Noch keinen Zugang? Dann testen Sie unser Angebot jetzt 3 Monate kostenfrei. Einfach anmelden und los geht‘s!
Angemeldet bleiben
Ausgewählte Ausgabe: 06-2017 Ansicht: Modernes Layout
| Artikelseite 1 von 8

Entwicklungsstand in der Automatisierungstechnik

Die ISH ist und bleibt die weltgrößte Messe für energieeffiziente Heizungs- und Klimatechnik sowie erneuerbare Energien und konnte gegenüber 2015 die Besucherzahl auf über zweihunderttausend Besucher noch weiter steigern. Der Anteil der ausländischen ISH-Besucher ist mittlerweile auf 40 % gestiegen, d. h. die ISH wächst und wird auch immer internationaler.


Dieser Beitrag beendet den in HLH 04/2017, Seite 54 bis Seite 58, begonnenen (Lesen Sie hier Teil 1 des Artikels) und in HLH 05/2017, Seite 58 bis 63 fortgesetzten Überblick (Lesen Sie hier Teil 2 des Artikels) über den aktuellen Stand der Steuer-, Regelungs- und Automatisierungstechnik sowie von neuen Techniken und Technologien in der Heizungsbranche zur diesjährigen ISH. Er erhebt aber, wie auch die beiden anderen Teile, keinen Anspruch auf Vollständigkeit.

Smarthome

HA221-Bildartikel-21

Bild 21
Energiemanagement-Software Easy Energiemanager

Buderus-Heizsysteme, bestehend aus Wärmepumpe, Photovoltaikanlage und Batteriespeicher, können mit einer neuen Energiemanagement-Software den Eigenstromverbrauch im Haushalt optimieren und so die Energiekosten senken. Anlagenbetreiber beeinflussen mit der Software Easy Energiemanager komfortabel per App, welcher Anteil des von der Photovoltaikanlage erzeugten Stroms selbst verbraucht und wie viel eingespeist wird (Bild 21). Die Software wird im Bosch Smart Home-Controller aktiviert. Das Energiemanagement-System eignet sich für Anlagenbetreiber, zum Beispiel in einem energieeffizienten Neubau, die sich mit ihrem Smart Home möglichst unabhängig von ihrem Energieversorger machen wollen. Über den Systemverbund von Wärmepumpe, Photovoltaikanlage und Batteriespeicher ist eine Selbstversorgung von bis zu 75 % möglich. Der Eigenverbrauch des erzeugten Stroms lässt sich damit um bis zu 10 % steigern. Dazu kann der Anwender über die App die Solltemperatur für den von der Wärmepumpe beheizten Warmwasserspeicher zeitweise erhöhen sowie die Temperatur der Fußbodenheizung moderat anheben. So werden Warmwasserspeicher und der Estrich über der Fußbodenheizung zum „Stromspeicher“ für den PV-Strom. Der Nutzer erkennt im Statusbildschirm u. a. auf einen Blick die aktuelle Stromerzeugung, den Anteil des Eigenverbrauchs sowie die Energiebilanz im Zeitverlauf. Außerdem verfügbar sind eine Systemübersicht, die alle Energieflüsse zu den Komponenten des Heizsystems visualisiert, sowie eine detaillierte Energiebilanz mit Ertrags- und Verbrauchsangaben in kWh sowie Einsparungen in Euro.
HA221-Bildartikel-22

Bild 22
evohome Security

Mit evohome Security präsentierte Honeywell ein neues funkgesteuertes Alarmsystem (Bild 22). Mit Hilfe der App „Total Connect Comfort International (TCCI)“ werden ausgelöste Alarme und Fotos des Gebäudes direkt auf das Smartphone übertragen. Die bis zu 32 kabellosen Komponenten von evohome Security sind durch die 868 Mhz Funk-Technologie einfach zu installieren. Sie decken unterschiedliche Bedürfnisse ab, von der Kameraüberwachung über Zugangsbarrieren bis zum Melden von Gefahrenquellen und Notruf-Funktionen für ältere Menschen. Steigt der Bedarf an Funktionen, kann das System einfach erweitert werden. Herzstück der Alarmanlage ist die evohome Security Zentrale. Die Zentrale kommuniziert auch per Funk mit den Systemkomponenten. Ob Funkbewegungsmelder, Glasbruch-Sensoren, Tür-/Fensterkontakte, CO- und Rauchmelder oder Panikschalter, sämtliche Alarmfunktionen lassen sich über die TCCI-App überwachen, aktivieren oder deaktivieren.

Seite des Artikels
Autoren

Dr.-Ing. Dieter Pfannstiel

(DiWiTech - Ingenieurpraxis für technische und wissenschaftliche Dienstleistungen, Breitenbach a.H. , www.DiWiTech-Pfannstiel.de), Spezialist für Mess-, Steuerungs-, Regelungs-, Automatisierungtechnik, Haus- und Gebäudeautomation sowie BDSF-geprüfter und nach DIN EN ISO / IEC 17024 zertifizierter Sachverständiger für das gleiche Fachgebiet.