Noch keinen Zugang? Dann testen Sie unser Angebot jetzt 3 Monate kostenfrei. Einfach anmelden und los geht‘s!
Angemeldet bleiben
Ausgewählte Ausgabe: 07-08-2017 Ansicht: Modernes Layout
| Artikelseite 1 von 1

Trinkwasserhygiene und Enthärtung

Zu den Neuheiten, die SYR auf der ISH zeigte, zählten in diesem Jahr der neue Systemtrenner BA 6610 in-line LF sowie der Doppelanschlussflansch für die LEX Plus 10 Connect Enthärtungsanlage. Darüber hinaus konnten sich die Interessenten von der optisch überarbeiteten LEX-Serie sowie dem neuen Serviceprogramm SYR Code² überzeugen lassen.


HB1402-Bildartikel-1

Der neue Systemtrenner BA 6610 in-line LF vereinfacht die jährliche Wartung deutlich. Einfach die Komplettpatrone entnehmen und durch eine neue, normkonform geprüfte Komplettpatrone ersetzen – schon ist der Systemtrenner wieder einsatzbereit

HB1402-Bildartikel-2

Der neue Doppel-Anschlussflansch für die Enthärtungsanlage LEX Plus 10 Connect versorgt jedes Gebäude mit weichem Wasser. Einfach zwei handelsübliche LEX Plus 10 Connect-Geräte an den Flansch andocken und schon steht die doppelte Kapazität zur Verfügung

Der neue Systemtrenner BA 6610 in-line LF sorgt für normgerechte Trinkwasserhygiene und verhindert Rückfließen, Rückdrücken oder Rücksaugen gesundheitsgefährdender Flüssigkeiten. Dank einer durchdachten Technik wird nun auch die jährliche Wartung zum Kinderspiel. Prüfgeräte, viel Zeit und Aufwand – das waren bisher die Komponenten der Prüfung. Der Hersteller macht sie jetzt so simpel wie nie zuvor: Ganz einfach die Komplettpatrone entnehmen und durch eine neue, normkonform geprüfte Komplettpatrone ersetzen. Dank des bleifreien Gehäuses kann der Systemtrenner weltweit eingesetzt werden. Das in-line System sorgt darüber hinaus für eine hohe Durchflussleistung und ist gleichzeitig totraumfrei, Wasser kann also an keiner Stelle stagnieren. Das besonders kompakte Einbaumaß sowie drei verschiedene Anschlussgrößen (DN 15, 20 und 25) stellen sicher, dass der Systemtrenner in wirklich jede Installation passt.

Mehr Kapazität für weiches Wasser

Die LEX Plus 10 Connect ist die Enthärtungsanlage für angenehm weiches Wasser in jedem Gebäude. Der flexibel einbaubare Ionentauscher überzeugt mit einer externen Verschneideeinheit sowie durch eine komfortable, menügeführte Schritt-für-Schritt-Inbetriebnahme. Die Verschneideeinheit macht das Einstellen der gewünschten Härte dabei so einfach wie nie: Verschneideventil ein Stück hochziehen, dann drehen, bis im Display des LEX Plus 10 Connect die gewünschte Härte angezeigt wird und das Ventil wieder arretieren – fertig. Vorbei ist ein langwieriges Messen der Ausgangshärte. Und der Erfolg gibt der zukunftsweisenden Entwicklung aus dem Hause SYR recht: Die LEX Plus 10 Connect wurde für ihre qualitativ hochwertige Bauweise und Technik mit dem begehrten DVGW-Label ausgezeichnet. Damit jetzt auch größere Gebäude in den Genuss von weichem Wasser kommen, hat der Hersteller ein Doppel-Anschlussflansch entwickelt. Daran lassen sich ganz einfach zwei handelsübliche LEX Plus 10 Connect-Geräte andocken. Die beiden Anlagen werden so parallel geschaltet, das bedeutet: Doppelte Leistung für noch mehr angenehmes Wasser.

Verwandte Artikel

Umrüst-Lösungen für Urinale

Shabby-Chic-Stil bis in die Sanitärräume

In Warmwasser-Installationen Abkühlstrecken zur Armatur einplanen

Überwachter Hygienekomfort für die ‚roten Bullen‘

Fehlzirkulationen verhindern