07.05.2014, 15:37 Uhr | 0 |

Bezahlen mit dem Handy Telekom startet digitale Brieftasche „My Wallet“

Die Telekom führt ein digitales Bezahlsystem per Smartphone ein. Mit „My Wallet“ kann an entsprechend ausgerüsteten Kassen bargeldlos bezahlt werden. Bisher ist das Angebot nur für 18 Smartphone-Modelle von Samsung und Sony verfügbar.

Bezahlmöglichkeiten
Á

Einfach mit dem Handy bezahlen: Die Deutsche Telekom hat jetzt das bargeldlose System „My Wallet“ eingeführt.

Foto: Deutsche Telekom

Die Mobilfunkkunden der Deutschen Telekom können jetzt ihr Smartphone als digitale Brieftasche benutzen und bargeldlos bezahlen. „MyWallet“ solle erst der Anfang sein in einem „vielversprechenden Bezahlmarkt“, sagten Telekom-Vertreter bei der Vorstellung des Systems am Dienstag in Bonn. „In Zukunft werden unsere Kunden mit der digitalen Brieftasche nicht nur einfach und sicher bezahlen, sondern beispielsweise Konzert-Tickets oder Mitgliedsausweise in der Wallet ablegen und Bonuspunkte sammeln“, erklärte Michael Hagspihl, Geschäftsführer Marketing Telekom Deutschland.

Rund zwei Millionen Telekomkunden besitzen NFC-fähiges Handy

Mit einem Startguthaben von bis zu 40 Euro soll „MyWallet“ für Telekom-Kunden, die sich jetzt entschließen einzusteigen, attraktiv gemacht werden. Das ist vielleicht auch nötig, denn die Telekom ist in der digitalen Bezahlwelt eher ein Nachzügler. Konkurrent Vodafone hatte seinen vergleichbaren Dienst SmartPass bereits Ende letzten Jahres eingeführt. Das Telekom-Angebot ist zunächst nur für 18 Smartphone-Modelle von Samsung und Sony verfügbar. Diese Modelle unterstützen den Funkstandard Near Field Communication (NFC). Damit können die Daten zwischen den Geräten ausgetauscht werden, ohne dass sie sich berühren.

Das Handy muss dann nur an ein entsprechend ausgerüstetes Kassenterminal gehalten werden, um die Zahlung auszulösen. Dafür arbeitet die Telekom mit dem Kreditkartenunternehmen Mastercard zusammen. Die bargeldlose Zahlung wird dann über ein Guthaben dort abgerechnet. Bislang gibt es in Deutschland 35.000 solcher Kassen, unter anderem stehen sie bei Aral, Starbucks, Kaufhof, Vapiano und in den Telekom-Shops. Bis Jahresende sollen es mehr als 200.000 werden.

Bisher haben nach Telekom-Angaben mehr als zwei Millionen Kunden eines der Handy-Modelle, die die Voraussetzungen für „My Wallet“ erfüllen. Sie können sich im Google Play Store eine kostenlose App herunterladen, mit der die bargeldlosen Transaktionen nachgehalten werden. Außerdem wird eine NFC-fähige SIM-Karte benötigt, die ebenfalls kostenfrei bestellt werden kann. Die neue SIM-Karte ist der Datensafe, auf der die Bezahldaten gespeichert werden. Ab sofort wird die SIM-Karte auch mit jedem neuen Smartphone, das NFC-fähig ist, ausgeliefert

„MyWallet“ gibt es auch als klassische Plastikkarte mit einem NFC-Sticker

Auch wer keines der 18 NFC-Handys von Samsung oder Sony besitzt oder mit einem Apple oder Nokia mit den Betriebssystemen iOS oder Windows telefoniert, kann das digitale Bezahlsystem nutzen. Dafür gibt es dann „My Wallet“ als klassische Plastikkarte und einen NFC-Sticker, der auf die Rückseite des Smartphones geklebt wird und die NFC-Antenne ersetzt. Mit der Plastikkarte kann auch dort bezahlt werden, wo noch kein NFC-Terminal verfügbar ist.

Zusätzliche Angebote, so die Telekom, seien für den Sommer geplant. Dann werde eine Kooperation mit dem Raststättenbetreiber Tank & Rast beginnen und „My Wallet“ zunächst an 400 Selbstbedienungs-Kaffeeautomaten entlang der Autobahnen möglich sein. Außerdem könnten Coupons von Edeka und Hit digital verrechnet werden.

Liste der NFC-fähigen Smartphones:

Samsung

-       Galaxy S III / LTE / Galaxy S III mini NFC
-       Galaxy S4 LTE /LTE+ / Active / Galaxy S4 mini
-       Galaxy S5
-       Galaxy Fame / Galaxy Young / Galaxy Express / Galaxy Mega
-       Note 3 LTE

Sony

-       Sony Xperia Z, Z1, Z1 compact, SP und M

Anzeige
Von Gudrun von Schoenebeck
Zur StartseiteZur Startseite
schlagworte: 
kommentare

Aktuell wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben. Loggen Sie ich ein oder melden Sie sich neu an, wenn Sie noch keine Zugangsdaten haben
> Zum Login     > Neu anmelden