Noch keinen Zugang? Dann testen Sie unser Angebot jetzt 3 Monate kostenfrei. Einfach anmelden und los geht‘s!
Angemeldet bleiben
Ausgewählte Ausgabe: 02-2017 Ansicht: Modernes Layout
| Artikelseite 1 von 1

100 Jahre japanische Badkultur

Auf der diesjährigen ISH gibt es für den japanischen Komplettbadanbieter Toto gleich zwei Gründe, gebührend zu feiern: das hundertjährige Bestehen des Unternehmens und den europäischen Markteintritt im Jahr 2009.


Die Gallery TOTO im Wartebereich des neuen Terminal 2 auf dem Narita Airport in Tokio bietet einen außergewöhnlichen Erlebnisraum mit Toto-Sanitärprodukten

Die Gallery TOTO im Wartebereich des neuen Terminal 2 auf dem Narita Airport in Tokio bietet einen außergewöhnlichen Erlebnisraum mit Toto-Sanitärprodukten

Anders als in Europa kennt Toto in Japan jedes Kind, denn die Produkte sind Teil der japanischen Alltagskultur. Doch bereits nach acht Jahren in Europa zieht das Unternehmen ein positives Fazit, so seien die Begeisterung für die japanische Badkultur und deren technische Errungenschaften in Europa angekommen, heißt es. Ob Luxushotel oder Krankenhaus, ob Wohnresidenz oder Seniorenwohnanlage: immer mehr Bauherren, Planer und Architekten würden sich nach Auskunft des Unternehmens dazu entscheiden, aus dem umfangreichen Programm des japanischen Komplettbadanbieters vor allem das Washlet einzusetzen.
HB1091-Bildartikel-2

Das Hightech-Washlet Neorest AC bekämpft Schmutz und Keime aktiv mit der Actilight-Technologie. Dabei setzt die Zirkon-Beschichtung des WC-Beckens zusammen mit einem in den Deckel integrierten UV-Licht eine photokatalytische Reaktion in Gang, die Schmutz aktiv zersetzt

Toto hat den Begriff Washlet gleich zu Beginn der Produktion im Jahr 1980 als Warenzeichen eintragen lassen; seitdem steht das Washlet weltweit als Synonym für das Dusch-WC. „Das Washlet ist innerhalb unseres Portfolios unser wichtigstes Produkt“, sagt Hubertus Brüggemann, Sales Director Toto Europe. Der Markteintritt des japanischen Unternehmens mit dem Fokus auf Technologie habe der Sanitärbranche in Europa, die sich bis dahin vor allem im Design voneinander differenziert habe, eine vollkommen neue Komponente hinzugefügt, so Brüggemann weiter.
In Japan erfahren Besucher Toto noch anders als derzeit in Europa, ganzheitlicher. Der weltumspannende Konzern eröffnete in Tokio 1983 eine Architekturgalerie (Gallery TOTO MA), die er mit mehreren Ausstellungen im Jahr aktiv betreibt und die Werke zeitgenössischer internationaler Architekten vorstellt. Darüber hinaus ist das Unternehmen angesehen für den Verlag TOTO Publishing, der relevante Publikationen im Bereich Design und Architektur veröffentlicht. Mit der Gallery TOTO auf dem Flughafen Tokio-Narita hat das Unternehmen im Jahr 2015 ein weiteres außergewöhnliches Projekt geschaffen, das mit Videoinstallationen und Raum-im-Raum-Installationen die Nähe zu Kunst und Architektur herstellt; jedoch eigentlich ein öffentlich zugänglicher Sanitärbereich ist. Und pünktlich zum 100-jährigen Bestehen hat Toto am Konzernsitz im japanischen Kitakyushu ein Museum eröffnet: Die Ausstellungsstücke und die grüne Architektur des Gebäudekomplexes vermitteln den Wertekanon des Technologieführers: Hygiene und ein respektvoller Umgang mit der Natur. Toto auf der ISH in Halle 4.1, Stand H 05.

Das europäische Dusch-WC

In Europa gibt es seit 60 Jahren das Dusch-WC, das von dem Schweizer Hans Maurer entwickelt und ab 1957 unter dem Namen Closomat vermarktet wurde. Unter der Marke Closomat werden heute Dusch-WCs durch die Closemo AG herge-
stellt und verkauft, vorwiegend für den Pflegebereich. Europäischer Marktführer bei Dusch-WCs ist die Firma Geberit. Am Hauptsitz des Konzerns in Rapperswil-Jona in der Schweiz wurde in den vergangenen 40 Jahren viel Know-how und Entwicklungsarbeit in die Dusch-WC-Technologie investiert und die Produkte laufend perfektioniert. Mit dem Ergebnis, dass die heutigen Geberit AquaClean Dusch-WCs eine Fülle an patentierter Technologie und damit sehr viel Raffinesse und Komfort bieten. Zu sehen in Halle 3.1, Stand B11.
Im europäischen Markt sind inzwischen zahlreiche Hersteller von Dusch-WCs vertreten. Zunehmend sind auch Sanitärkeramikhersteller, wie z. B. Villeroy & Boch (Halle 2.0, Stand A01), in diesem Markt aktiv.

Verwandte Artikel

Bodengleiche Duschen in jeder Einbausituation

Spülstation jetzt mit webbasiertem Bedienkonzept

BIM-fähige Produktdaten im Revit-Format

Im Zeichen der neuen Energiewelt

Trinkwasserhygiene und Enthärtung

Bionische Profilierung begeisterte Besucher