Noch keinen Zugang? Dann testen Sie unser Angebot jetzt 3 Monate kostenfrei. Einfach anmelden und los geht‘s!
Angemeldet bleiben
Ausgewählte Ausgabe: 12-2016 Ansicht: Modernes Layout
TITELTHEMA: LUFTTECHNIK

Bedarfsgerecht planen und Überdimensionierung vermeiden

HA174-Bildartikel-4

Immer dichtere Gebäudehüllen und besser isolierende Fenster senken den Luftaustausch. Schimmelbefall in Wohnungen kann die Folge sein. Fensterlüfter und Abluftventilatoren lösen das Problem, sollten aber aus Kostengründen und energetischer Sicht nicht überdimensioniert sein. Ein Blick auf die zugehörigen Normen hilft nur bedingt weiter. TÜV SÜD empfiehlt, auf den Bedarfsfall zugeschnittene Lüftungskonzepte zu entwickeln und umzusetzen. Feuchteschäden und Schimmelbildung in Wohnräumen sind keine Seltenheit – auch in Neubauten. Durch energiebewusstes Bauen sind die Gebäudehüllen immer dichter errichtet. mehr ›

MEHR ZUM THEMA LUFTTECHNIK
HA177-Bildartikel-3

Sanieren im laufenden Betrieb

Die Josef Manner + Comp. AG, Produzent der weltweit berühmten Manner-Schnitten und vieler weiterer süßer Versuchungen, modernisiert und erweitert ihr Stammwerk in Wien. Für besonders saubere Luft sorgen drei raumlufttechnische Geräte in wetterfester Ausführung, die platzsparend am Dach montiert wurden. Diese bieten schon in der Basisversion sehr hohe Hygienestandards und sind günstig zu warten. Der Traditionsbetrieb Josef Manner + Comp. AG ist schon seit der Gründung im Jahr 1890 eng mit der Stadt Wien verbunden. So schmückt auch der Wiener Stephansdom die berühmte rosa Verpackung der Manner Original Neapolitaner Schnitten. Pro Tag werden im Wiener Stammwerk (Bild 1) rund vier Millionen einzelne Manner-Schnitten nach dem Originalrezept aus dem Jahr 1898 produziert, die weltweit in über 50 Ländern ihre Genießer finden. Darüber hinaus produziert der Betrieb weitere 600 Süßigkeiten nördlich von Wien. mehr ›

Neue Motorlaufrad-Generation

Das mittels CFD (Computational Fluid Dynamics) neu entwickelte Hochleistungsradiallaufrad der E-Serie Revolution ergänzt die Rosenberg Produktreihe an freilaufenden Rädern um eine volumenstromorientierte Variante. Im Gegensatz zur druckorientierten B-Serie aus Aluminium wurde diese Laufradbaureihe optimiert auf die Anwendung bei größeren Volumenströmen und niedrigeren Gegendrücken. Sie bilden in Verbindung mit einem elektronisch kommutierten Motor (EC-Motor) oder einem AC-Außenläufermotor eine sehr kompakte, effiziente und konstruktiv optimale Ventilatoreinheit. Die Laufräder bestehen aus schwarzem, UV-stabilisiertem und mit Glasfaser verstärktem Polypropylen (Bild). Zu den wichtigsten Eigenschaften des Werkstoffes zählen Korrosionsbeständigkeit, eine sehr gute Chemikalienresistenz und eine verbesserte akustische Eigendämpfung. mehr ›

Bedarfsgerechte Luftbehandlung im Krankenhaus

Unsichtbares Laibungselement