22.09.2015, 13:35 Uhr | 0 |

Müllroboter von Volvo Drohne steuert Müllabfuhr in Schweden: Volvo entwickelt Müllroboter

Wollen wir das wirklich? Der schwedische Automobilhersteller Volvo ist auf die Idee gekommen, Roboter in der Müllabfuhr einzusetzen. Ein erstes Testfahrzeug soll bereits im Juni 2016 zum Einsatz kommen. Die Roboter würden die Mülltonnen abholen, leeren und zurückstellen. Die Menschen würden verschwinden.

Müllwagen von Volvo
Á

Müllwagen von Volvo: Die Schweden wollen ihre Müllautos mit Robotern vernetzen, die statt des Menschen die Mülltonnen leeren sollen.

Foto: Volvo

Das Bild auf den Straßen könnte sich bald verändern, wenn der Tag der Müllabfuhr ansteht. Anstatt fleißiger Müllmänner könnten Roboter vom Müllwagen ausschwärmen, die die Tonnen zum Fahrzeug transportieren, dort ausleeren und wieder zurückstellen. Nur die Arbeit des Müllwagenfahrers bleibt bestehen. Er soll den Robotern entsprechende Anweisungen erteilen und die Kontrollen über die autonom arbeitenden Roboter behalten, während er den Müllwagen durch die Straßen navigiert.

Schwedische Studenten entwickeln Müllroboter

So sieht jedenfalls die Zukunftsvision des schwedischen Autoherstellers Volvo und der Entsorgungsfirma Renova aus. Gemeinsam mit den schwedischen Hochschulen Mälardalen University und Chalmers University of Technology sowie der amerikanischen Penn State University soll das Müllauto mit seiner Roboterbesatzung schon im Juni 2016 seinen ersten Test an der Tonne bestehen.

Renova übernimmt dabei die Entwicklung des Müllwagens. Die Studenten der Mälardalen University konzipieren die Müllroboter. Damit die Kommunikation zwischen dem Müllwagenfahrer und den Müllrobotern funktioniert, entwickeln die Wissenschaftler der Penn State University ein entsprechendes System.

Die Chalmers University übernimmt die Entwicklung eines autonomen Quadkopters. Er soll die Aufgabe haben, den Robotern bei der Suche nach den Tonnen zu helfen. Dazu überfliegt er den Straßenzug und kundschaftet die Position der Mülltonnen aus, die dann von den Robotern geleert werden sollen.

Mehr Automation in der Zukunft

Mit dem Projekt der Müllroboter will Volvo zeigen, wie in naher Zukunft intelligente Maschinen eingesetzt werden können, um den Menschen durch Roboter zu unterstützen. Die Müllabfuhr ist hier nur ein Bereich. Weitere Einsatzbereiche könnten in verschiedenen Lade- und Transportarbeiten liegen, die künftig von einem autonomen Truck mit Hilfe eines Begleitroboters ausgeführt werden. Vorstellbar wäre auch ein Pick-up oder Lieferservice, der Güter von Tür zu Tür liefern könnte.

„In der Volvo-Gruppe sehen wir eine Zukunft mit mehr Automation voraus. Dieses Projekt gibt uns die Möglichkeit die Vorstellungskraft zu erweitern und neue Konzepte zu testen, um Transportlösungen der Zukunft zu entwickeln“, erklärt Per-Lage Götvall, Projektleiter bei Volvo. Aber eines geht durch solch einen Müllwagen mit Roboter-Besatzung auf jeden Fall verloren: das Schwätzchen am Morgen und das Neujährchen am Silvestertag.

Anzeige
Von Petra Funk
Zur StartseiteZur Startseite
schlagworte: 
kommentare

Aktuell wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben. Loggen Sie ich ein oder melden Sie sich neu an, wenn Sie noch keine Zugangsdaten haben
> Zum Login     > Neu anmelden