundrohrsystem hat Firmenchef Voran schon vor Jahren überzeugt: „alpex ist hochwertig, einfach in der Handhabung und leicht zu verarbeiten.“ Für flexible Verarbeitung und sicheren Einsatz der Rohre sorgt die Kombination aus mehreren Lagen, etwa der inneren Schicht aus vernetzten Kunststoffen und dem stumpfverschweißten Aluminium-Kern. Dank des Materialmixes sind die Rohre beständig gegen Korrosion und Chemikalien bzw. Gas-Begleitstoffe. Das geringe Gewicht und die hohe Stabilität, die bei Kellerleitungen das Durchhängen verhindern, überzeugen ebenso wie die Leckagefunktion der Fittings aus entzinkungsbeständigem Messing bzw. dem Hochleistungskunststoff PPSU für die Heizungs- und Sanitärinstallation: „Wenn ein Fitting nicht richtig verpresst ist, bemerken wir undichte Stellen im System auf einen Blick und können sie gleich ausbessern“, so Voran. Die durchflussoptimierte Konstruktion der Verbindungsstücke senkt zudem die Installationskosten und sichert gleichzeitig die Trinkwasser-Hygiene. Denn die um 30 % vergrößerte Querschnittsfläche der Fittings ermöglicht kleinere und damit wirtschaftlichere Dimensionen mit geringerem Wasserinhalt.
www.fraenkische.com

Verwandte Artikel

Rein muss es sein

Mit Komplettsystem im Zeitplan

Wellness am Sorpesee

Automatische Warmwasser-Armatur

Eine runde Sache