Luft- & Raumfahrt

RSS Feeds  | Alle Branchen Luft- & Raumfahrt-Visual-122538176
31.01.2015, 06:55 Uhr | 0 |

Konkurrenz durch SpaceX Ex-Astronaut Walter warnt vor Kostenexplosion bei der Ariane 6

Der Raumfahrtforscher und frühere ESA-Astronaut Ulrich Walter sieht die Wettbewerbsfähigkeit der neuen europäischen Trägerrakete Ariane 6 in Gefahr. Grund dafür sei die Konkurrenz durch das vom US-Milliardär Elon Musk gegründete Unternehmen SpaceX, die auf dem Trägermarkt für „Alarmstimmung“ sorge. 

Künstlerische Darstellung der Ariane 6
Á

Künstlerische Darstellung der Ariane 6.

Foto: D. Ducros, 2014/ESA

„Da geht es einfach um den Preis. Wenn SpaceX nun öffentlich mit Startpreisen von 75 Millionen Euro hantiert, ist das fast die Hälfte dessen, was andere Anbieter bisher verlangen“, so Walter, Lehrstuhlinhaber für Raumfahrttechnik an der TU München, gegenüber den VDI nachrichten.

Nur bei Abnahmegarantie niedriger Stückpreis für Ariane 6

Die neue Konkurrenzsituation durch das SpaceX-Modell Falcon gefährde insbesondere die Kostenkalkulation für die Starts der geplanten Ariane 6. Nur mit einer Abnahmegarantie für etwa acht bis zehn Starts pro Jahr sei aus Sicht des Firmenkonsortiums um Airbus, das die Rakete bauen soll, „ein niedriger Stückpreis von etwa 90 Millionen Euro“ realisierbar. Doch, so Walter weiter: „Natürlich möchten die europäischen Staaten diese umfangreichen Garantien nicht abgeben.“

Für den Fall, dass die Startkosten aus dem Ruder laufen, stellt der ehemalige Astronaut das gesamte Ariane-Programm in Frage. „Ich fürchte, dass dann der europäische Betreiber Arianespace Marktanteile an SpaceX abgeben muss. Möglicherweise übernimmt die Falcon sogar den Markt“, so Walter.

Anzeige
Von Axel Mörer-Funk
Zur StartseiteZur Startseite
schlagworte: 
kommentare

Aktuell wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben. Loggen Sie ich ein oder melden Sie sich neu an, wenn Sie noch keine Zugangsdaten haben
> Zum Login     > Neu anmelden