13.05.2016, 07:55 Uhr | 0 |

Exklusive Häuschen In Scheiben geschnitten: Gartenlauben aus Flugzeugrümpfen

Diese extravaganten Gartenhäuschen sind eine Zierde für jedes parkähnliche Anwesen – oder vielleicht etwas für Ihren Schrebergarten? Ein britisches Unternehmen zerschneidet den Rumpf ausrangierter Boeings und Airbus' und macht daraus luxuriöse Gartenlauben und Ein-Raum-Hütten.

Die schicke Gartenlaube mit Glasfront ist wirklich aus einem Flugzeugrumpf gemacht. An ihrer Form, an den kleinen, erhaltenen Kabinenfenstern in den Seitenwänden und am Außenanstrich ist der Airbus A320 aus der Flotte der türkischen Fluggesellschaft Atlasjet, die seit 2013 AtlasGlobal heißt, noch gut zu erkennen. 

Vor einem Jahr war das erste Stück Passagierkabine eines ausgeschlachteten Flugzeugs samt Sitzreihen nach Bury St. Edmunds in der englischen Grafschaft Suffolk geliefert worden. Dort entwirft das Upcycling-Unternehmen DappR Aviation Designermöbel und Wohnaccessoires aus Flugzeugschrott.

Aus der Flugzeughülle bauten die Designer Gartenhäuschen und Ein-Raum-Appartements für den gut betuchten Liebhaber. Mittlerweile sind die ersten Luxuslauben über die Unternehmensseite käuflich zu erwerben.

Von der „Man Cave“ bis zur Gartenlounge

Die Schalen der so genannten Aeropods liefern die Flugzeughüllen eines Airbus A320 oder einer Boeing 737. Sie bestehen aus hochwertigem Flugzeugaluminium und werden von Innen beim Upcycling isoliert. Je nach Rumpfdurchmesser des Flugzeugtyps sind die Lauben zwischen 3,50 und 4,00 m breit. Als Standardtiefe empfiehlt das Unternehmen 2,50 m.

Mit der so geschaffenen Ein-Raum-Hütte lässt sich Allerlei anstellen. Den Wünschen der zahlenden Kundschaft entsprechend bauen die Designer Aeropods als Büro im Grünen, als Fitnessraum oder Gartensauna, das Modell Heimkino mit originalen Flugzeugsitzen, die Pool- und Gartenlounge oder die Outdoorküche im Bordküchenstyle.

Schließlich wird sogar die ultimative „Man Cave“ vorgeschlagen – im englischsprachigen Raum eine Bezeichnung für den Wirkungsort für den Mann, der nicht gestört werden will. So oder so lassen sich die Hütten mit Strom- und Wasseranschluss ausrüsten und sogar mit Fußbodenheizung ausstatten. Über den Preis wird freilich ebenso individuell verhandelt.

Design aus Flugzeugresten

Die Verwertung ausrangierter Flugzeuge ist ein Riesenthema. Wie Ingenieur.de schon berichtete, wird jedes fünfte Verkehrsflugzeug zum Parken in die Wüste geschickt. Stillgelegte Maschinen dienen auch als Ersatzteillager. Was zur Verschrottung übrig bleibt, muss nach Metallarten auseinandergenommen und wiederverwertet werden.

Das Unternehmen DappR Aviation macht stattdessen aus Flugzeugteilen, die nach dem Ausschlachten übrig bleiben und sonst verschrottet würden, neue Produkte – und bezeichnet sein Geschäft folglich als Upcycling. 

Im Übrigen: Es gibt noch andere Menschen, die ganz ungewöhnliche Gartenlauben designen. Zum Beispiel ein schwedischer Architekt, der Gartenhäuschen aus Papier fertigt. 

Anzeige
Von Susanne Neumann
Zur StartseiteZur Startseite
schlagworte: 
kommentare

Aktuell wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben. Loggen Sie ich ein oder melden Sie sich neu an, wenn Sie noch keine Zugangsdaten haben
> Zum Login     > Neu anmelden