IT & Telekommunikation

RSS Feeds  | Alle Branchen IT & Telekommunikation-Visual-101543282
04.12.2013, 12:20 Uhr | 0 |

9,3 Prozent Marktanteil Windows 8 droht größter Flop seit Vista zu werden

Das aktuelle Betriebssystem von Microsoft überzeugt User nicht. Gerüchten zufolge werkelt der Konzern bereits an Windows 9. Doch neue Insiderinformationen behaupten: 2015 kommt kein neues Betriebssystem, sondern eine riesige Update-Welle. 

Windows
Á

Ein Jahr nach Markteinführung kommt Windows 8 auf einen Marktanteil von lediglich 9,3 Prozent. Eine Umsatzwelle könnte kommen, wenn XP-User umsteigen. Denn nächstes Jahr läuft der Support für das alte Betriebssystem aus. 

Foto: Microsoft

So recht will Microsoft mit Windows 8 nicht in die Gänge kommen: Ein Jahr nach der Markteinführung kommt das neue Betriebssystem auf einen Marktanteil von derzeit lediglich 9,3 Prozent. Das geht aus einer aktuellen Umfrage des Marktforschungsunternehmens Netapplications hervor, das in einem Netzwerk von 40.000 Webseiten rund 160 Millionen Browserzugriffe pro Monat ausgewertet hat.

Windows 7 hält Marktanteil von 46 Prozent

Hält man sich vor Augen, dass 90 Prozent aller Rechner mit Windows arbeiten, wird klar, wie gering die Bereitschaft der Nutzer ist, auf das aktuelle System umzusteigen. Am Anfang startete Microsoft noch einen Lockruf: Das Upgrade auf Windows 8 kostete lediglich 30 Euro. Trotzdem lag der Marktanteil nach sieben Monaten bei nur 4,27 Prozent. Im gleichen Zeitraum hatte Windows 7 bereits 12,67 Prozent Anteil erobert. Derzeit beträgt er 46 Prozent.

Rettung könnte durch XP-Nutzer kommen

Mittlerweile wird jeder neue Windows PC mit Windows 8.1 ausgeliefert. Einzeln kostet das Betriebssystem mindestens 80 Euro. Die ersehnte Umsatzwelle könnte kommen, wenn XP-Nutzer umsteigen. Denn nächstes Jahr läuft der Support für das alte Betriebssystem aus, das im Moment einen Marktanteil von 32 Prozent hält. Bleibt die Welle aus, könnte Windows 8 den erfolglosesten Kandidaten der Microsoft-Betriebssystem-Familie ablösen: Windows Vista.

2015 soll Update Threshold auf den Markt kommen

Aktuellen Gerüchten zufolge werkelt Microsoft bereits an Windows 9. Doch das stellt Bloggerin und Microsoft-Spezialistin Mary Jo Foley in Frage. Von internen Informanten will sie erfahren haben, dass der Konzern nicht an einem neuen Betriebssystem, sondern an einem riesigen Update arbeitet. Es soll auf den Namen Threshold, übersetzt Schwelle, hören und im Frühjahr 2015 auf den Markt kommen.

Das Update soll dem aktuellen Unternehmensslogan „One Microsoft“ folgen und die Plattformen XBox One, Windows und Windows Phone enger zusammenführen. Angeblich teilen sie sich zukünftig immer mehr Komponenten, unter anderem einen einheitlichen Appstore und ein gemeinsames Office. Heute haben die Plattformen bereits denselben Betriebssystemkern: Windows NT.

Microsoft glaubt weiterhin an Windows 8

Den Glauben an Windows 8 scheint Microsoft noch nicht verloren zu haben. „Wir sind überzeugt, dass Windows 8.1 dem Markt weiteren Aufwind geben wird und insbesondere Windows-Tablets kontinuierlich Marktanteile gewinnen werden“, sagt Microsoft-Deutschlandchef Christian Illek. „Wir sehen bereits jetzt eine bisher nicht da gewesene Geräte-Vielfalt auf Basis von Windows 8. Zusammen mit unseren Hardware-Partnern erfüllen wir die Bedürfnisse unserer Kunden und beschleunigen den Trend zu mehr Mobilität.“ 

Anzeige
Von Patrick Schroeder
Zur StartseiteZur Startseite
schlagworte: 
kommentare

Aktuell wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben. Loggen Sie ich ein oder melden Sie sich neu an, wenn Sie noch keine Zugangsdaten haben
> Zum Login     > Neu anmelden