04.09.2013, 17:36 Uhr | 0 |

iPhone 6 kommt Apple zahlt 280 Dollar für altes iPhone – Vodafone bis zu 340 Euro

Bis zu 280 Dollar erhält aktuell ein iPhone-Besitzer in Amerika, wenn er sein altes Gerät zurückgibt und ein neues kauft. Die als Recycling-Programm getarnte Aktion ist wohl eher das Promotion-Programm für das neue iPhone 6 oder iPhone 5S, das am 10. September präsentiert wird.

Apple-Chef Tim Cook
Á

Apple-Chef Tim Cook wird das neue iPhone 5S voraussichtlich am 10. September enthüllen.

Foto: dpa/Christoph Dernbach

Jedenfalls gibt es für kommenden Dienstag eine offizielle Einladung für 10 Uhr am Vormittag auf dem Apple-Campus in Cupertino mit dem hübschen Slogan: „Das sollte jedem den Tag aufhellen.“ Den Geldbeutel aufhellen kann sich derweil in Amerika jeder Besitzer eines älteren iPhones. Seit dem vergangenen Freitag kann jeder sein altes iPhone in einem Apple-Store zurückbringen und erhält dafür bis zu 280 Dollar, umgerechnet 212 Euro.

Kriterien für den Preis sind die Display-Qualität und Gehäuseschäden

„Damit unterstützen wir nicht nur die Umwelt“, sagte eine Sprecherin von Apple. „Die Kunden bekommen auch noch Geld für ihre alten Handys, das sie für den Kauf eines neuen iPhones verwenden können.“ Apple erklärte, das so genannte „Wiederverwertungs- und Recycling“-Programm solle den Wert der Geräte in den Vordergrund stellen, auch wenn sie bereits genutzt worden seien. Kriterien für den erzielbaren Preis sind Display-Qualität, Button-Qualität und Gehäuseschäden.

Weitere Bedingung für den Tausch Gerät gegen Geld: Das gebrauchte iPhone muss noch von alleine starten und der Kunde muss einen Mobilfunkvertrag abgeschlossen haben, der über mehrere Monate läuft und noch gültig ist. Daran lässt sich erkennen, dass das „Wiederverwertungs- und Recycling“-Programm in Wirklichkeit ein Programm ist für den Absatz des neuen iPhones 6, wahlweise iPhone 5S.

Für Vodafone-Pressesprecher Volker Petendorf ist die Apple-Aktion „klar Promotion“. Er verweist auf das bundesweite Rückgabesystem „Tauschrausch“ von Vodafone. „Tauschrausch bieten wir seit diesem Frühjahr bundesweit an. Darüber können Sie uns jedes alte Smartphone verkaufen. Wir verkaufen diese dann weiter, oder geben sie in das Recycling, je nach Zustand.“ Das Geld überweist Vodafone dann innerhalb von zehn Tagen. Und bei „Tauschrausch“ kann ein altes iPhone – optimalen Zustand vorausgesetzt – bis zu 340 Euro bringen.

Auch abgespecktes iPhone 5 im Gepäck

Also mehr als bei Apples eigener Aktion für das neue iPhone, bei dem bis heute noch nicht wirklich klar ist, wie es denn nun heißen wird. Die Tendenz spricht allerdings dafür, dass das neue Gerät auf den Namen iPhone 5S hören wird. Denn kurzzeitig hatte Apple auf der französischen und auch auf der ungarischen Webseite Schutzhüllen für das iPhone 5S angeboten. Das kann ein Fehler in der Kommunikations-Strategie sein, oder ein geschickter Schachzug für das Feuer unter dem Hype. Die Gerüchteküche kocht seit Monaten um das neue iPhone und auch um eine abgespeckte Version des aktuellen iPhone 5, das iPhone 5C. Dieses soll ohne die Sprachfunktion Siri sein und wahrscheinlich mit einem Plastikgehäuse in verschiedenen Farben erhältlich sein.

Als gesichert kann hingegen gelten, dass das neue Telefon von Apple über einen 4-Zoll-Display verfügt, wie sein aktueller Vorläufer, das iPhone 5. Der derzeit verbaute A6-Chipsatz wird wohl auf einen A7-Chipsatz aufgerüstet, der um rund 30 Prozent schneller sein soll. Die Kamera wird voraussichtlich mit 12-Megapixeln ausgestattet sein, gegenüber 8-Megapixeln im aktuellen Modell. Große Aufregung macht die Fan-Gemeinde um die Gehäusefarben. Es soll angeblich für den asiatischen Markt ein Modell mit goldenem Gehäuse dabei sein, zu den Klassikern in Schwarz und Weiß.

Neues iOS 7 ist völlig überarbeitet

Sicher ist hingegen, dass Apple im Juni offiziell ein völlig neu überarbeitetes Betriebssystem, das iOS 7 vorgestellt hat, was ab Herbst als kostenloses Update erhältlich ist. Das Siri im iOS 7 hat neue männliche und weibliche Stimmen und beinhaltet eine integrierte Twitter-Suchfunktion, um Siri fragen zu können, was Menschen auf Twitter sagen. Nützlicher erscheint da, das Siri jetzt auch eine Wikipedia-Integration hat.

Apple hat Patent-Antrag für Fingerabdruck-Sensor gestellt

Ebenfalls relativ sicher ist, dass das neue iPhone mit einem Fingerabdruck-Sensor ausgestattet ist. Denn das US-Patentamt hat einen Antrag von Apple veröffentlicht, der Skizzen eines Gehäuses inklusive Fingerabdruck-Sensor zeigt. Wahrscheinlich entfällt durch diesen Sensor die Passwort-Eingabe beim iPhone.

Das am 10. September tatsächlich das nagelneue iPhone vorgestellt wird, ist nicht hundertprozentig sicher, aber doch sehr wahrscheinlich. Denn es gilt in der Zeit vom 15. bis zum 28. September eine Urlaubssperre für alle AppleCare Support-Mitarbeiter in den USA. Auch T-Mobile USA und die Konkurrenten AT&T und Verizon haben eine Urlaubssperre für einen ähnlichen Zeitraum verhängt.

Anzeige
Von Detlef Stoller
Zur StartseiteZur Startseite
schlagworte: 
kommentare

Aktuell wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben. Loggen Sie ich ein oder melden Sie sich neu an, wenn Sie noch keine Zugangsdaten haben
> Zum Login     > Neu anmelden