16.11.2015, 11:52 Uhr | 1 |

Flug der Supermänner Irrer Stunt: Zwei Draufgänger fliegen mit Jetpack neben Riesen-Airbus

Man möchte sich die Augen reiben, so unglaublich scheint der Stunt der beiden Superpiloten zu sein. In einem Werbevideo der Fluggesellschaft Emirates fliegen Yves Rossy und Vince Reffet mit ihren Jetpacks neben dem größten Passagierflugzeug der Welt in 1200 m Höhe über Dubai. Dabei bringen sie es auf 200 km/h.

Die Musik ist dramatisch, die Bilder sensationell – nur die Piloten im Cockpit der A380 verziehen keine Miene, als zwei fliegende Männer neben ihnen auftauchen. Dabei ist die Szene so unglaublich, dass man sich verwundert fragt, ob es möglich ist, was man hier zu sehen bekommt. Scheinbar mühelos fliegen die beiden mit Jetpacks bepackten Draufgänger an den Jumbo heran und eskortieren ihn eine Weile, bis jeder in einer unterschiedliche Richtung abschwenkt.

Die Skyline von Dubai als Kulisse

Gefilmt wurde die akribisch choreografierte Aktion für ein Werbevideo der Fluggesellschaft Emirates und deshalb spielt sich das Ganze auch über der Skyline von Dubai ab. Gewaltige Dimensionen sind hier an der Tagesordnung. Man sieht die riesige fächerförmige künstliche Inselgruppe Palm Jumeirah oder das Burj Khalifa, mit 828 m der höchste Wolkenkratzer der Welt. Aber die Hauptdarsteller des Videos sind natürlich die „Jetmen“ Yves Rossy und Vince Reffet.

Die beiden sind wahrscheinlich weniger verrückt, als man bei diesem Flug-Stunt meinen könnte. Ihre Jetpacks sind eine Spezialanfertigung aus flexibler Karbonfaser mit einer Flügelspannweite von 2,4 m und funktionieren wie Mini-Flugzeuge.

Der Antrieb besteht aus einem Düsentriebwerk, einer Modifikation der großen Kerosin-betriebenen Flugmotoren. Mit einem Gewicht von fast 55 kg bringt die Konstruktion die notwendige Mindeststabilität mit, die ein Flug in rund 1200 m Höhe und mit einer Geschwindigkeit von 200 km/h unbedingt erfordert. Gefilmt wurde die Szene von einem Helikopter aus, der den illustren Flugkonvoi begleitete.

„Jetman“ Yves Rossy ist der Star der Extrem-Piloten

„Es war absolut surreal, neben dem größten Flugzeug der Welt zu fliegen“, erzählt Yves Rossy. „Wir haben uns wie Mücken neben einem gigantischen Adler gefühlt.“ Die Vorbereitungszeit sei lange und akribisch gewesen und jedes kleine Detail des ungewöhnlichen Formationsfluges sei vorab festgelegt worden, sagt Rossy.

Yves Rossy ist so etwas wie der Star in der kleinen Szene von Piloten, denen ein normales Cockpit längst zu langweilig geworden ist. Der 56-Jährige hat als Kampfpilot bei der Schweizer Luftwaffe gedient und ist danach Boeing-Flugzeuge für Schweizer Fluggesellschaften geflogen.

Seit 2008 fliegt Rossy mit verschiedenen Versionen seines Jetpacks mit Düsenantrieb. 2011 flog er über den Grand Canyon in Arizona, nachdem die amerikanische Luftfahrtbehörde sein Fluggerät als Flugzeug klassifiziert und ihm grünes Licht für den Flug gegeben hatte.

Weltrekord 2014: Vince Reffets BASE-Jump vom Burj Khalifa

Auch Vince Reffet ist alles andere als ein normaler Flug-Enthusiast. Der 31-jährige Franzose gibt Fallschirmspringen und BASE-Jumping als seine Disziplinen an und speziell das Freeflying hat es ihm angetan. Bei dieser noch relativ jungen Disziplin im Fallschirmsport kann der Springer alle möglichen Fluglagen, etwa über Kopf, im Stehen oder Sitzen, einnehmen. Dabei werden Geschwindigkeiten von bis zu 350 km/h erreicht. Dubai ist für den jungen Extremsportler Reffet kein unbekannter Ort. 2014 stellte er dort einen Weltrekord bei einem BASE-Jump vom Burj Khalifa auf.

Spektakulärer Flug der Jetmen und einer A 380 über Dubai

Videoquelle: Jetman/Emirates
Anzeige
Von Gudrun von Schoenebeck
Zur StartseiteZur Startseite
schlagworte: 
Jetman
Stunt
Emirates
Dubai
A380
Airbus
Yves
Rossy
Vince
Reffet
Burj
Khalifa
kommentare
09.11.2015, 13:36 Uhr RM-Live
Super, ich hoffe da kommen irgendwelche Idioten nicht auf die falschen Gedanken im Bezug auf Anwendungsmöglichkeiten.

Loggen Sie ich ein oder melden Sie sich neu an, wenn Sie noch keine Zugangsdaten haben
> Zum Login     > Neu anmelden