Noch keinen Zugang? Dann testen Sie unser Angebot jetzt 3 Monate kostenfrei. Einfach anmelden und los geht‘s!
Angemeldet bleiben
Ausgewählte Ausgabe: 02-2017 Ansicht: Modernes Layout
TITELTHEMA: LUFTTECHNIK

Energetische Bewertung der Luftkonditionierung

Wenn man bei einem technischen Prozess, wie der Luftkonditionierung, nicht nur den Verbrauch an Energie, sondern auch deren optimale Ausnutzung in Erfahrung bringen möchte, gelingt dies, wie im Folgenden gezeigt wird, mit Hilfe einer Exergiebilanz. Der Leistungsanteil, welcher bei einem technischen Prozess anteilig aus der mit einem bestimmten Stoffstrom maximal möglichen Leistung zur Erbringung einer bestimmten Nutzarbeit zur Verfügung steht, wird üblicherweise mit dem Wirkungsgrad festgestellt. Dabei bleibt unberücksichtigt, um welche Energieform es sich handelt, wenn z. B. bei der Kraft-Wärme-Kopplung als Wirkungsgrad die Summe aus der gewonnenen elektrischen Energie und der bei dem Prozess nutzbaren Wärme zu der eingesetzten Brennstoffenergie ins Verhältnis gesetzt werden. mehr ›

MEHR ZUM THEMA LUFTTECHNIK

Luftwechsel nahezu ohne Energieverluste

Ein effektiver Wärmeaustausch zwischen der warmen verbrauchten Luft innerhalb eines Raumes und der kalten frischen Luft von außen ist nicht nur im Wohnbereich, sondern auch in Kindergärten, Schulen, Büros, Flughäfen und Arztpraxen für ein Wohlfühlklima und eine Steigerung der Produktivität äußerst wichtig. Zudem ist ein Luftaustausch für die Gesunderhaltung durch Schimmelvermeidung in den Räumen essentiell, sollte aber im Sinne der Energieeinsparungen möglichst ohne hohe Wärmeverluste vonstattengehen. Mit dem Nexxt ist ein neues Lüftungsgerät mit Wärmerückgewinnung per rekuperativem Wärmetauscher auf den Markt gekommen, das den Luftwechsel nahezu ohne Energieverluste gewährleistet. mehr ›

Schadstoffbelastung am Arbeitsplatz messen!

Die Tricksereien der Automobilhersteller hinsichtlich der Abgaswerte füllen seit längerer Zeit die Pressespalten. Es geht schließlich um die Gesundheit der Menschen, die in Ballungsgebieten wohnen und arbeiten. Nicht minder skandalös ist die Situation in einem TGA-Teilbereich, nämlich der Großküchenlüftung. Dort wird gelegentlich auch getrickst, aber viel schlimmer: Die entscheidenden Parameter werden überhaupt nicht gemessen. Das haben die Fachgazetten noch gar nicht gemerkt. Worum geht es? Bei der Abnahme einer Küchenlüftung wird zwar die Luftleistung gemessen und protokolliert – aber nicht die Schadstoffbelastung der Raumluft. mehr ›

Druckbelüftungsanlagen