Noch keinen Zugang? Dann testen Sie unser Angebot jetzt 3 Monate kostenfrei. Einfach anmelden und los geht‘s!
Angemeldet bleiben
Ausgewählte Ausgabe: 09-2017 Ansicht: Modernes Layout
| Artikelseite 1 von 1

Umrüst-Lösungen für Urinale

In stark frequentierten Sanitär-Anlagen, beispielsweise in Kaufhäusern, in größeren Unternehmen oder in öffentlichen Einrichtungen, scheuen sich viele Nutzer aus hygienischen Gründen, den Spülknopf zu betätigen. Gerade bei Urinalen wird dies häufig festgestellt.


Bleiben die Spülungen aus bei Urinalen, leiden Hygiene und Sauberkeit. Geruch und Anblick machen dann den Gang zum Urinal zu einem unangenehmen Erlebnis. Das dies ein schlechtes Aushängeschild für den Betreiber einer Immobilie ist, lässt sich nicht leugnen. Dabei muss die Renovierung nicht teuer sein. Der Armaturenhersteller Schell bietet für Aufputz-Installationen kostengünstige Umrüstlösungen an, die den Nutzwert durch die berührungslose Auslösung der Spülung erhöhen und für eine ansprechende Optik sorgen.

HB1406-Bildartikel

Die infrarotgesteuerte Urinal-Aufputz-Spülarmatur Schelltronic hat ein ansprechendes Äußeres und unterstützt die kostengünstige Modernisierung von sanitären Anlagen

Die infrarotgesteuerte Aufputz-Spülarmatur Schelltronic ist schnell montiert: Da die Anschlussmaße der DIN 3265 entsprechen, lassen sich alle herkömmlichen, mechanischen Spül-Armaturen problemlos gegen die infrarotgesteuerte Spültechnik austauschen. Beim Umbau müssen keine Kabel verlegt werden – somit entfallen aufwendige Stemm-, Schlitz- und Elektroarbeiten. Die Steuerungskomponente und die mitgelieferte 9 Volt-Blockbatterie, durch die der Sensor betrieben wird, sind im Metallgehäuse integriert. Die klassisch formschöne, robuste Armatur besteht aus Messing mit einer hochwertigen Verchromung. Schelltronic ist eine Aufputz-Spülarmatur für die intensive Beanspruchung und einen langen, wirtschaftlichen Betrieb. Da die Spülung ohne den Kontakt zur Armatur nach jeder Nutzung ausgelöst wird, ist ein hohes Maß an Hygiene gewährleistet. Ein weiteres Plus: Wurde das Urinal 24 Stunden lang nicht in Anspruch genommen, erfolgt automatisch eine kurze Hygienespülung. Je nach Nutzungsfrequenz kann von einer durchschnittlichen Batterielebensdauer von ca. zwei bis drei Jahren ausgegangen werden. Das Blinken einer Leuchtdiode zeigt an, dass die Batterie unter der Metallhaube gewechselt werden muss. Bei Schelltronic kann der Hausmeister den einfachen Austausch der handelsüblichen 9 Volt-Blockbatterie selbst vornehmen.
Durch die klare, zurückhaltende Form passt Schelltronic gut zu den unterschiedlichsten Sanitärräumen. Aufgrund der robusten Ausführung eignet er sich besonders für Einrichtungen, die nicht unter ständiger Kontrolle durch das Reinigungspersonal stehen.
www.schell.eu

Verwandte Artikel

Shabby-Chic-Stil bis in die Sanitärräume

Trinkwasserhygiene und Enthärtung

In Warmwasser-Installationen Abkühlstrecken zur Armatur einplanen

Überwachter Hygienekomfort für die ‚roten Bullen‘

Fehlzirkulationen verhindern