Noch keinen Zugang? Dann testen Sie unser Angebot jetzt 3 Monate kostenfrei. Einfach anmelden und los geht‘s!
Angemeldet bleiben
Ausgewählte Ausgabe: 05-2017 Ansicht: Modernes Layout
| Artikelseite 1 von 1

Maßgeschneiderte Energiespeicher


Groß und dennoch flexibel – dieses Motto zählt immer mehr auch bei Energiespeichern. Varta Storage erweitert daher das Produktportfolio mit einer eigenen Produktlinie für gewerbliche Anwendungen: Varta flex storage. Die Systeme Varta flex storage E und P werden auf der diesjährigen Intersolar in München vorgestellt. Die Escatronic GmbH, einer der ersten Kunden, zieht nach gut einem halben Jahr eine positive Bilanz: Durch das Varta flex storage P System mit einer Leistung von 36 kW Leistung und einer Kapazität von 52 kWh, kann das Unternehmen seine Eigenverbrauchsquote und Autarkiequote maximieren, so dass es in einer Woche Mitte April bereits eine Autarkiequote von 90 % erreichen konnte. Das modulare System der flex storage Großspeicherlösungen erlaubt kundenspezifische Lösungen je nach Anwendung – ob für Speicherprojekte in Industrie, Gewerbe oder Landwirtschaft. So kann flexibel auf jede Kundenanforderung reagiert und für Unabhängigkeit gesorgt werden.
Das Leistungsspektrum des AC-gekoppelten Varta flex storage Systems reicht von 20 kW bis 500 kW, aber auch Anlagen im MW-Bereich sind möglich. Varta flex storage P verfügt über eine nutzbare Speicherkapazität von 26 bis 260 kWh, bei Varta flex storage E liegt diese zwischen 75 und 750 kWh. Je nach Anforderung ist die Leistung kaskadierbar. Die Energiespeicher werden entsprechend der Kundenanforderung spezifisch mit modernen Leistungszellen oder Energiezellen konfiguriert. Die Leistungszellen im Großspeicher Varta flex storage P sind ideal für Anwendungen, bei denen in kurzer Zeit viel entladen oder geladen werden muss. Hier kommen zyklenfeste Lithium-Eisenphosphat Module ohne Memory-Effekt zum Einsatz, je Speicherschrank mit einer Kapazität von 26 kWh. Ihre Einsatzmöglichkeiten liegen im Peak Shaving, der Netzstabilisierung, in der Regelenergie und bei hochbelasteten Hybridsystemen.
Wo viel Energie für längere Zeit gespeichert werden soll, kommen im Speichersystem Varta flex storage E die Energiezellen zum Einsatz. Die Basis hierfür sind zuverlässige Lithium-NMC-Module. Die entsprechenden Speicherschränke werden mit einer Kapazität von 75 kWh bestückt. Eingesetzt werden können die Energiezellen zur Eigenverbrauchserhöhung und Notstromversorgung sowie bei Insel- oder Mieterstromlösungen. Ein weiteres Plus: Bei Stromausfall dient der Großspeicher auch im Notfall als Energiequelle, um den Betrieb konstant mit Energie zu versorgen.
www.varta-ag.com

Verwandte Artikel

Dreimal so wirtschaftlich wie Hochvoltgeräte

Universeller modularer Wärmespeicher für die Wärmewende

Im Zeichen der neuen Energiewelt

Radiale Diffusoren in Warmwasserspeichern – Funktionale Optimierung mittels CFD

Das Elektroauto als Solarspeicher