Noch keinen Zugang? Dann testen Sie unser Angebot jetzt 3 Monate kostenfrei. Einfach anmelden und los geht‘s!
Angemeldet bleiben
Ausgewählte Ausgabe: 09-2017 Ansicht: Modernes Layout
| Artikelseite 1 von 2

Passende Lösung für außergewöhnliche Architektur

Die Gehry-Bauten im Düsseldorfer Medienhafen sind seit ihrer Fertigstellung ein echtes Wahrzeichen der Stadt geworden. Kippende Linien, versetzte Perspektiven und geknautschte Optiken formen die drei Häuser zu ungewöhnlichen architektonischen Highlights. Doch die Tatsache, dass kein einziger Raum gleichschenklig ist und jede Wand, Decke und Säule ganz individuelle Maße haben, stellte Profis bei der Sanierung des silbernen Gebäudes vor eine ganz besondere Herausforderung. Flexiblen Lüftungsgeräte waren daher die ideale Lösung für das außergewöhnliche Gebäude.


Bild 1 Die Gehry-Bauten im Düsseldorfer Medienhafen sind seit ihrer Fertigstellung ein echtes Wahrzeichen der Stadt geworden. Flexible Lüftungsgeräte waren die ideale Lösung für die ungewöhnliche Architektur des Gebäudes

Bild 1
Die Gehry-Bauten im Düsseldorfer Medienhafen sind seit ihrer Fertigstellung ein echtes Wahrzeichen der Stadt geworden. Flexible Lüftungsgeräte waren die ideale Lösung für die ungewöhnliche Architektur des Gebäudes

Fünf Versammlungs- und drei Büroräume im silbernen Haus der Gehry-Bauten (Bild 1) sollten effizient mit frischer Luft versorgt werden. Im Normalfall stellt der Einbau von Lüftungsgeräten mit sorgfältiger Planung keine Schwierigkeiten dar, doch die einzigartige Architektur der Gebäude stellte die Profis vor völlig neue Herausforderungen. Unkonventionell geschnittene, stark verwinkelte Räume machten eine Planung direkt vor Ort notwendig. Die beiden zentralen Lüftungsgeräte aus der Duplex-Serie von Airflow waren die optimale Wahl für die Anforderungen des Gebäudes. Die Innengeräte werden in 72 verschiedenen Montagevarianten, mit unterschiedlichster Stutzenanordnung, stehend, an der Decke hängend oder flach auf dem Boden liegend montiert. Die kompakte Bauweise verbindet sich mit Effizienz und einem hohen Wärmerückgewinnungsgrad. Der eingesetzte Plattenwärmetauscher aus Kunststoff ist sehr leicht, korrosionsbeständig und unempfindlich gegen Verschmutzung. Für die Zu- und Fortluft werden energiesparende Ventilatoren verwendet. Eingebaute Aggregate, Wärmetauscher, Kühler und Filtereinschübe lassen sich einfach durch eine Bedienungstür erreichen.

Einbau auf Umwegen

Die Duplex-Geräte waren zwar die ideale Lösung für die Gehry-Bauten, doch die Einbringung erforderte das ganze Können der Profis. Eine Positionierung auf den Dachflächen gestaltete sich als unmöglich, da diese von den benachbarten Gebäuden eingesehen werden können. So fiel die Wahl auf einen Einbau im obersten Geschoss des skurrilen Hauses.

Seite des Artikels
Verwandte Artikel

Neue Befeuchtungssysteme für den Bundesrat

Monitoring von Rechenzentren

Ahauser Club mit energiesparender Klimatechnik

Effizienz-Forum 2017

Die mehrdimensionale Optimierung von Wärmerückgewinnungssystemen

Wirtschaftliche Hygienetechnik in der Praxis