31.10.2014, 07:03 Uhr | 0 |

Höhere Lichtausbeute Lichtlenkungsfolie lässt LEDs heller strahlen

LEDs scheinen dank einer neuen Lichtlenkungsfolie jetzt viel heller: Hinter der Entwicklung steckt EcoCan. Das österreichische Unternehmen hat zuvor durch eine Light-Booster-Technik für Leuchtstoffröhren Energieeinsparungen von 55 Prozent erreicht. 

LEDs in der Anzeigetafel einer U-Bahn
Á

LEDs sind längst fester Bestandteil des Alltags. Die neue Lichtlenkungsfolie soll in Kombination mit speziellen Hochleistungsreflektoren die Lichtausbeute erhöhen. 

Foto: Flickr/Khairul Nizam

LED Booster nennt das Unternehmen EcoCan aus Leoben in der Steiermark die Lösung, mit der das Licht von LEDs durch eine Lichtlenkungsfolie verstärkt und optimiert wird. „Wir verwenden optische Folien aus hochtransparentem Kunststoff mit einer äußerst präzisen Struktur auf der einen und einer glatt reflektierenden Oberfläche auf der anderen Seite“, erklärt Werner Färber, Geschäftsführer von Ecocan. „Dazu haben wir spezielle Hochleistungsreflektoren aus Aluminium entwickelt. Diese Zutaten ermöglichen uns eine perfekte Lichtausbeute und Lichtlenkung nun auch für LED-Beleuchtungen.“ An der Entwicklung beteiligt waren die Montanuniveristät Leoben und die österreichische Forschungsgesellschaft Joanneum Research.

Light-Booster-Technik macht auf Leuchtstroffröhren heller

Mit seinem Light Booster, einem System zur Lichtverstärkung bei Leuchtstoffröhren, hat sich Ecocan bereits einen Namen gemacht. Die Technik kombiniert Hochleistungsreflektoren, Leuchtmittel und eine spezielle Lichtlenkungsfolie, die das Unternehmen 3M entwickelt hat. In einer ganzen Reihe von Projekten hat Ecocan die Technik bereits in Büros und Fabrikhallen realisiert.

Sie bündelt das Licht von Leuchtstoffröhren nach Unternehmensangaben bis zum Faktor drei und vier und erreicht dadurch Energieeinsparungen von bis zu 55 Prozent.

Die Zukunft sieht Ecocan in der LED-Technologie

„Bis 2020 wird der weltweite Markt bereits zum überwiegenden Teil mit der Lumineszenz-Dioden-Technologie leuchten“, sagt Paul Hartmann, Leiter des Instituts Materials bei Joanneum Research. LED seien eineinhalb bis zweimal so energieeffizient wie Leuchtstoffröhren, leuchteten doppelt so lange und ließen sich vor allem auch in der Farbeinstellung besser regeln. "Lichtfarbe hat eine ungemein wichtige Wirkung auf den Menschen“, erklärt Hartmann weiter. So steigere bläuliches Licht die Aktivität, während rötliches Licht am Abend beruhige. Das lasse sich mit LED sehr gut steuern

Anzeige
Von Susanne Neumann
Zur StartseiteZur Startseite
schlagworte: 
kommentare

Aktuell wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben. Loggen Sie ich ein oder melden Sie sich neu an, wenn Sie noch keine Zugangsdaten haben
> Zum Login     > Neu anmelden